Bell Bottom Blues

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bell Bottom Blues
Derek and the Dominos
Veröffentlichung 1971
Länge 5:01
Genre(s) Rock
Autor(en) Eric Clapton
Label Atco Records
Album Layla and Other Assorted Love Songs
Coverversion
1991 Eric Clapton

Bell Bottom Blues ist ein Song, der von Eric Clapton geschrieben und 1971 von seiner Band Derek and the Dominos veröffentlicht wurde. Der Song beschäftigt sich mit unerwiderter Liebe und erschien auf dem Album Layla and Other Assorted Love Songs.[1]

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bell-Bottoms sind Schlaghosen, die in den 70er Jahren populär waren. Clapton zufolge schrieb er den Song für Pattie Boyd, nachdem sie ihn darum bat, ein Paar Bell-Bottoms aus den USA mitzubringen. Clapton schrieb zudem noch weitere Lieder für sie wie I Looked Away und Layla.[2] Das Stück wurde aufgenommen, bevor Duane Allman an den Aufnahmesessions beteiligt war, somit ist Clapton der einzige Gitarrist in dem Song.[3] Clapton nahm mehrere Gitarrenpassagen auf, in denen er ein sanftes und harmonisches Gitarrenspiel verwendete.[4] Weitere Musiker, die an der Aufnahme des Liedes beteiligt waren sind Carl Radle (Bass), Bobby Whitlock (Hammond-Orgel) und Jim Gordon (Schlagzeug).[1]

Rezeption und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Allmusic-Kritiker Bill Janovitz beschrieb Claptons Gesangsdarbietung als „nicht nur einer seiner persönlich besten, sondern auch eine der besten in Rock ’n’ Roll“. Kritiker Janovitz verweist ebenfalls auf die leidenschaftliche Darbietung des Liedes auf dem 1991 veröffentlichten Doppelalbum 24 Nights.[1] Ed Leimacher von Rolling Stone sah das Stück hingegen als wenig relevant und von minderer Qualität („filler“, dt. Lückenfüller) an.[5] Das Stück erreichte Platz 78 der Billboard Hot 100 im Jahr 1973.[6]

Adaptierung und Coverversionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Clapton selbst coverte den Song mit Begleitung eines Orchesters für das Album 24 Nights aus dem Jahr 1991. Matthew Sweet und Susanna Hoffs coverten Bell Bottom Blues 2009 auf ihrem Album Under the Covers, Vol. 2.[7] Bruce Springsteen verwendete die Zeile „I don't wanna fade away“ für seinen Song Fade Away aus dem Jahr 1980.[8] Lady Gaga verweist auf den Titel in ihrem Song Dope, indem sie singt: „I'm sorry and I love you, sing with me Bell Bottom Blue“.[9]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Janovitz, B. "Bell Bottom Blues". Allmusic
  2. Eric Clapton: The Autobiography. 2007
  3. Janovitz, B. "Reid, J. (2006). Layla and Other Assorted Love Songs, Rodale. Seiten 123–126. ISBN 978-1-59486-369-1.
  4. Shaprio, H. (1992). Eric Clapton: lost in the blues. Da Capo Press. Seite 119. ISBN 978-0-306-80480-9
  5. J. Reid: Layla and other assorted love songs, Derek and the Dominos, Rodale, S. 123 bis 126, ISBN 978-1-59486-369-1
  6. Layla and Other Assorted Love Songs - Derek & the Dominos | Awards | AllMusic, abgerufen am 17. Dezember 2014, allmusic.com
  7. Erlewine, S.T Under the Covers, Vol. 2. Allmusic
  8. Kirkpatrick, R. (2007). The Words and Music of Bruce Springsteen. Praeger. Seite 75. ISBN 0-275-98938-0
  9. Dope-Songtext