Anna van der Breggen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anna van der Breggen Straßenradsport
Anna van der Breggen (2015)
Anna van der Breggen (2015)
Zur Person
Geburtsdatum 18. April 1990
Nation NiederlandeNiederlande Niederlande
Disziplin Straße
Zum Team
Aktuelles Team Boels Dolmans Cyclingteam
Wichtigste Erfolge
Olympische Spiele
2016 Gold - Straßenrennen
UCI-Straßen-Weltmeisterschaften
2017 Bronze - Einzelzeitfahren
Infobox zuletzt aktualisiert: 19. September 2017

Anna van der Breggen (* 18. April 1990 in Zwolle) ist eine niederländische Radrennfahrerin und Olympiasiegerin. Sie ist eine der erfolgreichsten niederländischen Straßenradsportlerinnen ihres Landes in den 2010er Jahren.

Im Alter von sieben Jahren begann Anna van der Breggen mit dem Radsport, gemeinsam mit ihren drei Brüdern. 2012 wurde sie U23-Europameisterin im Straßenrennen und gewann die Tour de Bretagne Féminin. Zwei Jahre später gewann sie die Gesamtwertungen des Grand Prix Elsy Jacobs und der Tour of Norway. 2015 war ihr bis dahin erfolgreichstes Jahr mit mehreren Siegen bei UCI-Rennen, darunter den Giro d’Italia Femminile, den Omloop Het Nieuwsblad, die La Flèche Wallonne Féminine sowie ein zweiten Mal den Grand Prix Elsy Jacobs. Zudem wurde sie niederländische Meisterin im Straßenrennen.

Den größten Erfolg ihrer bisherigen Karriere feierte van der Breggen am 7. August 2016 bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro mit dem Sieg im Straßenrennen über 140 Kilometer. Im selben Jahr wurde sie auch Straßen-Europameisterin. 2017 gewann sie das Amstel Gold Race, das nach 14-jähriger Pause auch wieder für Frauen ausgetragen wurde, und wenige Tage später erneut die La Flèche Wallonne Féminine. Am Wochenende darauf entschied sie auch die erste Austragung der Frauen des Klassikers Lüttich–Bastogne–Lüttich für sich. Innerhalb einer Woche gelang ihr so das Ardennen-Triple.[1] Zum Abschluss der Saison wurde sie Vize-Weltmeisterin im Einzelzeitfahren

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2012
2014
2015
2016
2017

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Anna van der Breggen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. – Olympiasiegerin Van der Breggen gelingt das Ardennen-Triple. In: radsport-news.com. 23. April 2015, abgerufen am 23. April 2017.