Airworld

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Airworld
Airworld logo.png
Ein Airbus A320-200 der Airworld
IATA-Code: RL
ICAO-Code: AWD
Rufzeichen: ENVOY
Gründung: 1994
Betrieb eingestellt: 1998
Sitz: Bromley, Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Heimatflughafen:

Gatwick Airport

Mitarbeiterzahl: 300
Flottenstärke: 7
Ziele: International
Airworld hat den Betrieb 1998 eingestellt. Die kursiv gesetzten Angaben beziehen sich auf den letzten Stand vor Einstellung des Betriebes.

Airworld war eine britische Charterfluggesellschaft mit Sitz in Bromley.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Fluggesellschaft Airworld wurde im Jahr 1994 als Tochterunternehmen des Reiseveranstalters Sunworld gegründet, der zum britischen Reisekonzern Thomas Cook Holdings gehörte. Vier Jahre ging das Unternehmen in der Fluggesellschaft Flying Colours auf, nachdem diese von der Thomas Cook Holdings aufgekauft worden war.

Im Jahr 1999 erwarb die Thomas Cook Holdings die Charterfluggesellschaft Caledonian Airways, die anschließend mit der Flying Colours Airlines zur JMC Airlines fusioniert wurde. Im Jahr 2003 übernahm die deutsche C&N Touristic den britische Reisekonzern Thomas Cook Holdings, wodurch die Thomas Cook AG entstand. Die JMC Airlines wurde am 31. März 2003 zur Thomas Cook Airlines umfirmiert.

Flugziele[Bearbeiten]

Airworld flog ausschließlich für den Touristikkonzern Thomas Cook zu Zielen rund um das Mittelmeer, nach Portugal sowie zu den Kanarischen Inseln.

Flotte[Bearbeiten]

Airworld war die erste britische Fluggesellschaft, die den Airbus A321 betrieb.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Airworld – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien