Boisset-et-Gaujac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Boisset-et-Gaujac
Wappen von Boisset-et-Gaujac
Boisset-et-Gaujac (Frankreich)
Boisset-et-Gaujac
Region Okzitanien
Département Gard
Arrondissement Alès
Kanton Alès-1
Gemeindeverband Alès Agglomération
Koordinaten 44° 3′ N, 4° 1′ OKoordinaten: 44° 3′ N, 4° 1′ O
Höhe 105–420 m
Fläche 14,24 km2
Einwohner 2.542 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 179 Einw./km2
Postleitzahl 30140
INSEE-Code
Website http://www.boissetetgaujac.fr/

Boisset-et-Gaujac ist eine französische Gemeinde mit 2.542 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Gard der Region Okzitanien. Sie gehört zum Arrondissement Alès und zum Kanton Alès-1 (bis 2015: Kanton Anduze).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Boisset-et-Gaujac liegt etwa elf Kilometer südwestlich von Alès. Der Fluss Gardon d’Anduze begrenzt die Gemeinde im Süden. Umgeben wird Boisset-et-Gaujac von den Nachbargemeinden Bagard im Norden und Nordosten, Ribaute-les-Tavernes im Osten und Südosten, Lézan im Süden und Südosten, Massillargues-Attuech im Süden, Tornac im Süden und Südwesten, Anduze im Westen sowie Génerargues im Nordwesten.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 553 711 918 1.106 1.548 1.787 2.204 2.443

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Reste des gallorömischen Oppidum und der Römerstraße
  • Schloss Lascours aus dem 16. Jahrhundert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Boisset-et-Gaujac – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien