Orion Airways

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Der Artikel zur 1956 gegründeten britischen Fluggesellschaft Orion Airways befindet sich unter Orion Airways (1956)
Aktuell gibt es wieder eine im Aufbau befindliche Airline mit Namen Orion Airways mit Sitz in Nikosia Zypern[1].
Orion Airways
Orion Airways Boeing 737-200 at Basle - April 1984.jpg
IATA-Code: KG
ICAO-Code: ORN
Rufzeichen: ORION
Gründung: 1978
Betrieb eingestellt: 1989
Sitz: Flughafen East Midlands,
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Heimatflughafen:

Flughafen East Midlands

Flottenstärke: 10
Ziele: Mittelmeerraum, Kanarische Inseln, Westeuropa
Orion Airways hat den Betrieb 1989 eingestellt. Die kursiv gesetzten Angaben beziehen sich auf den letzten Stand vor Einstellung des Betriebes.

Orion Airways war eine auf dem Flughafen East Midlands ansässige britische Fluggesellschaft, die im Jahr 1989 mit Britannia Airways fusioniert wurde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Orion Airways wurde am 28. November 1978 als Tochterunternehmen des britischen Reiseveranstalters Horizon Travel gegründet. Die Gesellschaft war auf dem Flughafen East Midlands beheimatet. Die Aufnahme des Flugbetriebs erfolgte am 18. März 1980 mit drei Boeing 737-200 von den Flughäfen Birmingham, London-Luton, Manchester und East Midlands. Überwiegend führte Orion Airways IT-Charterflüge in den Mittelmeerraum sowie nach Portugal und zu den Kanarischen Inseln durch, daneben auch Gelegenheitsdienste (Ad-hoc-Charter) innerhalb Westeuropas. Im Frühjahr 1981 ergänzten drei weitere Boeing 737-200 die Flotte. Im September 1981 konnte die Gesellschaft den millionsten Fluggast befördern.[2] Mit der Auslieferung ihrer ersten Boeing 737-300 am 29. Januar 1985 wurde Orion Airways zum Erstbetreiber dieses Flugzeugtyps außerhalb der USA.[3]

In Ergänzung zum Charterflugbetrieb beantragte das Unternehmen Mitte der 1980er-Jahre Linienflugrechte auf Strecken von Großbritannien nach Spanien und erhielt diese im Jahr 1986 genehmigt. Der Linienflugverkehr wurde mit Beginn des Winterflugplans 1986 aufgenommen. Im April 1987 erwarb die Gesellschaft zwei Großraumflugzeuge des Typs Airbus A300 von der Lufthansa, die auf den Hauptstrecken, insbesondere nach Palma de Mallorca, zum Einsatz kamen.[2]

Der Reiseveranstalter Horizon Travel, Eigentümer der Orion Airways, wurde im Oktober 1988 von der Thomson Travel Group übernommen, die ihrerseits in Besitz der Charterfluggesellschaft Britannia Airways war. Infolge der Übernahme wurde Orion Airways am 26. Januar 1989 in Britannia Airways integriert.[2]

Eingesetzte Flugzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Orion Airways. In: www.flyorionairways.com. Abgerufen am 27. August 2016.
  2. a b c Klaus Vomhof: Leisure Airlines of Europe. SCOVAL Publishing Ltd, Newcastle upon Tyne 2001, ISBN 1-902236-09-2.
  3. 737 Model Summary. active.boeing.com, abgerufen am 6. Januar 2017 (englisch).