Flughafen Rom-Ciampino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aeroporto di Roma-Ciampino "Giovan Battista Pastine"
Aeroporti di Roma Logo.svg
Luftbild Italien Rom 01 (RaBoe).jpg
Kenndaten
ICAO-Code LIRA
IATA-Code CIA
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 15 km südöstlich von Rom
Straße SS 7
Nahverkehr Bus
Basisdaten
Eröffnung 1916
Betreiber Aeroporti di Roma SpA
Passagiere 4.564.464[1] (2010)
Luftfracht 18.002 t[1] (2010)
Flug-
bewegungen
54.040[1] (2010)
Start- und Lande-Bahn
15/33 2207 m × 47 m Asphalt

i1 i3


i7 i10 i12

i14

Der Flughafen Rom-Ciampino (IATA: CIA, ICAO: LIRA; ital.: Aeroporto di Roma-Ciampino “Giovan Battista Pastine”) ist nach Rom-Fiumicino der kleinere der beiden internationalen Verkehrsflughäfen der italienischen Hauptstadt Rom. Der von Aeroporti di Roma betriebene Flughafen wird in erster Linie von Billigfluggesellschaften angeflogen, verfügt aber auch über einen militärischen Teil, der als Regierungsflughafen dient.

Fluggesellschaften und Ziele[Bearbeiten]

Der Flughafen wird derzeit im Linienverkehr von den Billigfluggesellschaften Ryanair und Wizz Air genutzt, die von hier aus zahlreiche europäische Destinationen ansteuern, darunter Dublin und Bukarest. Aus dem deutschsprachigen Raum wird Ciampino derzeit aus Frankfurt-Hahn, Karlsruhe/Baden-Baden, Leipzig/Halle, Memmingen und Weeze angeflogen. easyJet hat ihre letzten Routen von und nach Rom-Ciampino zugunsten von Rom-Fiumicino Ende Oktober 2011 eingestellt.

Ciampino verfügt darüber hinaus über ein General Aviation Terminal für die Allgemeine Luftfahrt, die hauptsächlich hier abgewickelt wird. Kleinere Propellerflugzeuge nutzen dagegen vorwiegend den Flughafen Rom-Urbe.

Verkehrsanbindung[Bearbeiten]

Der Flughafen liegt 15 km südöstlich des Stadtzentrums von Rom an der Grenze zur Nachbarstadt Ciampino, 3 km vom römischen Autobahnring (A 90/E 80) entfernt an der Via Appia Nuova (SS 7) Richtung Castel Gandolfo. Verschiedene Shuttle-Busse verbinden den Flughafen mit der Innenstadt.

Geschichte und Zukunft[Bearbeiten]

Terminal des Flughafens Rom-Ciampino
Vorfeld des Flughafens Rom-Ciampino

Der Flughafen Rom-Ciampino wurde im Jahr 1916 eröffnet und diente zunächst nur dem Betrieb von Luftschiffen. Von Ciampino aus startete auch Umberto Nobiles berühmtes Luftschiff Norge zu seinem Flug über den Nordpol. Während des Zweiten Weltkrieges waren verschiedene Geschwader der italienischen Luftwaffe auf dem Flugplatz stationiert. In der Nachkriegszeit wurde Ciampino zum zentralen Verkehrsflughafen Roms, da man den geplanten Ausbau des Flughafens Rom-Urbe aus städtebaulichen Gründen nicht durchführen konnte. Nach der Eröffnung des Flughafens Rom-Fiumicino im Jahr 1961 verlor Ciampino viel von seiner ursprünglichen Bedeutung und wurde über drei Jahrzehnte lang nur von wenigen Charter- und Regionalfluggesellschaften sowie von der Allgemeinen Luftfahrt genutzt. In den letzten Jahren verhalfen verschiedene Low-Cost-Fluggesellschaften dem relativ kleinen und stadtnahen Flughafen zu einem enormen Verkehrszuwachs. 2007 wurden 5,4 Millionen Passagiere abgefertigt. Auf Grund der Lärmbelästigung und der Proteste der Anwohner beschloss die italienische Regierung Ende 2007, die Zahl der maximalen täglichen Flugbewegungen von 138 auf 100 zu verringern und den etwa 100 km nördlich von Rom gelegenen Militärflugplatz Viterbo zu einem weiteren Verkehrsflughafen auszubauen. Dieser Entscheidung sind bis dato in Viterbo noch keine konkreten Schritte gefolgt.

Wegen Arbeiten an der Start- und Landebahn wurde der Flugverkehr in Ciampino vom 24. September bis zum 2. Oktober 2012 eingestellt. Die kommerziellen Flüge wurden in dieser Zeit ausschließlich am Flughafen Rom-Fiumicino abgewickelt.[2]

Militärischer Teil[Bearbeiten]

Auf dem im Nordwesten gelegenen militärischen Teil befindet sich die Flugbereitschaft der italienischen Luftwaffe (31º Stormo). Mit drei Airbus A-319 CJ, fünf Dassault Falcon 900EX/EASy und zwei Falcon 50 sowie mit zwei Hubschraubern vom Typ AgustaWestland AW139 befördert sie Regierungsmitglieder und andere Very Important Persons (VIPs). Der Papst nutzt die Maschinen regelmäßig bei Reisen innerhalb Italiens. Bekannt ist die Flugbereitschaft auch für die zahlreichen Krankentransporte. Auf dem Flughafen Ciampino haben auch andere Sicherheits- und Zivilschutzbehörden fliegende Einheiten, darunter die italienischen Nachrichtendienste, die dort über ihr Unternehmen Compagnia Aeronautica Italiana (CAI) weitere Geschäftsreiseflugzeuge (u.a. Falcon 900) mit ziviler Kennung unterhalten. Von Bedeutung ist in diesem Zusammenhang auch der Militärflugplatz Pratica di Mare.

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bilder vom Flughafen Rom-Ciampino – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c assaeroporti
  2. trasporti-italia.com, eingesehen am 12. September 2012