DFB-Pokal 1961/62

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

DFB-Pokalsieger 1962 wurde zum dritten Mal der 1. FC Nürnberg, der damit Rekordpokalsieger (bis 1969) wurde. Das Finale fand am 29. August 1962 in Hannover statt.

Achtelfinale[Bearbeiten]

Die Spiele wurden am 28. Juli 1962 ausgetragen.

Ergebnis
VfV Hildesheim 3:2 Westfalia Herne
Holstein Kiel 3:4 FC Schalke 04
1. FSV Mainz 05 0:5 1. FC Köln
Fortuna Düsseldorf 2:1 Sportfreunde Lebenstedt
TSV 1860 München 6:1 KSV Hessen Kassel
1. FC Saarbrücken 4:1 Eintracht Braunschweig
SV Saar 05 Saarbrücken 0:3 1. FC Nürnberg
Eintracht Frankfurt 1:0 SC Tasmania 1900 Berlin

Viertelfinale[Bearbeiten]

Die Spiele wurden am 8. August 1962 ausgetragen. Das Wiederholungsspiel fand mit vertauschtem Heimrecht am 15. August 1962 statt.

Ergebnis
1. FC Nürnberg 11:00 VfV Hildesheim
1. FC Saarbrücken 2:2 n.V. Fortuna Düsseldorf
FC Schalke 04 4:2 TSV 1860 München
1. FC Köln 1:2 n.V. Eintracht Frankfurt

Wiederholungsspiel[Bearbeiten]

Ergebnis
Fortuna Düsseldorf 2:1 1. FC Saarbrücken

Halbfinale[Bearbeiten]

Die Spiele wurden am 22. August 1962 ausgetragen.

Ergebnis
1. FC Nürnberg 4:2 Eintracht Frankfurt
Fortuna Düsseldorf 3:2 FC Schalke 04

Finale[Bearbeiten]

Paarung 1. FC Nürnberg 1. FC NürnbergFortuna Düsseldorf Fortuna Düsseldorf
Ergebnis 2:1 n.V. (1:1, 0:0)
Datum 29. August 1962
Stadion Niedersachsenstadion, Hannover
Zuschauer 41.000
Schiedsrichter Rolf Seekamp (Bremen)
Tore 0:1 Wolfframm (58.)
1:1 Haseneder (71.)
2:1 Wild (93.)
1. FC Nürnberg Roland Wabra, Paul Derbfuß, Helmut Hilpert, Gustav Flachenecker, Ferdinand Wenauer, Stefan Reisch, Kurt Dachlauer, Kurt Haseneder, Heinz Strehl, Tasso Wild, Richard Albrecht
Trainer: Herbert Widmayer
Fortuna Düsseldorf Albert Görtz, Werner Vigna, Horst Zimmermann, Karl Hoffmann, Manfred Krafft, Hermann Straschitz, Bernhard Steffen, Franz-Josef Wolfframm, Hilmar Hoffer, Hans Erwin Volberg, Peter Meyer
Trainer: Jupp Derwall


Weblinks[Bearbeiten]