Cantoin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cantoin
Cantoenh
Cantoin (Frankreich)
Cantoin
Region Okzitanien
Département Aveyron
Arrondissement Rodez
Kanton Aubrac et Carladez
Gemeindeverband Communauté de communes Aubrac et Carladez
Koordinaten 44° 50′ N, 2° 49′ OKoordinaten: 44° 50′ N, 2° 49′ O
Höhe 647–1.024 m
Fläche 42,37 km2
Einwohner 316 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 7 Einw./km2
Postleitzahl 12420
INSEE-Code

Cantoin (okzitanisch: Cantoenh) ist ein Ort und eine südfranzösische Gemeinde mit 316 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) im Département Aveyron in der Region Okzitanien. Der Ort gehört zur ehemaligen Grafschaft Carladès in der historischen Provinz Rouergue. Cantoin ist Teil des Arrondissements Rodez und des Kantons Aubrac et Carladez (bis 2015: Kanton Sainte-Geneviève-sur-Argence). Die Einwohner werden Cantoinais genannt.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cantoin liegt etwa 57 Kilometer nordnordöstlich von Rodez. Der Truyère begrenzt die Gemeinde im Norden. Umgeben wird Cantoin von den Nachbargemeinden Paulhenc im Norden, Lieutadès im Osten, Argences-en-Aubrac im Süden und Westen sowie Thérondels im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 547 490 398 402 390 312 322 322
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • gotische Kirche von 1473
  • Schloss Le Cantoinet aus dem 14. Jahrhundert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cantoin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien