Double Fantasy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Double Fantasy
Studioalbum von John Lennon und Yoko Ono
Veröffentlichung 17. November 1980
Label Geffen Records
Format LP, CD
Genre Rock
Anzahl der Titel 14 (LP); 17 (CD)
Laufzeit 45:05

Besetzung

Produktion John Lennon, Yoko Ono, Jack Douglas

Studios

  • Hit Factory, New York City; Record Plant, New York City
Chronologie
Shaved Fish
1975
Double Fantasy The John Lennon Collection
1982

Double Fantasy ist der Titel eines Albums von John Lennon und Yoko Ono, das am 17. November 1980 veröffentlicht wurde.

Das Album war das sechste gemeinsame Werk des Paares. Für Lennon war Double Fantasy die Rückkehr ins Musikgeschäft nach fünf Jahren künstlerischer Pause. Yoko Onos letzte Veröffentlichung lag sieben Jahre zurück. Das bis dahin letzte gemeinsame Werk der beiden, Some Time in New York City, stammte aus dem Jahr 1972.

Drei Wochen nach Veröffentlichung des Albums wurde John Lennon vor seiner Wohnung in New York von Mark David Chapman ermordet. Nach dem Tod Lennons stiegen die Verkaufszahlen des Albums und es erreichte unter anderem in den USA und Großbritannien den ersten Platz der Hitparaden. 1982 wurde es als Album des Jahres bei den Grammy Awards ausgezeichnet.

Die Entstehung des Albums[Bearbeiten]

Nachdem sich John Lennon und Yoko Ono nach der Geburt des gemeinsamen Sohnes Sean Lennon im Oktober 1975 aus dem Musikgeschäft zurückgezogen hatten, gab es lange Zeit wenig Neuigkeiten über das Paar zu berichten, das zuvor durch seine Aktivitäten häufig für Schlagzeilen gesorgt hatte. Lennon nannte später als Gründe für den Rückzug, dass er sich einerseits ganz auf seinen zweiten Sohn konzentrieren wollte, nachdem er die Kindheit seines ersten Sohnes Julian verpasst hatte,[1] andererseits genug vom Dasein als Rockstar hatte, den ständigen vertraglichen Verpflichtungen, denen er seit seinem 22. Lebensjahr ausgesetzt war.[2]

„[…] I had been under obligation or contract from the time I was 22 until well into my 30s. After all those years, it was all I knew. I wasn’t free. I was boxed in. My contract was the physical manifestation of being in prison. It was more important to face myself and face that reality than to continue a life of rock ’n’ roll – and to go up and down with the whims of either your own performance or the public’s opinion of you. Rock ’n’ roll was not fun anymore.“

John Lennon, 1980[2]

Fast vier Jahre hörte man nichts von Lennon und Ono, dann meldeten sich am 27. Mai 1979 mit einer Anzeige in der New York Times in der sie unter der Überschrift Love Letter From John And Yoko To People Who Ask Us What, When And Why von ihrem Dasein berichteten.

Entgegen den Angaben über das zufriedene Dasein als Hausmann machte Lennon Phasen der Unsicherheit durch. Ono schickte ihn deshalb auf verschiedene Reisen, die ihn nach Hongkong, Südafrika, Ägypten und schließlich im Juni 1980 nach Bermuda führten.[3] Nach eigenen Aussagen war es dort, wo Lennon den Beschluss fasste, wieder ein Album aufzunehmen. Auslöser war das Lied Rock Lobster der amerikanischen Band The B-52’s, das er bei einem Besuch in einem Tanzclub hörte und ihn an Onos Musik erinnerte. Die Zeit schien reif zu sein, wieder aktiv zu werden – oder wie es Lennon im Interview mit dem Rolling Stone ausdrückte: „It’s time to get out the old axe and wake the wife up!“[4]

Obwohl Lennon seit dem Erscheinen seines Best-Of-Albums Shaved Fish im Oktober 1975 keine Aufnahmen mehr veröffentlicht hatte, war er musikalisch nicht untätig gewesen. In den fünf Jahren seines selbstgewählten „Exils“ hatte er zahlreiche Liedfragmente komponiert und zuhause Demoaufnahmen angefertigt. Ohne den Druck ein Album aufnehmen zu müssen, blieben diese Kompositionen allerdings zum größten Teil unvollendet.[3] Auf einige dieser Ideen griff Lennon zurück, als er sich daran machte, in Bermuda Lieder für das neue Album zu komponieren.

Den Namen für das Album fand John Lennon, als er durch den botanischen Garten von Bermuda ging und auf eine Freesia stieß, die Double Fantasy hieß.[2]

Die Aufnahmen[Bearbeiten]

Aufnahmestudio The Hit Factory

Nachdem Lennon und Ono genug Material für das Album komponiert hatten, wurde Jack Douglas als Ko-Produzent engagiert. Douglas hatte bereits mit Lennon zusammengearbeitet, als er als Toningenieur bei den Aufnahmen zu Imagine mitwirkte. Unter großer Geheimhaltung wurde ein Ensemble von Studiomusikern zusammengestellt, die erst bei der ersten Probe im Dakota-Apartment erfuhren, für wen sie arbeiten würden.[5] Die Aufnahmen begannen am 7. August 1980 in den New Yorker „Hit-Factory“-Studios. Bei den Aufnahmesessions wechselten sich Lennon und Ono ab. Ono arbeitete von 11 Uhr morgens bis zum späten Nachmittag um 18 Uhr 30. John Lennon kam gegen 19 Uhr ins Studio und arbeitete bis in die frühen Morgenstunden. In den nächsten knapp zwei Wochen wurden 22 Stücke aufgenommen, von denen 14 für Double Fantasy ausgewählt wurden. Am 19. August 1980 waren die wesentlichen Aufnahmen beendet. Im September begann man mit der Abmischung, die am 13. Oktober 1980 abgeschlossen wurde.[5]

Das Label[Bearbeiten]

John Lennon und Yoko Ono hatten das Album aus eigenen Mitteln produziert, um sich nicht vertraglich an eine Plattenfirma binden zu müssen. Auf diese Weise hatten sie die völlige Kontrolle über das Album. Mehrere größere Plattenfirmen waren daran interessiert, Double Fantasy zu vertreiben. Die Auswahl fiel auf Geffen Records, da es David Geffen gelang, ein vertrauensvolles Verhältnis mit Lennon und Ono zu entwickeln. Geffen störte nicht, dass Ono musikalisch beteiligt war und er verzichtete darauf, das Material vorher anzuhören.[6]

Titelliste[Bearbeiten]

Seite 1[Bearbeiten]

  1. (Just Like) Starting Over (John Lennon) – 3:56
  2. Kiss Kiss Kiss (Yoko Ono) – 2:41
  3. Cleanup Time (John Lennon) – 2:58
  4. Give Me Something (Ono) – 1:35
  5. I’m Losing You (John Lennon) – 3:57
  6. I’m Moving On (Ono) – 2:20
  7. Beautiful Boy (Darling Boy) (John Lennon) – 4:02

Seite 2[Bearbeiten]

  1. Watching the Wheels (John Lennon) – 4:00
  2. Yes I’m Your Angel (Ono) – 3:08
  3. Woman (John Lennon) – 3:32
  4. Beautiful Boys (Ono) – 2:55
  5. Dear Yoko (John Lennon) – 2:34
  6. Every Man Has a Woman Who Loves Him (Ono) – 4:02
  7. Hard Times Are Over (Ono) – 3:20

Bonustitel[Bearbeiten]

  1. Help Me to Help Myself (John Lennon) – 2:37 (erschien auf der Wiederveröffentlichung 2000)
  2. Walking on Thin Ice (Ono) – 6:00 (erschien auf der Wiederveröffentlichung 2000)
  3. Central Park Stroll (dialogue) – 0:17 (erschien auf der Wiederveröffentlichung 2000)

Veröffentlichung[Bearbeiten]

Weitere Lieder der Aufnahmesessions wurden im Januar 1984 auf dem Album Milk and Honey und im November 1998 auf dem Boxset John Lennon Anthology; sowie auf der Bonus-CD Home Tapes der Signature Box (Oktober 2010) veröffentlicht.

In den USA und Großbritannien erreichte das Album den ersten Platz der Charts, in Deutschland kam es auf Platz 2 der Hitparade.

Die Erstveröffentlichung im CD-Format erfolgte im September (USA) beziehungsweise Oktober (Europa) 1986 auf dem Label Geffen Records; im Januar 1989 erfolgte eine Veröffentlichung von Capitol Records. Die CD-Veröffentlichung aus dem Jahr 1989 wurde von Mobile Fidelity Sound Lab (MFSL) neu remastert und erschien im April 1994 als 24-karätige vergoldete CD in einer limitierten Auflage. Im Oktober 2000 wurde das Album in einer remasterten, aber nicht neu abgemischten Version, mit zwei Bonusstücken und einem kurzen Dialog wiederveröffentlicht. Zehn Jahre später, im Oktober 2010, wurde das Album in einer erneut remasterten Version, aber ohne Bonusstücke, wiederveröffentlicht.

Single-Auskopplungen[Bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles
(Just Like) Starting Over (1980)
  US 1
  UK 1
  DE 4 [7]
Woman (1981)
  US 2
  UK 1
  DE 4 [7]
Watching the Wheels (1981)
  US 10
  UK 30
  DE 46 [7]

(Just Like) Starting Over[Bearbeiten]

Aus dem Album wurden drei Singles ausgekoppelt. Im Vorfeld des Albums erschien am 24. Oktober 1980 die Single (Just Like) Starting Over/Kiss Kiss Kiss. In den USA wurde für Werbezwecke eine 12” Promotionsingle (Just like) Starting Over / Kiss Kiss Kiss, die ein 20 Sekunden längeres Outro von (Just like) Starting Over enthält, veröffentlicht.

Woman[Bearbeiten]

Nach Lennons Tod wurde am 12. Januar 1981 als zweite Single Woman / Beautiful Boys veröffentlicht.

Watching the Wheels[Bearbeiten]

Am 13. März 1981 erschien als dritte Singleauskopplung Watching the Wheels / Yes, I’m Your Angel.

Walking on Thin Ice[Bearbeiten]

Zuvor hatte Yoko Ono am 20. Februar 1981 den Titel Walking on Thin Ice veröffentlicht, der während der Sessions zum Album Double Fantasy aufgenommen worden war.

Double Fantasy Stripped Down[Bearbeiten]

Am 1. Oktober 2010 erschien die Doppel-CD Double Fantasy Stripped Down. Disc 1 wird mit Double Fantasy Stripped Down und Disc 2 mit Original Album betitelt. Während die zweite CD die neu remasterte Version des Albums beinhaltet, handelt es sich bei Stripped Down laut CD-Begleitbuch um eine komplette Neuabmischung von Jack Douglas und Yoko Ono, die in den Avatar Studios vorgenommen wurde. Der wesentliche musikalische Unterschied zur Originalabmischung besteht darin, dass die Stimmen von John Lennon und Yoko Ono deutlicher zu hören sind und diverse Instrumentalbegleitungen und Chöre „weggelassen“ worden sind. Yoko Ono gibt als Grund laut CD-Begleitheft an, dass sie die Abmischungen der 1970er und 1980er Jahre niemals mochte, da nach ihrer Ansicht die Gesangsstimmen „begraben“ wurden. Die Laufzeit der CD Double Fantasy Stripped Down wurde im Verhältnis zur originalen Version um drei Minuten, auf 48 Minuten und dreizehn Sekunden, durch Hinzufügen von Studiogesprächen oder späteres Ausblenden von Liedern verlängert. Das neu gestaltete Cover basiert auf Zeichnungen von Sean Lennon.

Literatur[Bearbeiten]

  • John Blaney: Lennon and McCartney – Together Alone: A Critical Discography of their Solo Work. Jawbone, 2007, ISBN 1-906002-02-9.
  • Chip Madinger, Mark Easter: Eight Arms To Hold You - The Solo Compendium. 44.1 Productions, 2000, ISBN 0-615-11724-4, S. 130–146.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Newsweek; Interview mit dem Newsweek-Magazin; Ausgabe vom 29. September 1980
  2. a b c Interview mit dem Playboy-Magazin; US-Ausgabe vom Januar 1981
  3. a b Lennon and McCartney – Together Alone: A Critical Discography of their Solo Work. Jawbone, 2007, S. 142
  4. Interview mit dem Rolling Stone; US-Ausgabe vom 22. Januar 1981
  5. a b Lennon and McCartney – Together Alone: A Critical Discography of their Solo Work. Jawbone, 2007, S. 143f.
  6. John Blaney: Lennon and McCartney – Together Alone: A Critical Discography of their Solo Work. Jawbone, 2007, S. 144
  7. a b c charts-surfer.de abgerufen 1. Dezember 2008