Flughafen Bergamo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Il Caravaggio International Airport
Bergamo Orio al Serio
IlCaravaggioInternationalAirport(BGY).jpg
Kenndaten
ICAO-Code LIME
IATA-Code BGY
Koordinaten
45° 40′ 26″ N, 9° 42′ 15″ O45.6738888888899.7041666666667238Koordinaten: 45° 40′ 26″ N, 9° 42′ 15″ O
238 m ü. MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 5 km südöstlich von Bergamo,
45 km östlich von Mailand
Basisdaten
Eröffnung 1939
Betreiber SACBO SpA
Passagiere 8.964.376 [1] (2013)
Luftfracht 116.112 [1] (2013)
Flug-
bewegungen
71.742 [1] (2013)
Start- und Lande-Bahnen
10/28 2937 m × 45 m Asphalt
12/30 778 m × 18 m Asphalt

i1 i3


i7 i10 i12

i14

Der Flughafen Bergamo (engl. Milan Orio Airport oder Il Caravaggio International Airport – Bergamo Orio al Serio, it. Aeroporto di Bergamo-Orio al Serio) ist ein internationaler Flughafen in Norditalien. Er liegt 45 km nordöstlich von Mailand und 5 km südöstlich von Bergamo auf dem Gebiet der lombardischen Gemeinde Orio al Serio. Dieser Flughafen wird vor allem von Billig- und Frachtfluggesellschaften genutzt.

Verkehrsanbindung[Bearbeiten]

  • PKW: Der Flughafen liegt an der Autobahn A4, der wichtigsten Ost-West-Verkehrsachse Italiens. Sowohl der Großraum Mailand als auch das westliche Venetien sind schnell zu erreichen. Am Flughafen sind die bedeutendsten Autovermietungsunternehmen vertreten.
  • Bus: 31 mal täglich verkehrt Autostradale zum Mailänder Hauptbahnhof (Fahrtdauer ca. 65 min). Außerdem bestehen regelmäßige Busverbindungen in die Innenstadt von Bergamo und eine Busverbindung zum Bahnhof Bergamo. Eine direkte Bahnverbindung zum Flughafen ist geplant.

Fluggesellschaften und Ziele[Bearbeiten]

Vom Flughafen Bergamo aus werden internationale und nationale Flüge angeboten. Die wichtigsten Ziele sind Ibiza, Palma, Rom-Fiumicino, Amsterdam, Tel Aviv, Barcelona, Berlin-Schönefeld, Dublin, London-Stansted, Liverpool, Madrid und Katowice. Die meisten Verbindungen bestehen vor allem in Urlaubsorte, nach Polen und auf die britischen Inseln. Zu den größten Fluggesellschaften vor Ort zählen Wizz Air und Ryanair. Letztere unterhält in Bergamo eine Basis.

In der Luftfracht-Branche wird der Flughafen größtenteils von Luftpostunternehmen angeflogen. Es bedienen überwiegend die DHL Aviation und einige ihrer Tochterunternehmen den Flughafen. Von ihnen werden unter anderem die Strecken nach Budapest, Köln/Bonn, Athen, Brüssel, Leipzig/Halle, Paris und Tel Aviv angeboten. Außerdem fliegt die Star Air, eine Frachtchartergesellschaft im Auftrag von United Parcel Service, nach Bologna, Köln/Bonn und national nach Pescara. Die in Bergamo beheimatete MiniLiner fliegt nach Belgrad und nach Zagreb.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Flughafen wurde im Jahr 1937 in der Nähe des Flusses Serio als Militärflugplatz eingerichtet. In den 1950er und 1960er Jahren verlangten örtliche Unternehmer und Lokalpolitiker eine zivile Mitnutzung des Flugplatzes, was jedoch an der ablehnenden Haltung der Stadt Mailand und der Betreiber der dortigen Flughäfen Linate und Malpensa scheiterte. Am 16. Juli 1970 wurde die Flughafengesellschaft Società per l'Aeroporto Civile di Bergamo - Orio al Serio (SACBO) gegründet, die die Aufnahme des kommerziellen Flugbetriebes am 21. März 1972 auch erreichte. Der zivile Flugbetrieb entwickelte sich zunächst schleppend, obwohl der Flughafen relativ zentral in der Poebene liegt und in seinem direkten Einzugsbereich rund 5 Millionen Menschen leben. Ende der 1980er Jahre stieg die SEA, Betreiber der beiden Mailänder Flughäfen, bei der SACBO ein, ohne jedoch eine Mehrheitsbeteiligung zu erlangen. Damit scheiterte auch das ursprünglich anvisierte Projekt, alle drei Flughäfen im Großraum Mailand unter Kontrolle zu bringen und synergisch zu nutzen. Darüber hinaus meinte die östlich von Bergamo gelegene Stadt Brescia, ebenfalls einen eigenen Verkehrsflughafen zu brauchen, den Flughafen Brescia-Montichiari, obwohl der Flughafen Verona und auch Bergamo von dort aus leicht zu erreichen sind.

In diesem Umfeld gelang es dem Flughafen Bergamo seit 2002 vor allem dank des Engagements von Fracht- und Billigfluggesellschaften wie DHL Aviation und Ryanair, sich einerseits gegen Brescia durchzusetzen und andererseits im Großraum Mailand eine eigene Rolle zu finden, da Malpensa für die östlichen Teile Mailands und der Lombardei ungünstiger liegt und Linate verschiedenen Beschränkungen unterliegt. Das überdurchschnittliche Wachstum des Flughafens von Bergamo wurde im Sommer 2002 ausgelöst, als Linate wegen der Sanierung der dortigen Start- und Landebahn vorübergehend schließen musste und man den Flugbetrieb auch nach Bergamo verlegte. Bei dieser Gelegenheit gelang es Bergamo, sein Potenzial besser zu vermitteln.

Derzeit liegt südlich der Start- und Landebahn das Passagier- und das Frachtterminal. Im Norden befindet sich noch ein kleiner militärischer Teil und ein Bereich für die Allgemeine Luftfahrt mit einer knapp 800 m langen Piste. In diesem nördlichen Bereich soll der Flughafen Bergamo ausgebaut werden.

Wegen Arbeiten an der Start- und Landebahn blieb der Flughafen vom 13. Mai 2014 bis zum 1. Juni 2014 für den kommerziellen Flugverkehr geschlossen. Die in Bergamo aktiven Fluggesellschaften verlegten ihre Flüge in dieser Zeit in der Regel auf den Flughafen Mailand-Malpensa.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Orio al Serio International Airport – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c assaeroporti
  2. Artikel zur Pistensanierung, Il Sole 24 Ore, 2. Juni 2014