Backtrackin’

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Backtrackin’
Kompilationsalbum von Eric Clapton
Veröffentlichung Mai 1984
Label Starblend · Polydor
Format LP · CD · MC · Digital
Genre Rock · Bluesrock · Pop-Rock
Anzahl der Titel 22
Laufzeit 105:54
Chronologie
Money and Cigarettes
(1983)
Backtrackin’ Behind the Sun
(1985)

Backtrackin’ (alternativ als: Back Trackin’[1] oder Backtrackin’ · History[2]) ist ein Doppel-Kompilationsalbum des britischen Rockmusikers Eric Clapton. Es erschien zuerst im Mai 1984 unter dem Plattenlabel Starblend (821 937-1) und ist Claptons siebtes Best-Of-Album. Die Veröffentlichung beinhaltet Claptons populärste Songs sowohl mit den Bands Cream, Blind Faith, Derek and the Dominos als auch solo bis zur Veröffentlichung des Live-Albums Just One Night.[3]

Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zunächst wurde das in Deutschland gepresste Album in den damals typischen Regionen Europas, darunter Deutschland, Spanien, Frankreich, der Niederlande, Großbritannien, Griechenland, Portugal sowie Polen veröffentlicht. In den Vereinigten Staaten von Amerika und Kanada war das Album nur als Import verfügbar.[4] Nach dem großen kommerziellen Erfolg einer vorherigen Kompilation namens Timepieces: The Best of Eric Clapton, welche weltweit mehr als 13,4 Millionen Tonträger absetzten konnte, entschied sich die Plattenfirma Polydor Records die Vermarktungsrechte für das Album zu sichern und es in sowohl Australien und Neuseeland als auch Asien in den Ländern Japan und Südkorea zu verkaufen.[5] In China wurde das Album nicht zum Verkauf freigegeben.[6] Die Originalversion erschien auf den Formaten Vinyl, Compact Disc und Musikkassette.[7] Heute steht das Album auch zum digitalen Musikdownload zur Verfügung.[3]

Die ursprüngliche Schallplatte war auf jeder Seite unterschiedlich eingeteilt. Die Stücke 1-6 (CD 1) wurden auf der LP als "Singles" bezeichnet, die Songs 7-11 (CD 1) als „History (Geschichte)“ auf der zweiten Seite, die dritte Seite Stücke 1-6 (CD 2) als „Classics (Klassiker)“ und Seite vier war mit Live-Aufnahmen bestückt. Dieselbe Einteilung findet sich auch auf den CDs wieder und ist verantwortlich für die alternativen Betitelungen der Veröffentlichung.[4] Die Produktion des Albums auf Schallplatte und Kassette wurde Ende der 1990er Jahre eingestellt.[8]

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

CD 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. I Shot the Sheriff (Bob Marley) – 4:26
  2. Knockin' on Heaven's Door (Bob Dylan) – 4:26
  3. Lay Down Sally (Eric Clapton, Marcy Levy, George Terry) – 3:55
  4. Promises (Richard Feldman, Roger Linn) – 3:05
  5. Swing Low, Sweet Chariot (Traditional) – 3:35
  6. Wonderful Tonight (Clapton) – 3:45
  7. Sunshine of Your Love (Pete Brown, Jack Bruce, Clapton) – 4:14
  8. Tales of Brave Ulysses (Clapton, Martin Sharp) – 2:50
  9. Badge (Clapton, George Harrison) – 2:46
  10. Little Wing (Jimi Hendrix) – 5:38
  11. Layla (Clapton, Jim Gordon) – 7:10

CD 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cocaine (J.J. Cale) – 3:40
  2. Strange Brew (Clapton, Gail Collins, Felix Pappalardi) – 2:48
  3. Spoonful (Willie Dixon) – 6:32
  4. Let It Rain (Bonnie Bramlett, Clapton) – 5:08
  5. Have You Ever Loved a Woman (Billy Myles) – 7:04
  6. Presence of the Lord (Clapton) – 4:49
  7. Crossroads (live) (Robert Johnson) – 4:17
  8. Roll It Over (live) (Clapton, Bobby Whitlock) – 6:39
  9. Can't Find My Way Home (live) (Steve Winwood) – 5:16
  10. Blues Power (live) (Clapton, Leon Russell) – 7:26
  11. Further on Up the Road (live) (Joe Medwick, Don Robey) – 7:08

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kritikerstimmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Professionelle Bewertungen
Quelle Bewertung
Allmusic
Billboard

Der Kritiker Stephen Thomas Erlewine der Musikwebsite Allmusic bezeichnet die Veröffentlichung als „ambitionierten Versuch einen Überblick über Claptons damaliger 20 Jahre lange Karriere zu zeigen“ und notiert dabei, dass Einteilung der musikalischen Themen auf A- und B-Seite an manchen Stellen „etwas heikel“ sei, da einiger der „Klassiker“ reine Hit-Songs wären und nicht alle Hits, vor allem aus Claptons Zeit mit The Yardbirds oder The Bluesbreakers auf der Kompilation zu finden sind. Abschließen verleiht der Kritiker dem Werk 3,5 von 5 möglichen Sternen und bezeichnet Backtrackin’ als „grundsätzlich gute Veröffentlichung über Claptons erste zwei Dekaden seiner Karriere“.[3] Billboard-Journalistin Moira McComrick bewertete das Album mit 4 von 5 Sternen und bezeichnete Backtrackin’ als „großartig“.[9]

Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Backtrackin’ konnte nicht an einen großen kommerziellen Erfolg wie die Vorgängerkompilationen und Millionensellern The History of Eric Clapton oder Timepieces: The Best of Eric Clapton anknüpfen. In Europa belegte die Veröffentlichung Platz 79 der Niederländischen Albumcharts, den Dutch Charts, und trat nach nur einer Woche wieder aus der Hitparade aus.[10] Im Vereinigten Königreich stieg das Album auf Platz 37 in die Chart der Official Charts Company Ende Juni ein.[11] Nach dem Erreichen der Höchstposition 29 drei Wochen später,[12] stieg das Album nach insgesamt 16 Wochen in den Britischen Musikcharts aus.[13] Am 31. März 2017 wurde die CD-Veröffentlichung des Albums vom 31. Dezember 1993 mit einer Silbernen Schallplatte für Verkaufszahlen von mehr als 60.000 Einheiten in Großbritannien prämiert. In Neuseeland erreichte das Album Position 35 und verblieb insgesamt vier Wochen in den Charts der Recording Industry Association[14] und wurde später mit einer Platinschallplatte für 15.000 verkaufte Tonträger ausgezeichnet.

Verkaufszahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land / Verband Auszeichnung Verkäufe Quelle
NeuseelandNeuseeland Neuseeland (RMNZ) Platin 15.000 + [15]
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich (BPI) Silber 60.000 + [16]
Gesamtverkäufe 75.000 +

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eric Clapton „Back Trackin’“ CD Release. 45 Worlds Singles, Vinyl, CDs, abgerufen am 7 Mai 2017 (englisch).
  2. Eric Clapton „Backtrackin’ · History“ Vinyl Release. Vinyl Exchange Switzerland, abgerufen am 7 Mai 2017.
  3. a b c Stephen Thomas Erlewine: Backtrackin’ – Eric Clapton – Songs, Reviews, Credits – AllMusic. In: AllMusic Network. RhythmOne Group, abgerufen am 7 Mai 2017 (englisch).
  4. a b Eric Clapton – Backtrackin’ (22 Tracks Spanning The Career Of A Rock Legend). Discogs, abgerufen am 7 Mai 2017 (englisch).
  5. Billboard Magazine: 300 Best Selling Albums Worldwide. Prince Organization, abgerufen am 7 Mai 2017 (englisch).
  6. Hans Ebert: China Music Business. In: Billboard Magazin. Nielsen Business Media, Inc., 14 Juli 1984, abgerufen am 7 Mai 2017 (englisch).
  7. Backtrackin’. Where’s Eric! The Eric Clapton Fan Club Magazine, abgerufen am 7 Mai 2017 (englisch).
  8. Eric Clapton – Backtrackin’ Discontinued. In: Eil Database. Esprit International Limited, abgerufen am 7 Mai 2017 (englisch).
  9. McComrick: And Action. In: Billboard Magazin. Nielsen Business Media, Inc., 7 Juli 1984, abgerufen am 7 Mai 2017 (englisch).
  10. Eric Clapton – Backtrackin’. In: Dutch Charts. Steffen Hung Medien, abgerufen am 7 Mai 2017 (niederländisch).
  11. Hits of the World. In: Billboard Magazin. Nielsen Business Media, Inc., 30 Juni 1984, abgerufen am 7 Mai 2017 (englisch).
  12. Hits of the World. In: Billboard Magazin. Nielsen Business Media, Inc., 21 Juli 1984, abgerufen am 7 Mai 2017 (englisch).
  13. Eric Clapton Albums. The Official Charts Company, abgerufen am 7 Mai 2017 (englisch).
  14. Eric Clapton – Backtrackin’. In: RIANZ Charts. Steffen Hung Medien, abgerufen am 7 Mai 2017 (englisch).
  15. Eric Clapton – Charts & Sales History Archive. UKMIX, abgerufen am 7 Mai 2017 (englisch).
  16. Certified Awards. British Phonographic Industry, abgerufen am 7 Mai 2017 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]