Detroit Auto Club

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Detroit Auto Club
Gründung 1945
Auflösung 1951
Geschichte Detroit Auto Club
1945 – 1951
Stadion Olympia Stadium
Standort Detroit, Michigan
Liga International Hockey League
Turner Cups 1945/46

Der Detroit Auto Club war ein US-amerikanisches Eishockeyfranchise der International Hockey League aus Detroit, Michigan. Die Spielstätte des Auto Club war das Olympia Stadium.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Detroit Auto Club wurde 1945 als Franchise der International Hockey League gegründet, in der er eines von vier Gründungsmitgliedern war. Gleich in ihrer ersten Spielzeit konnte die Mannschaft aus der Autostadt Detroit den Turner Cup gewinnen, nachdem sie im Finale ihren Stadtrivalen Detroit Bright’s Goodyears in der Best-of-Three-Serie mit 2:1 schlugen. Anschließend konnte der Auto Club nicht mehr an diesen Erfolg anknüpfen. Zwar wurde man in der Saison 1949/50 noch einmal zweiter in der regulären Saison, jedoch stand das Franchise bis zu seiner Auflösung 1951 nicht mehr im Finale um den Turner Cup.

Saisonstatistik[Bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, OTL = Niederlagen nach Overtime SOL = Niederlagen nach Shootout, Pts = Punkte, GF = Erzielte Tore, GA = Gegentore, PIM = Strafminuten

Saison GP W L T OTL SOL Pts GF GA Platz Playoffs
1945-46 15 8 7 0 82 81 16 3., IHL Turner Cup
1946-47 28 7 20 1 15 113 156 5., IHL nicht qualifiziert
1947-48 30 13 16 1 27 161 155 5., IHL
1948-49 31 17 11 3 39 146 130 3., IHL
1949-50 40 19 14 7 45 170 139 2., IHL
1950-51 52 10 32 10 31 136 228 5., IHL

Team-Rekorde[Bearbeiten]

Karriererekorde[Bearbeiten]

Spiele: 158 Kanada Les Palmer, Kanada Jim Baudino
Tore: 51 Kanada Jim Baudino
Assists: 74 Kanada Dick Kowcinak
Punkte: 116 Kanada Dick Kowcinak
Strafminuten: 119 Kanada Allan Renfrew

Bekannte Spieler[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]