Blessonville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Blessonville
Wappen von Blessonville
Blessonville (Frankreich)
Blessonville
Region Grand Est
Département Haute-Marne
Arrondissement Chaumont
Kanton Châteauvillain
Gemeindeverband Trois Forêts
Koordinaten 48° 4′ N, 5° 1′ OKoordinaten: 48° 4′ N, 5° 1′ O
Höhe 273–329 m
Fläche 9,76 km2
Einwohner 200 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 20 Einw./km2
Postleitzahl 52120
INSEE-Code

Blessonville ist eine französische Gemeinde mit 1596 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Haute-Marne in der Region Grand Est; sie gehört zum Arrondissement Chaumont und zum Kanton Châteauvillain. Blessonville liegt elf Kilometer südwestlich von Chaumont und sieben Kilometer nordöstlich von Châteauvillain zwischen der A5 und der früheren Chaumont-Semoutiers Air Base.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blessonville ist eine alte Ortschaft. Zwischen den Orten Blessonville und Bricon findet sich eine vom Namen her unbekannte Siedlung der Lingonen. Sigerich von Canterbury verzeichnet den Ort Blaecuile in seiner Aufzeichnung über die Via Francigena als Etappenort LXIV.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2014
Einwohner 186 205 168 167 186 190 216 217
Quelle: Cassini und INSEE

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Blessonville – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien