Brian Laudrup

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brian Laudrup
Spielerinformationen
Geburtstag 22. Februar 1969
Geburtsort WienÖsterreich
Größe 186 cm
Position Angriff
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1986–1989
1989–1990
1990–1992
1992–1993
1993–1994
1994–1998
1998–12/98
01/99–1999
1999–2000
Brøndby IF
FC Bayer 05 Uerdingen
FC Bayern München
AC Florenz
AC Mailand
Glasgow Rangers
FC Chelsea
FC Kopenhagen
Ajax Amsterdam
49 (13)
34 0(6)
53 (11)
31 0(5)
9 0(1)
116 (33)
7 0(0)
12 0(2)
31 (13)
Nationalmannschaft
1984
1985–1987
1987–1988
1987–1998
Dänemark U-17
Dänemark U-19
Dänemark U-21
Dänemark
6 0(0)
12 0(6)
5 0(0)
82 (21)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Brian Laudrup (* 22. Februar 1969 in Wien, Österreich) ist ein ehemaliger dänischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten]

Brian Laudrup begann seine Profikarriere 1986 bei Brøndby IF, wechselte 1989 nach Deutschland und spielte zunächst eine Saison beim Bundesligisten Bayer Uerdingen. Sein Debüt gab er am 28. Juli 1989 (1. Spieltag) beim 3:0-Heimsieg über den FC Homburg. Am 23. August (5. Spieltag) gelangen ihm seine ersten beiden Tore, als der Hamburger SV im Heimspiel mit 5:2 besiegt wurde. Im Sommer 1990 wechselte Laudrup zum FC Bayern München, bei dem der Däne zwei weitere Erstliga-Spielzeiten absolvierte und dabei in 53 Spielen elf Treffer erzielte.

Laudrup wechselte 1992 zum italienischen Erstligisten AC Florenz und ein Jahr später zum AC Mailand. Zur Saison 1994/95 wechselte er erneut den Verein und spielte vier Jahre beim schottischen Erstligisten Glasgow Rangers. Laudrup wechselte 1998 schließlich zum FC Chelsea nach England, blieb dort aber nur bis zum Winter, um anschließend nach Dänemark zurückzukehren und beim FC Kopenhagen zu unterschreiben. Seine Zeit in Kopenhagen war jedoch nicht von Erfolg gekrönt. Aufgrund enttäuschender Leistungen Laudrups wurde dessen Verpflichtung als „großes Missverständnis“ bezeichnet.[1][2] Kim Brink, der damalige Trainer des FC Kopenhagen, teilte Laudrup zwei Wochen vor Saisonende mit, dass man mit ihm nicht mehr plane; unterdessen stellte sich heraus, dass er bei seiner Vertragsunterschrift in Kopenhagen zwei Verträge unterzeichnet hatte.[3] In der Sommerpause 1999 wechselte Laudrup erneut ins Ausland zum niederländischen Verein Ajax Amsterdam.[4] Nach der Saison 1999/00, in der Laudrup zu den Stammspielern gehört hatte, beendete er aufgrund einer Achillessehnenverletzung seine Karriere.[5]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Am 23. Juli 1984 trug Laudrup erstmals das Trikot der danischen Nationalmannschaft, als er mit der U-17-Auswahl in Akureyri (Island) - im Rahmen eines Jugendturniers - gegen die Auswahl Norwegens mit 1:2 verlor. Für die U-19-Auswahl debütierte er am 1. Oktober 1985 in Frederikshavn beim 6:4-Sieg gegen die Auswahl Österreichs; für die U-21-Nationalmannschaft am 2. Juni 1987 in Hvidovre bei der 0:1-Niederlage gegen Tschechien.

Für die A-Nationalmannschaft spielte er zwischen 1987 und 1998 82-mal und erzielte 21 Tore. Sein erstes Spiel absolvierte er am 18. November 1987 in Århus bei der 0:1-Niederlage gegen die deutsche Olympia-Auswahlmannschaft, sein letztes am 3. Juli 1998 in Nantes während der Weltmeisterschaft in Frankreich bei der 2:3-Niederlage im Viertelfinale gegen Brasilien. Größter Erfolg auf internationaler Ebene war der Gewinn der Europameisterschaft 1992 in Schweden. Die dänische Mannschaft hatte den Platz der bereits qualifizierten jugoslawischen Nationalmannschaft eingenommen, die aufgrund des Bosnienkriegs ausgeschlossen worden war.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Brøndby IF (1986–1989)
FC Bayern München (1990–1992)
AC Mailand (1993–1994)
Glasgow Rangers (1994–1998)

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Persönliche Ehrungen[Bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten]

Brian Laudrup ist verheiratet und hat zwei Kinder. Sein Vater Finn Laudrup und sein älterer Bruder Michael Laudrup waren ebenfalls Profifußballspieler. Brian wurde in Wien geboren, da sein Vater zu diesem Zeitpunkt gerade beim Wiener Sport-Club aktiver Profi war. Im September 2010 wurde bekannt, dass Laudrup an Lymphdrüsenkrebs im frühen Stadium erkrankt ist.[6]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. FCK mit Laudrup ohne Sieg
  2. Sepp Piontek nimmt Abschied
  3. Warum Laudrup hinwarf
  4. Brian Laudrup nach Ajax Amsterdam
  5. Brian Laudrup hört auf
  6. Brian Laudrup hat Krebs im Tages-Anzeiger vom 8. September 2010