Daillancourt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Daillancourt
Wappen von Daillancourt
Daillancourt (Frankreich)
Daillancourt
Region Grand Est
Département Haute-Marne
Arrondissement Chaumont
Kanton Bologne
Gemeindeverband Chaumont, Bassin Nogentais et Bassin de Bologne Vignory Froncles
Koordinaten 48° 18′ N, 4° 57′ OKoordinaten: 48° 18′ N, 4° 57′ O
Höhe 236–360 m
Fläche 7,91 km2
Einwohner 69 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 9 Einw./km2
Postleitzahl 52110
INSEE-Code

Daillancourt ist eine französische Gemeinde mit 69 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Haute-Marne in der Region Grand Est (bis 2015 Champagne-Ardenne). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Chaumont und zum 2016 gegründeten Gemeindeverband Chaumont, Bassin Nogentais et Bassin de Bologne Vignory Froncles. Die Einwohner werden Daillancourtois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt am Nordrand des Plateaus von Langres, etwa 27 Kilometer nordwestlich der Stadt Chaumont. Durch das hügelige Gemeindegebiet von Daillancourt fließt die Blaise, ein Nebenfluss der Marne.

Nachbargemeinden von Daillancourt (im Uhrzeigersinn, von Norden beginnend) sind Bouzancourt, Guindrecourt-sur-Blaise, Colombey les Deux Églises und Beurville.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2016
Einwohner 80 61 62 59 67 85 75 69
Quellen: Cassini[1] und INSEE[2]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Louvent
  • Lavoir
  • zwei Wegkreuze
  • Gefallenendenkmal

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Daillancourt hat seinen bäuerlichen Charakter bewahrt. In der Gemeinde sind vier Landwirtschaftsbetriebe ansässig (ein Getreideproduzent, drei Viehzüchter)[3] In der Gemeinde wird an zwei nach Südosten geneigten Hängen Wein kultiviert (Lagen Vignes aux Chiens und Sur les Valottes). Die Weine sind unter der Herkunftsbezeichnung „Haute Marne“ geschützt, aber nicht Teil der Weinbauregion Champagne (terroir non classé), sodass keine Trauben zur Herstellung von Champagner verwendet werden dürfen.[4]

Die Gemeinde Daillancourt wird von der Verbindungsstraße D2 erschlossen, die dem Blaisetal folgt und von Charmes-en-l’Angle nach Colombey les Deux Églises führt. Der nächste lokale Verkehrsknoten ist die 28 Kilometer entfernte Stadt Bar-sur-Aube. Hier halten Züge der Bahnstrecke Paris–Mulhouse. Im 14 Kilometer östlich gelegenen Vignory besteht ein Anschluss an die teilweise autobahnartig ausgebaute Route nationale 67 von Chaumont nach Saint-Dizier.

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Daillancourt auf cassini.ehess.fr
  2. Daillancourt auf insee.fr
  3. Landwirte in Daillancourt
  4. Daillancourt auf vin-vigne.com (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Daillancourt – Sammlung von Bildern