Chamborigaud

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chamborigaud
Wappen von Chamborigaud
Chamborigaud (Frankreich)
Chamborigaud
Region Okzitanien
Département Gard
Arrondissement Alès
Kanton La Grand-Combe
Gemeindeverband Alès Agglomération
Koordinaten 44° 18′ N, 3° 59′ OKoordinaten: 44° 18′ N, 3° 59′ O
Höhe 259–887 m
Fläche 17,86 km2
Einwohner 841 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 47 Einw./km2
Postleitzahl 30530
INSEE-Code
Website http://www.chamborigaud.fr/

Viadukt von Chamborigaud, über den Fluss Luech

Chamborigaud ist eine französische Gemeinde mit 841 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Gard in der Region Okzitanien.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chamborigaud liegt in den Cevennen im Tal des Luech, eines Nebenflusses der Cèze.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort ist bekannt durch den Viadukt der Cevennen-Bahnlinie zwischen Clermont-Ferrand und Nîmes.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anzahl Einwohner
Jahr 19621968197519821990199920082014
Einwohner 8491.083869872716731782820

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Chamborigaud – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien