Peter Schmeichel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Peter Schmeichel

Peter Schmeichel (2011)

Spielerinformationen
Voller Name Peter Bolesław Schmeichel
Geburtstag 18. November 1963
Geburtsort GladsaxeDänemark
Größe 193 cm
Position Torwart
Vereine in der Jugend

bis 1980
Hvidovre IF
Gladsaxe
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1980–1984
1984–1987
1987–1991
1991–1999
1999–2001
2001–2002
2002–2003
Gladsaxe-Hero
Hvidovre IF
Brøndby IF
Manchester United
Sporting Lissabon
Aston Villa
Manchester City

88 (7)
119 (2)
292 (1)
50 (0)
29 (1)
29 (0)
Nationalmannschaft
1984–1986
1987–2001
Dänemark U-21
Dänemark
8 (0)
129 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Peter Bolesław Schmeichel, MBE [ped̥ɐ ˈsmɑɪ̯ˀɡ̊l̩] (* 18. November 1963 in Gladsaxe) ist ein ehemaliger dänischer Fußballspieler auf der Position des Torwarts. Er wurde im Verlauf seiner Profikarriere zweimal zum Welttorhüter des Jahres gewählt. Hohe Bekanntheit erreichte Schmeichel unter anderem als Nationaltorhüter durch den Sieg der Europameisterschaft 1992 und beim Fußballclub Manchester United neben zahlreichen Erfolgen durch den Sieg im Champions-League-Finale 1999.

Karriere als Spieler[Bearbeiten]

1984 startete er seine Torhüterkarriere beim dänischen Klub Hvidovre IF. 1987 wechselte er zum dänischen Topverein Brøndby IF und gewann dort viermal die dänische Meisterschaft und einmal den dänischen Pokal. Das erste Mal wurde die internationale Öffentlichkeit bei der Europameisterschaft 1988 in Deutschland auf ihn aufmerksam.

Manchester United wurde auf Schmeichel wegen seiner spektakulären Paraden aufmerksam und holte ihn 1991 auf die Insel. Bei den „Red Devils“ feierte Schmeichel zahlreiche Erfolge. Neben fünf Meistertiteln und drei Pokalsiegen gewann er in seiner letzten Saison bei diesem Verein auch noch die Champions League. Im denkwürdigen Finale 1999 im Camp Nou in Barcelona gegen den FC Bayern München hütete er mit hohem Risiko das Tor und rettete seinem Team die Siegchance, da er in den richtigen Momenten hellwach war. In der Nachspielzeit gewann Manchester durch zwei Tore der zuvor eingewechselten Teddy Sheringham und Ole Gunnar Solskjær doch noch dieses dramatische Finale. In seinen 292 Spielen für Manchester United blieb Schmeichel 177 mal ohne Gegentor.

Er sollte auch bei seiner nächsten Station weiter erfolgreich sein. So wurde er im Alter von 37 Jahren mit Sporting Lissabon 2000 portugiesischer Meister.

Am 30. Mai 2001 gab er sein Karriereende bekannt.[1] Die Entscheidung revidierte Schmeichel im Juli 2001 wieder, um in die englische Premier League zurückzukehren und bei Aston Villa anzuheuern.[2] Am 12. April 2002 löste Peter Schmeichel seinen Vertrag bei Aston Villa auf, nachdem ihm dort keine Stammplatzgarantie für die kommende Saison gegeben wurde.[3] Zur Saison 2002/03 wechselte er zu Manchester City, ehe er 2003 seine Karriere beendete.

Sein wohl größter Erfolg war der überraschende Gewinn der Europameisterschaft 1992, als Dänemark im Finale Deutschland mit 2:0 bezwang.

Schmeichel hütete in insgesamt 129 Länderspielen das Tor der dänischen Nationalmannschaft.

Er ist weltweit der einzige bekannte Torhüter, der aus dem laufenden Spiel heraus zwei Tore erzielte. Kurioserweise wurde ein weiteres spektakuläres Tor von Schmeichel im FA Cup 1997 wegen Abseits aberkannt. Bis heute gelang nur ihm und dem rumänischen Torhüter Necula Răducanu dieses Kunststück.

Zweite Karriere im TV[Bearbeiten]

Peter Schmeichel präsentiert seit 2004 zusammen mit seinen ehemaligen Kollegen Preben Elkjær Larsen und Brian Laudrup die Berichterstattung der UEFA Champions League auf dem dänischen Sender TV3. Seitdem erschien er in verschiedenen Formaten im Fernsehen, die auch teilweise keinen Bezug zum Fußball haben. So war Schmeichel im Februar 2007 der Showmaster der Quiz-Sendung 1 mod 100 auf TV3, der dänischen Version von 1 gegen 100. Seit 2008 ist er zudem Protagonist der europäischen Ausgabe von Dirty Jobs auf Discovery Channel.

Erfolge[Bearbeiten]

  • Dänischer Meister: 1987, 1988, 1990, 1991
  • Dänischer Pokalsieger: 1989
  • Englischer Meister: 1993, 1994, 1996, 1997, 1999
  • Englischer Pokalsieger: 1994, 1996, 1999
  • Portugiesischer Meister: 2000
  • Champions-League-Sieger: 1999
  • UEFA-Super-Cup-Sieger: 1991
  • Europameister: 1992
  • Die UEFA wählte 1992 Schmeichel ins All-Star-Team der EM 1992[4]
  • Welttorhüter des Jahres: 1992, 1993
  • UEFA Club Football Awards Torhüter des Jahres: 1998
  • Mitglied der Hall of Fame des dänischen Sports seit 2008

Privates[Bearbeiten]

Peter Schmeichel ist der Sohn eines polnischen Jazzmusikers und einer dänischen Krankenschwester[5] und war bis zu seinem siebenten Lebensjahr ausschließlich polnischer Staatsbürger.[6] Sein Sohn Kasper (* 1986) ist ebenfalls Fußballspieler und spielt aktuell bei Englands Zweitligist Leicester City. Schmeichel und seine Frau Bente[7], eine Sozialarbeiterin und Tochter seines Trainers bei Gladsaxe-Hero, Svend Aage Hansen, haben außerdem eine Tochter.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Schmeichel wirft Handschuhe hin (Pressemitteilung von RP-Online vom 30. Mai 2001)
  2. Peter Schmeichel wechselt nach Birmingham (kicker.de-Pressemitteilung vom 12. Juli 2001)
  3. Schmeichel steigt bei Aston Villa aus (kicker.de-Pressemitteilung vom 12. April 2002)
  4. 1992 team of the tournament. In: Union of European Football Associations, 17. Oktober 2011. Abgerufen am 17. Juni 2012. 
  5. Profil und Beschreibung von Schmeichels Lebenslauf
  6. Ale Historia. Tygodnik historyczny, 25. Juni 2012, S.7.
  7. Interview with Bente Schmeichel
Vorgänger Amt Nachfolger
Brian Laudrup
Brian Laudrup
Ebbe Sand
Fußballer des Jahres in Dänemark
1990
1993
2000
Kim Vilfort
Thomas Helveg
René Henriksen