Bistum Valence

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Valence
Basisdaten
Staat Frankreich
Metropolitanbistum Erzbistum Lyon
Diözesanbischof Pierre-Yves Michel
Emeritierter Diözesanbischof Didier-Léon Marchand
Fläche 6.522 km²
Pfarreien 23 (31.12.2007 / AP2008)
Einwohner 477.000 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken 280.000 (31.12.2007 / AP2008)
Anteil 58,7 %
Diözesanpriester 102 (31.12.2007 / AP2008)
Ordenspriester 90 (31.12.2007 / AP2008)
Ständige Diakone 30 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken je Priester 1.458
Ordensbrüder 165 (31.12.2007 / AP2008)
Ordensschwestern 225 (31.12.2007 / AP2008)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Französisch
Kathedrale Saint-Apollinaire, Valence
Website http://catholique-valence.cef.fr/

Das Bistum Valence (lat.: Dioecesis Valentinensis ) ist ein römisch-katholisches Bistum in Frankreich mit Sitz in Valence, das bereits seit dem 4. Jahrhundert besteht. Es prägte auch eigene Münzen. Seine Denare wurde noch im 12. Jahrhundert im Namen Königs Karls des Kahlen geprägt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2. Hälfte 4. Jahrhundert: Gründung eines Bischofssitzes in Valence
  • 450: Suffraganbistum von Vienne
  • 1275: Vereinigung mit dem Bistum Die
  • 1678: Erneute Abspaltung des Bistums Die
  • 1801: Erweiterung der Diözese um Gebiete des aufgelösten Bistums Saint-Paul-Trois-Châteaux und Erzbistums Vienne. Metropolitanbistum wird Lyon.
  • 1822: Änderung des Metropolitanbistums zu Avignon.
  • 1911: Namensänderung in Bistum Valence (– Die – Saint-Paul-Trois-Châteaux).
  • 2002: Änderung des Metropolitanbistums in Lyon.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bistum Valence – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Kathedrale Saint-Apollinaire in Valence
Denar des Bistums Valence, 12. Jahrhundert, Lilie
Rückseite des Denars, Engelsflügel über dem Heiligen Apollinarius