Saint-Martin-de-Valgalgues

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Martin-de-Valgalgues
Wappen von Saint-Martin-de-Valgalgues
Saint-Martin-de-Valgalgues (Frankreich)
Saint-Martin-de-Valgalgues
Region Okzitanien
Département Gard
Arrondissement Alès
Kanton Alès-2
Gemeindeverband Alès Agglomération
Koordinaten 44° 10′ N, 4° 5′ OKoordinaten: 44° 10′ N, 4° 5′ O
Höhe 130–365 m
Fläche 13,11 km2
Einwohner 4.365 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 333 Einw./km2
Postleitzahl 30520
INSEE-Code
Website www.saintmartindevalgalgues.fr

Ehemalige Kohlezeche Ladrecht

Saint-Martin-de-Valgalgues ist eine französische Gemeinde mit 4365 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Gard in der Region Okzitanien. Saint-Martin-de-Valgalgues gehört zum Arrondissement Alès und zum Kanton Alès-2.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Martin-de-Valgalgues ist eine banlieue nördlich von Alès an den Flüssen Gradieux und Gardon d’Alès. Umgeben wird Saint-Martin-de-Valgalgues von den Nachbargemeinden Laval-Pradel im Norden, Saint-Julien-les-Rosiers im Nordosten, Saint-Privat-des-Vieux im Südosten, Alès im Süden, Cendras im Westen und Les Salles-du-Gardon im Nordwesten.

Am westlichen Gemeinderand führt die Route nationale 106 entlang.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis 1985 wurde in den Bergwerken Kohle abgebaut.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 3.713 3.404 3.364 4.209 4.487 4.283 4.166 4.199

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Romanische Kirche aus dem 11. Jahrhundert (mit Umbauten aus dem 12. Jahrhundert)
  • Rennparcour Pôle Mécanique Alès-Cévennes
  • Industriedenkmal Kohleminen in Gard

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Martin-de-Valgalgues – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien