Großer Preis von Italien 1963

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flag of Italy.svg Großer Preis von Italien 1963
Renndaten
7. von 10 Rennen der Formel-1-Saison 1963
Streckenprofil
Name: Gran Premio d'Italia
Datum: 8. September 1963
Ort: Monza
Kurs: Autodromo Nazionale Monza
Länge: 498,8 km in 86 Runden à 5,8 km
Wetter: sonnig
Pole-Position
Fahrer: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich John Surtees ItalienItalien SpA Ferrari SEFAC
Zeit: 1:37,300 min
Schnellste Runde
Fahrer: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jim Clark Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Team Lotus
Zeit: 1:38,900 min (Runde 60)
Podium
Erster: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jim Clark Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Team Lotus
Zweiter: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Richie Ginther Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich British Racing Motors
Dritter: NeuseelandNeuseeland Bruce McLaren Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Cooper Car Company

Der Große Preis von Italien 1963 fand am 8. September auf dem Autodromo Nazionale Monza statt.

Meldeliste[Bearbeiten]

Team Nr. Fahrer Chassis Motor Reifen
ItalienItalien Scuderia Ferrari SpA SEFAC 2 ItalienItalien Lorenzo Bandini Ferrari 156/53 Ferrari 1.5 V6 D
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich John Surtees Ferrari 156 Aero
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Team Lotus 6 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Mike Spence Lotus 25 Climax 1.5 V8
8 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jim Clark
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Owen Racing Organisation 10 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Richie Ginther BRM P57 B.R.M. 1.5 V8
12 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Graham Hill BRM P61
ItalienItalien  Automobili Turismo e Sport 14 ItalienItalien Giancarlo Baghetti ATS 100 ATS 1.5 V8
16 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phil Hill
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Cooper Car Company 18 NeuseelandNeuseeland Bruce McLaren Cooper T66 Climax 1.5 V8
20 Sudafrika 1961Südafrika Anthony Maggs
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Brabham Racing Organisation 22 AustralienAustralien Jack Brabham Brabham BT3 Climax 1.5 V8
24 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dan Gurney Brabham BT7
NiederlandeNiederlande Ecurie Maarsbergen 28 NiederlandeNiederlande Carel Godin de Beaufort Porsche 718 Porsche 1.5 B4
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich British Racing Partnership 30 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jim Hall Lotus 24 B.R.M 1.5 V8
32 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Innes Ireland BRP Mk.1
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scirocco-Powell 34 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tony Settember Scirocco 01 BRM 1.5 V8
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Reg Parnell Racing Team 38 NeuseelandNeuseeland Chris Amon Lola Mk.4A Climax 1.5 V8
40 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Mike Hailwood Lola Mk.4
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tim Parnell 42 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Masten Gregory Lotus 24 B.R.M. 1.5 V8
ItalienItalien Scuderia Settecolli 44 ItalienItalien Roberto Lippi De Tomaso 002 Ferrari 1.5 V6
BelgienBelgien André Pilette 46 BelgienBelgien André Pilette Lotus 18/21 Climax 1.5 L4
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich DW Racing Enterprises 48 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Bob Anderson Lola Mk.4 Climax 1.5 V8
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ian Raby Racing 50 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ian Raby Gilby 62 B.R.M 1.5 V8
SchweizSchweiz Siffert Racing Team 54 SchweizSchweiz Joseph Siffert Lotus 24 B.R.M 1.5 V8
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Rob Walker Racing Team 58 SchwedenSchweden Joakim Bonner Cooper T66 Climax 1.5 V8
ItalienItalien Scuderia Centro Sud 62 ItalienItalien Ernesto Brambilla Cooper T53 Maserati 1.5 L4
64 PortugalPortugal Mário de Araújo Cabral Cooper T60 Climax 1.5 V8
66 FrankreichFrankreich Maurice Trintignantl BRM P57 B.R.M. 1.5 V8

Klassifikationen[Bearbeiten]

Startaufstellung[Bearbeiten]

Pos. Fahrer Konstrukteur Zeit Start
01 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich John Surtees ItalienItalien Ferrari 1:37,30 01
02 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Graham Hill Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich B.R.M 1:38,50 02
03 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jim Clark Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lotus-Climax 1:39,00 03
04 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Richie Ginther Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich B.R.M. 1:39,20 04
05 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dan Gurney Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Brabham-Climax 1:39,20 05
06 ItalienItalien Lorenzo Bandini ItalienItalien Scuderia Ferrari 1:40,10 06
07 AustralienAustralien Jack Brabham Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Brabham-Climax 1:40,40 07
08 NeuseelandNeuseeland Bruce McLaren Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Cooper-Climax 1:40,50 08
09 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Mike Spence Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lotus-Climax 1:40,90 09
10 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Innes Ireland Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich BRP-B.R.M. 1:32,84 10
11 SchwedenSchweden Joakim Bonnier Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Cooper-Climax 1:41,90 11
12 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Masten Gregory Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lotus-B.R.M. 1:42,10 12
13 Sudafrika 1961Südafrika Anthony Maggs Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Cooper-Climax 1:42,20 13
14 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phil Hill ItalienItalien A.T.S. 1:42,70 14
15 SchweizSchweiz Joseph Siffert Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lotus-B.R.M. 1:43,30 15
16 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jim Hall Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lotus-B.R.M. 1:43,80 16
17 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Mike Hailwood Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lola-Climax 1:43,90 17
18 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Bob Anderson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lola-Climax 1:44,20 18
19 FrankreichFrankreich Maurice Trintignant Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich B.R.M. 1:44.40 19
20 ItalienItalien Giancarlo Baghetti ItalienItalien A.T.S. 1:46,80 20
DNQ PortugalPortugal Mário de Araújo Cabral Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Cooper-Climax 1:44,80
DNQ Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ian Raby Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Gilby-B.R.M. 1:45,10
DNQ Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tony Settember Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scirocco-B.R.M. 1:45,90
DNQ NiederlandeNiederlande Carel Godin de Beaufort DeutschlandDeutschland Porsche 1:46,40
DNQ ItalienItalien Ernesto Brambilla Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Cooper-Maserati 1:50,30
DNQ BelgienBelgien André Pilette Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lotus-Climax 1:53,70
DNQ ItalienItalien Roberto Lippi ItalienItalien De Tomaso-Ferrari 2:03,90

Rennen[Bearbeiten]

Pos. Fahrer Konstrukteur Runden Stopps Zeit Start Schnellste Runde Ausfallgrund
01 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jim Clark Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lotus 86 0 2:24:19,600 03 1:38,90
02 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Richie Ginther Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich B.R.M. 86 0 + 1.35,00 04 1.39,90
03 NeuseelandNeuseeland Bruce McLaren Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Cooper-Climax 85 0 + 1 Runde 08 1.40.90
04 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Innes Ireland Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich BRP-B.R.M. 84 0 + 2 Runden 10 1.40,40 Motorschaden
05 AustralienAustralien Jack Brabham Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Brabham-Climax 84 0 + 2 Runden 07 1.40,80
06 Sudafrika 1961Südafrika Anthony Maggs Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Cooper-Climax 84 0 + 2 Runden 13 1.42,00
07 SchwedenSchweden Joakim Bonnier Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Cooper-Climax 84 0 + 2 Runden 11 1.41,00
08 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jim Hall Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lotus-B.R.M. 84 0 + 2 Runden 16 1.41,30
09 FrankreichFrankreich Maurice Trintignant Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich B.R.M. 83 0 + 3 Runden 19 1.41,10
10 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Mike Hailwood Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lola-Climax 82 0 + 4 Runden 17 1.41,80
11 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phil Hill ItalienItalien A.T.S. 79 0 + 7 Runden 14 1.42,90
12 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Bob Anderson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lola-Climax 79 0 + 7 Runden 18 1.41,80
13 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Mike Spence Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lotus-Climax 73 0 + 13 Runden 09 1.41,30 Öldruck
14 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dan Gurney Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Brabham-Climax 64 0 + 22 Runden 05 1.39,20
15 ItalienItalien Giancarlo Baghetti ItalienItalien A.T.S. 63 0 + 23 Runden 20 1.44,70
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Graham Hill Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich B.R.M. 59 0 DNF 02 1.39,30 Kupplung
SchweizSchweiz Joseph Siffert Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lotus-B.R.M. 41 0 DNF 15 1.43,30 Öldruck
ItalienItalien Lorenzo Bandini ItalienItalien Ferrari 37 0 DNF 06 1.39,90 Getriebeschaden
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Masten Gregory Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lotus-B.R.M. 28 0 DNF 12 1.42,50 Motorschaden
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich John Surtees ItalienItalien Ferrari 16 0 DNF 01 1.39,60 Motorschaden

WM-Stände nach dem Rennen[Bearbeiten]

Die ersten sechs des Rennens bekamen 9, 6, 4, 3, 2 bzw. 1 Punkt(e).[1]

Fahrerwertung[Bearbeiten]

Pos. Fahrer Konstrukteur Punkte
01 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jim Clark Lotus 51
02 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Richie Ginther B.R.M. 24
03 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich John Surtees Ferrari 22
04 NeuseelandNeuseeland Bruce McLaren Cooper 14
05 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Graham Hill B.R.M. 13
06 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dan Gurney Brabham 13
07 Sudafrika 1961Südafrika Anthony Maggs Cooper 9
08 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Innes Ireland BRP 6
09 AustralienAustralien Jack Brabham Brabham 5
10 DeutschlandDeutschland Gerhard Mitter Porsche 3
10 SchwedenSchweden Joakim Bonnier Cooper 3
Pos. Fahrer Konstrukteur Punkte
10 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jim Hall Lotus 3
13 ItalienItalien Lorenzo Bandini Ferrari 2
14 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Trevor Taylor Lotus 1
14 ItalienItalien Ludovico Scarfiotti B.R.M. 1
14 NiederlandeNiederlande Carel Godin de Beaufort Porsche 1
14 SchweizSchweiz Joseph Siffert Lotus 1

Konstrukteurswertung[Bearbeiten]

Pos. Konstrukteur Punkte
01 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lotus 51
02 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich B.R.M. 28
03 ItalienItalien Ferrari 22
04 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Cooper 21
Pos. Konstrukteur Punkte
05 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Brabham 15
06 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich BRP 6
07 DeutschlandDeutschland Porsche 4

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „WM-Stände“ (Motorsportarchiv.de; abgerufen am 6. Oktober 2011)