Bistum Le Havre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Le Havre
Karte Bistum Le Havre
Basisdaten
Staat Frankreich
Metropolitanbistum Erzbistum Rouen
Diözesanbischof Jean-Luc Brunin
Emeritierter Diözesanbischof Michel Guyard
Fläche 1.253 km²
Pfarreien 21 (2013 / AP 2014)
Einwohner 417.600 (2013 / AP 2014)
Katholiken 364.000 (2013 / AP 2014)
Anteil 87,2 %
Diözesanpriester 53 (2013 / AP 2014)
Ordenspriester 3 (2013 / AP 2014)
Katholiken je Priester 6.500
Ständige Diakone 19 (2013 / AP 2014)
Ordensbrüder 4 (2013 / AP 2014)
Ordensschwestern 89 (2013 / AP 2014)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Französisch
Kathedrale Cathédrale Notre-Dame
Website www.lehavre.catholique.fr
Kirchenprovinz
Karte der Kirchenprovinz {{{Kirchenprovinz}}}

Das Bistum Le Havre (lateinisch Dioecesis Portus Gratiae, französisch Diocèse du Havre) ist eine in Frankreich gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Le Havre.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bistum Le Havre wurde am 6. Juli 1974 durch Papst Paul VI. mit der Apostolischen Konstitution Quae Sacrosanctum aus Gebietsabtretungen des Erzbistums Rouen errichtet und diesem als Suffraganbistum unterstellt.[1]

Bischöfe von Le Havre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Paulus VI: Const. Apost. Quae Sacrosanctum, AAS 66 (1974), n. 9, S. 473f.
Kathedrale Notre-Dame in Le Havre