Eric Clapton World Tour 2004

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Eric Clapton World Tour
Cover
von Eric Clapton
Präsentationsalbum Me and Mr. Johnson
Anfang der Tournee 24. März 2004
Ende der Tournee 2. August 2004
Konzerte insgesamt
(nach Kontinent)
* Europa: 29
Konzerte insgesamt 64
Einnahmen + $54.584.148
Eric Clapton Tour-Chronologie
Just for You Japan Tour
(2003)
Eric Clapton World Tour
(2004)
Doyle & Derek World Tour
(2006–07)

Die Eric Clapton World Tour von 2004 [ˈɛrɪk klæptɒn wɜːld tʊə] war eine einjährige Konzerttournee des britischen Rockmusikers Eric Clapton. Die Tournee begann am 24. März 2004 in Barcelona[1] und endete am 2. August desselben Jahres in Los Angeles.[2] Während der Tournee bereiste Clapton intensiv die Kontinente Europa und Nordamerika und trat 64-mal im Rahmen der Tournee auf (29 Europa; 35 Nordamerika). Insgesamt spielte Clapton vor 750.000 Zuschauern und nahm mehr als 54 Millionen US-Dollar ein. Mit Einnahmen von allein $35.487.281 in Nordamerika wurde die Tournee zur 14-erfolgreichsten im Jahr 2004.[3]

Während der Tournee trug Clapton eine Mischung aus Hit-Songs wie Let It Rain, I Shot the Sheriff, Badge, Wonderful Tonight, Layla, Cocaine oder Sunshine of Your Love und Blues-Titeln wie Hoochie Coochie Man, If I Had Possession Over Judgment Day und Have You Ever Loved a Woman vor, die auch gleichermaßen aus den Studioalben und der Dokumentation Me and Mr. Johnson sowie Sessions for Robert J vertreten sind.[4]

Tourneegeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Clapton begann die Tournee Ende März in Spanien, wo er vor ausverkauftem Hause im Palau Sant Jordi spielte. In den vier darauf folgenden Tagen trat der britische Weltstar in Frankreich und der Schweiz auf. Vom 30. März bis 3. April spielte Clapton vier ausverkaufte Konzerte in Deutschland. Nach kurzer Pause reiste Clapton zurück nach Frankreich und Deutschland bevor er in Belgien am 9. April auftrat. Zwei aufeinanderfolgende Konzert in den Niederlanden folgten, bevor Clapton seine letzten beiden Konzerte in Deutschland bestritt. Am 17. April landete Clapton ein Highlight der gesamten Tournee mit einem ausverkauften Konzert im dänischen Parken Stadium, in dem der Brite vor über 38.000 Leuten auftrat. Von Mitte April bis Mitte Mai spielte Clapton ausverkaufte Konzerte in Irland und Großbritannien.

Nach einigen Wochen der Erholung und Vorbereitung auf seine Nordamerika-Konzerte, begann Clapton den zweiten Leg seiner Tournee mit dem Crossroads Guitar Festival 2004, welches er Anfang Juni in Dallas, Texas veranstaltete. Von Anfang Juni bis Anfang Juli reisten Clapton und seine Band intensiv durch die Vereinigten Staaten. Am 7. Juli unterbrach Clapton seine USA-Konzerte mit einem Auftritt im Air Canada Centre in Toronto, Kanada. Am 4. Juli 2004 feierte Clapton gemeinsam mit seinem Publikum den Unabhängigkeitstag der USA und beendete das Konzert mit einem Feuerwerk.[5] Nach weiteren Konzerten im Juli, endete die 2004 Eric Clapton World Tour am 2. August 2004 im Hollywood-Bowl-Amphitheater, Los Angeles.

Besetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während der Tournee (Clapton-Konzerte) traten folgende Künstler auf.[6][7][8]

Konzerttermine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Stadt Land Veranstaltungsort Besucherzahl Einnahmen
Europa[9]
24. März 2004 Barcelona SpanienSpanien Palau Sant Jordi 15.000 / 15.000 $875.000
26. März 2004 Cournon-d’Auvergne FrankreichFrankreich Zénith N.N. N.N.
28. März 2004 Zürich SchweizSchweiz Hallenstadion 12.450 / 12.450 $790.000
30. März 2004 Stuttgart DeutschlandDeutschland Schleyer-Halle 15.170 / 15.170 $914.566
31. März 2004 München Olympiahalle 13.890 / 13.890 $814.995
2. April 2004 Hannover Preussag Arena 10.015 / 10.015 $715.998
3. April 2004 Hamburg Color Line Arena 14.980 / 14.980 $907.545
6. April 2004 Paris FrankreichFrankreich Palais Omnisports de Paris-Bercy N.N. N.N.
8. April 2004 Frankfurt DeutschlandDeutschland Festhalle 12.744 / 12.744 $799.311
9. April 2004 Antwerpen BelgienBelgien Sportpaleis N.N. N.N.
11. April 2004 Rotterdam NiederlandeNiederlande Ahoy
12. April 2004
14. April 2004 Dortmund DeutschlandDeutschland Westfalenhalle 14.559 / 14.559 $857.130
15. April 2004 Köln Kölnarena 19.004 / 19.004 $1.098.995
17. April 2004 Kopenhagen DanemarkDänemark Parken Stadium 38.009 / 38.009 $2.980.774
23. April 2004 Dublin IrlandIrland The Point 8.189 / 8.189 $503.293
24. April 2004 Belfast Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Odyssey Arena 9.700 / 9.700 $583.502
26. April 2004 Glasgow SECC 8.878 / 8.878 $772.268
27. April 2004 Newcastle Telewest Arena 9.545 / 9.545 $831.120
29. April 2004 Manchester Manchester Evening News Arena 14.103 / 14.103 $1.214.590
30. April 2004 Birmingham National Exhibition Centre 11.760 / 11.760 $1.025.639
2. Mai 2004 Sheffield Hallam FM Arena 9.585 / 9.585 $829.735
4. Mai 2004 London Royal Albert Hall 9.070 / 9.070 $860.802
5. Mai 2004
6. Mai 2004 (a)
7. Mai 2004 18.140 / 18.140 $1.721.604
8. Mai 2004
10. Mai 2004
11. Mai 2004
Nordamerika[9]
4. Juni 2004 Dallas Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Fair Park & Cotton Bowl Stadium (b)
5. Juni 2004
6. Juni 2004
9. Juni 2004 Norman Ford Center 14.203 / 14.203 $1.000.087
11. Juni 2004 North Little Rock Alltel Arena 15.772 / 15.772 $1.193.244
12. Juni 2004 New Orleans New Orleans Arena 15.030 / 15.030 $1.086.302
14. Juni 2004 Tampa St. Petersburg Times Forum 19.750 / 19.750 $1.799.463
15. Juni 2004 Sunrise Office Depot Center 10.000 / 10.000 $708.155
16. Juni 2004 Jacksonville Veterans Memorial Arena 11.819 / 12.013 $798.765
18. Juni 2004 Atlanta Philips Arena 10.800 / 13.500 $801.989
19. Juni 2004 Greenville Bi-Lo Center 10.647 / 11.018 $815.917
21. Juni 2004 Washington MCI Center 11.523 / 13.873 $874.495
23. Juni 2004 Albany Pepsi Center 14.321 / 14.321 $1.100.292
26. Juni 2004 Philadelphia Wachovia Center 12.831 / 15.000 $1.016.187
28. Juni 2004 New York Madison Square Garden N.N. N.N.
29. Juni 2004
30. Juni 2004
3. Juli 2004 Mansfield Tweeter Center for Performing Arts 27.974 / 39.800 $1.983.684
4. Juli 2004
7. Juli 2004 Toronto KanadaKanada Air Canada Centre 18.666 / 18.666 $1.599.312
9. Juli 2004 Buffalo Vereinigte StaatenVereinigte Staaten HSBC Arena 11.565 / 12.865 $736.954
10. Juli 2004 Cleveland Gund Arena 10.465 / 14.666 $615.838
12. Juli 2004 Columbus Nationwide Arena 10.169 / 16.169 $689.255
13. Juli 2004 Auburn Hills Palace of Auburn Hills 12.314 / 16.190 $810.497
15. Juli 2004 Indianapolis Conseco Fieldhouse 11.681 / 14.547 $536.678
17. Juli 2004 Chicago United Center 14.241 / 14.241 $1.100.748
18. Juli 2004 Minneapolis Xcel Energy Center 13.478 / 13.478 $1.095.593
20. Juli 2004 Milwaukee Bradley Center 16.110 / 16.110 $1.344.732
22. Juli 2004 Omaha Qwest Center 14.012 / 14.368 $1.050.668
24. Juli 2004 Denver Pepsi Center 14.007 / 14.007 $1.023.891
27. Juli 2004 Seattle Key Arena 15.888 / 15.888 $1.398.005
28. Juli 2004 Portland Rose Garden Arena 10.643 / 10.643 $896.580
30. Juli 2004 San José HP Pavilion 18.932 / 24.556 $1.404.574
31. Juli 2004
2. August 2004 Los Angeles Hollywood Bowl 15.422 / 15.422 $1.098.342
Zusammenfassung 751.825 / 815.577 (92 %) + $54.584.148

Anmerkungen zu Einzelauftritten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(a) Teil eines Konzertes mit Zucchero Fornaciari.[10]
(b) Teil des Crossroads Guitar Festival 2004.[11]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 24 March 2004 – Eric Clapton & His Band. Where’s Eric! The Eric Clapton Fan Club Magazine, abgerufen am 15. Mai 2016 (englisch).
  2. 2 August 2004 – Eric Clapton & His Band. Where’s Eric! The Eric Clapton Fan Club Magazine, abgerufen am 15. Mai 2016 (englisch).
  3. Top Tours 2004. Billboard, 25. Dezember 2004, abgerufen am 15. Mai 2016 (englisch).
  4. 20 July 2004 – Eric Clapton & His Band. Where’s Eric! The Eric Clapton Fan Club Magazine, abgerufen am 15. Mai 2016 (englisch).
  5. 4 July 2004 – Eric Clapton & His Band. Where’s Eric! The Eric Clapton Fan Club Magazine, abgerufen am 15. Mai 2016 (englisch).
  6. 9 June 2004 – Eric Clapton & His Band. Where’s Eric! The Eric Clapton Fan Club Magazine, abgerufen am 15. Mai 2016 (englisch).
  7. 14 June 2004 – Eric Clapton & His Band. Where’s Eric! The Eric Clapton Fan Club Magazine, abgerufen am 15. Mai 2016 (englisch).
  8. 19 June 2004 – Eric Clapton & His Band. Where’s Eric! The Eric Clapton Fan Club Magazine, abgerufen am 15. Mai 2016 (englisch).
  9. a b Termine und Ticketverkäufe:
  10. 6 May 2004 – Eric Clapton with Zucchero. Where’s Eric! The Eric Clapton Fan Club Magazine, abgerufen am 15. Mai 2016 (englisch).
  11. 6 June 2004 – Crossroads Guitar Festival. Where’s Eric! The Eric Clapton Fan Club Magazine, abgerufen am 15. Mai 2016 (englisch).