Rundfunkjahr 1924

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

1920192119221923Rundfunkjahr 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 |  | ►►
Weitere Ereignisse

Der päpstliche Nuntius Eugenio Pacelli beim Besuch der Radio-Sendestation im Vox-Haus in Berlin (Januar 1924)

Hörfunk[Bearbeiten]

  • 22. Januar – Die Mitteldeutsche Rundfunk AG (MIRAG) wird gegründet und geht am 2. März auf Sendung.
  • 12. Februar – Calvin Coolidge hält die erste Rede eines US-Präsidenten im Radio. Von New York aus gesendet, erreicht sie geschätzte 5 Millionen Hörer.
  • 12. Februar – The Eveready Hour hat seine Premiere bei der US-amerikanischen Radiostation WEAF (1922-1946). Die Sendung gilt als das erste kommerziell-gesponserte „variety program“ in der Geschichte des Rundfunk.
  • 30. März – Aufnahme des Sendebetriebs von Deutsche Stunde in Bayern (von Münchner Geschäftsleuten gegründete Unterhaltungs mbH)
  • 2. Mai – Die Nordische Rundfunk AG (NORAG) geht auf Sendung.
  • 2. August – Aufnahme des Betriebs des Nebensenders Nürnberg von Deutsche Stunde in Bayern
  • 1. September – Aufnahme des Betriebs des Nebensenders Augsburg von Deutsche Stunde in Bayern
  • 14. September – 2BE Belfast, betrieben von der „British Broadcasting Company“ (heute British Broadcasting Corporation), geht als erster Hörfunksender Nordirlands on air.
  • 30. November– Die NORAG startet ihr zweites Programm mit Sitz in Bremen.
  • 1. Oktober – Die Radio Verkehrs AG (RAVAG) nimmt ihren offiziellen Sendebetrieb aus einem provisorischen Studio in Wien am Stubenring auf.

Fernsehen[Bearbeiten]

  • 1924 überträgt der Schotte John Logie Baird mit seinem „Televisor“ auf Basis der Nipkowschen Scheibe Schattenbilder über eine Entfernung von drei Metern.

Geboren[Bearbeiten]

  • 21. Januar – Benny Hill, britischer Komiker (The Benny Hill Show, 1969- 1989) wird als Alfred Hawthorn Hill in Southampton geboren († 1992).
  • 29. Januar – Edi Finger, österreichischer Sportreporter wird in Klagenfurt geboren († 1989).
  • 2. März – Wolf in der Maur, österreichischer Journalist, zwischen 1974 und 1984 Radio- und Fernsehintendant des ORF wird in Klagenfurt geboren († 2005).
  • 27. März − Claus Gatterer, österreichischer Fernsehjournalist wird in Sexten geboren († 1984).
  • 4. Mai – Otto Grünmandl, österreichischer Kabarettist, Regisseur und Schriftsteller wird in Hall in Tirol geboren († 2000). Grünmandl, der in den 1970er Jahren Leiter der Literaturabteilung des ORF-Landesstudio Tirol ist, wird besonders durch seine satirischen Alpenländischen Interviews bekannt.
  • 11. Mai – Jörg Mauthe, österreichischer liberal-konservativer Kulturpolitiker, Schriftsteller und Hörfunkredakteur (Satiresendung Der Watschenmann, 1950-1955, 1967-1974) wird in Wien geboren († 1986).
  • 21. Juni – Fritz Bauchwitz, österreichisch-amerikanischer Hörfunkjournalist und -moderator wird in Wien geboren († 2009).
  • 12. Juli – Heinz von Cramer, deutscher Autor und Hörspielregisseur wird in Stettin geboren († 2009).
  • 2. August – O. F. Weidling, deutscher Fernsehentertainer wird als Otto Franz Weidling in Piesau geboren († 1985).
  • 15. August – Werner Abrolat, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher (Gonzo in der Muppet Show, Hausmeister Willie in Die Simpsons) wird in München geboren († 1997).
  • 17. August – Peter Garden, deutscher Schauspieler, Sänger und Showmaster wird in München geboren.
  • 30. November – Allan Sherman, US-amerikanischer Fernsehproduzent, Schauspieler und Parodist wird in Chicago geboren († 1973).
  • 20. Dezember – Walter Davy, österreichischer Schauspieler und Fernsehregisseur wird in Wien geboren († 2003). Einer breiten Öffentlichkeit wurde Davy vor allem in der Rolle des Schremser in der Krimiparodie Kottan ermittelt bekannt.

Siehe auch[Bearbeiten]

 Portal: Fernsehen – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Fernsehen
 Portal: Hörfunk – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Hörfunk

Weblinks[Bearbeiten]