Renesas Electronics

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von NEC Electronics)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Renesas Electronics
Renesas Electronics logo.svg
Rechtsform Kabushiki-gaisha (Aktiengesellschaft)
Gründung 1. April 2010
Sitz Chiyoda, Tokio (gemeldet in Kawasaki) Japan
Leitung Hisao Sakuta, Tetsuya Tsurumaru[1]
Mitarbeiter 33.840 [2]
Umsatz 785,764 Mrd. Yen[3]
Produkte HalbleiterbauelementeVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.renesas.com
Stand: 2013 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2013

Renesas Electronics K.K. (jap. ルネサス エレクトロニクス株式会社, Runesasu Erekutoronikusu Kabushiki-gaisha, engl. Renesas Electronics Corporation) ist ein weltweit agierender japanischer Halbleiterkonzern. Renesas gehört zu den größten Halbleiterherstellern weltweit (Rang 10 lt. Gartner).[4]

Die Geschäftsbereiche umfassen die Produktgruppen "MCU" (Mikrocontroller), "Analog & Power Devices" (Diskrete Bauelemente, Analog-ICs und Leistungshalbleiter) und "SoC (System on Chip) solutions".[3]

Allgemeines[Bearbeiten]

Hauptsitz von Renesas Electronics in Chiyoda, Tokio
Hauptsitz von Renesas Electronics Europe GmbH in Düsseldorf

Der Name Renesas steht für Renaissance Semiconductor for Advanced Solutions.

Die Muttergesellschaft hat ihren operativen Hauptsitz in Chiyoda, Tokio und ihren rechtlichen in Kawasaki und ist durch Tochtergesellschaften mit zahlreichen Niederlassungen auch in Europa präsent. Die deutsche Vertretung Renesas Electronics Europe GmbH mit Hauptsitz in Düsseldorf sowie Niederlassungen in Aschheim-Dornach, Stuttgart und Hannover ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Renesas Electronics Europe Ltd. mit Sitz in Bourne End/England.

Zu den verbreiteten Mikrocontrollern von Renesas zählen unter anderem Renesas H8, M16C, SuperH und Renesas RL78.

Geschichte[Bearbeiten]

Renesas Electronics ist der Zusammenschluss der ausgegliederten Halbleiterbereiche von Hitachi, Mitsubishi Electric und NEC. Dabei hatten im Jahr 2003 zunächst Hitachi und Mitsubishi ihre Halbleiterbereiche in der neuen Renesas Technology zusammengefasst. Der Zusammenschluss mit der im Jahr 2002 von NEC abgespaltenen NEC Electronics wurde im April 2010 unter dem neuen Namen Renesas Electronics vollzogen.[5][6]

Die Mutterunternehmen bzw. deren Pensionsfonds halten auch heute noch große Anteile an Renesas Technology.[3][7]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Renesas: Top Management (Februar 2014)
  2. Renesas: Firmen Profil (März 2013)
  3. a b c Renesas: Financial Report 2013 (PDF; 1,2 MB)
  4. Heise online: Gartner: Halbleitermarkt 2013 um 5 Prozent gewachsen, 3. April 2014, abgerufen am 2. Mai 2014
  5. Heise online: „NEC Electronics und Renesas sollen verschmelzen“ (27. April 2009)
  6. http://www.renesas.eu/press/news/press_release01april2010.html Pressenotiz von Renesas Electronics vom 1. April 2010
  7. Reuters: "UPDATE 3-Japan's Renesas to cut 6,000 jobs, raise capital-report" (22. Mai 2012)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Renesas Electronics – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien