Dänische Superliga 2015/16

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dänische Superliga 2015/16
Logo der Superliga
Meister FC Kopenhagen
Champions-League-
Qualifikation
FC Kopenhagen
Europa-League-
Qualifikation
Sønderjysk Elitesport
FC Midtjylland
Brøndby IF
Pokalsieger FC Kopenhagen
Absteiger Hobro IK
Mannschaften 12
Spiele 198
Tore 549  (ø 2,77 pro Spiel)
Zuschauer 1.436.188  (ø 7253 pro Spiel)
Superliga 2014/15

Die Alka Superliga 2015/16 war die 26. Spielzeit der höchsten dänischen Spielklasse im Männerfußball. Sie begann am 18. Juli 2015 und endete am 29. Mai 2016. Die Aufsteiger aus der 1. Division waren Viborg FF aus Viborg und Aarhus GF aus Aarhus.

Titelverteidiger war der FC Midtjylland.

Seit dem 1. Januar 2015 trägt die Liga den Sponsorennamen Alka Superliga, nach dem dänischen Versicherungsunternehmen Alka. Der Vertrag hat eine Laufzeit bis Mitte 2018.[1]

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zwölf Mannschaften traten in je drei Runden gegeneinander an, sodass 33 Spieltage zu absolvieren waren. Je eine Mannschaft bestritt zwei Heimspiele gegen denselben Gegner in einer Saison, jedoch wurde sichergestellt, dass keine Mannschaft mehr als 17 Heimspiele hatte.

Der Meister nach 33. Spieltagen qualifizierte sich für die Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde der UEFA Champions League 2016/17. Der Zweit- und Drittplatzierte trat in der 1. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2016/17 an. Der Tabellenletzte Hobro IK stieg in die 1. Division ab.

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine in der dänischen Superliga 2015/16
Verein Stadion Stadt Kapazität
Aalborg BK Nordjyske Arena Aalborg 13.797
Aarhus GF Ceres Park Aarhus 19.433
Hobro IK DS Arena Hobro 09.000
Esbjerg fB Blue Water Arena Esbjerg 18.000
FC Nordsjælland Farum Park Farum Kommune 10.100
Sønderjysk Elitesport Sydbank Park Haderslev 10.000
FC Midtjylland MCH-Arena Herning 11.800
Brøndby IF Brøndby Stadion Brøndby Kommune 29.000
FC Kopenhagen Telia Parken Kopenhagen 38.065
Odense BK TRE-FOR Park Odense 15.790
Randers FC AutoC Park Randers Randers 12.000
Viborg FF Energi Viborg Arena Viborg 09.566

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. FC Kopenhagen (P)  33  21  8  4 062:280 +34 71
 2. Sønderjysk Elitesport  33  19  5  9 054:360 +18 62
 3. FC Midtjylland (M)  33  17  8  8 053:320 +21 59
 4. Brøndby IF  33  16  6  11 041:370  +4 54
 5. Aalborg BK  33  15  5  13 056:440 +12 50
 6. Randers FC  33  13  8  12 045:410  +4 47
 7. Odense BK  33  14  4  15 049:520  −3 46
 8. Viborg FF (N)  33  11  7  15 034:400  −6 40
 9. FC Nordsjælland  33  11  5  17 035:500 −15 38
10. Aarhus GF (N)  33  8  13  12 042:480  −6 37
11. Esbjerg fB  33  7  9  17 037:590 −22 30
12. Hobro IK  33  4  6  23 027:640 −37 18

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Tordifferenz – 3. geschossene Tore

  • Dänischer Meister und Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2016/17
  • Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2016/17
  • Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2016/17
  • Absteiger in die Dänische 1. Division 2016/17
  • (M) amtierender dänischer Meister
    (P) amtierender dänischer Pokalsieger
    (N) Neuaufsteiger

    Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Spieltage 1–11[2] Aalborg BK Aarhus GF Brøndby IF Esbjerg fB HOB FC Kopenhagen FC Midtjylland FC Nordsjælland Odense BK Randers FC Sønderjysk Elitesport Viborg FF
    Aalborg BK 4:1 1:1 0:2 5:1 0:2 1:2
    Aarhus GF 2:3 2:1 0:0 3:2 1:2
    Brøndby IF 2:2 0:2 1:0 0:0 1:2 1:0
    Esbjerg fB 1:2 1:1 4:2 0:2 0:4
    Hobro IK 0:1 0:31 2:2 1:3 1:1
    FC Kopenhagen 4:2 2:2 1:0 1:1 3:0 0:0
    FC Midtjylland 2:0 0:0 1:0 2:0
    FC Nordsjælland 2:1 2:0 0:2 1:2 1:2
    Odense BK 2:2 3:0 1:0 2:3 2:0
    Randers FC 3:3 2:1 0:2 3:0 1:0 0:1
    Sønderjysk Elitesport 1:2 3:0 1:3 2:0 4:0 0:1 2:1
    Viborg FF 1:0 0:0 0:4 2:1 0:1
    Spieltage 12–33 Aalborg BK Aarhus GF Brøndby IF Esbjerg fB HOB FC Kopenhagen FC Midtjylland FC Nordsjælland Odense BK Randers FC Sønderjysk Elitesport Viborg FF
    Aalborg BK 2:2 3:0 1:2 6:0 0:2 0:0 1:0 0:1 3:2 5:0 2:0
    Aarhus GF 2:0 1:1 5:1 1:1 0:0 2:1 3:0 2:1 0:2 0:0 1:2
    Brøndby IF 0:2 2:1 0:0 1:0 0:0 2:1 2:1 1:0 1:0 1:2 0:1
    Esbjerg fB 1:2 2:1 2:3 4:4 1:4 0:2 2:1 0:2 1:0 0:1 1:0
    Hobro IK 0:2 3:1 0:2 2:2 4:2 1:4 0:1 0:2 0:0 1:2 0:6
    FC Kopenhagen 6:2 2:1 2:0 2:1 3:1 5:3 2:0 4:1 4:0 1:0 1:0
    FC Midtjylland 1:1 1:1 2:0 5:1 3:0 0:1 4:1 2:0 2:1 3:2 2:4
    FC Nordsjælland 3:0 3:3 0:2 0:0 2:1 2:0 2:1 1:5 2:2 0:1 1:0
    Odense BK 3:2 2:2 2:5 2:1 0:1 0:1 1:1 3:1 0:1 1:2 5:1
    Randers FC 0:0 4:1 0:2 3:1 2:0 1:1 1:2 1:0 1:1 1:1 1:3
    Sønderjysk Elitesport 1:2 2:2 3:1 2:0 2:0 1:2 3:2 3:1 3:1 1:1 2:0
    Viborg FF 0:2 1:0 0:2 4:2 1:0 1:1 1:1 1:1 0:1 2:3 0:0
    1 Das Spiel Hobro IK gegen Aarhus GF endete mit 2:1 für Hobro, wurde aber wegen des Einsatzes eines nicht spielberechtigten Spielers mit 0:3 für Aarhus gewertet.

    Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Pl. Spieler[3] Mannschaft Tore
    01. LitauenLitauen Lukas Spalvis Aalborg BK 018
    02. DanemarkDänemark Nicolai Jørgensen FC Kopenhagen 015
    03. DanemarkDänemark Morten Rasmussen FC Midtjylland 014
    DanemarkDänemark Rasmus Festersen Odense BK
    ParaguayParaguay Frederico Santander FC Kopenhagen
    06. OsterreichÖsterreich Martin Pusic FC Midtjylland 013
    07. DanemarkDänemark Anders K. Jacobsen Odense BK 012
    SchwedenSchweden Mikael Ishak Randers FC
    DanemarkDänemark Thomas Enevoldsen Aalborg BK
    DanemarkDänemark Johan Absalonsen SønderjyskE
    011. DanemarkDänemark Jeppe Curth Viborg FF 010

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. dr.dk: Officielt: Superligaen bliver til Alka Superligaen Artikel vom 28. Oktober 2014 (dänisch)
    2. Spiele soccerway.com
    3. Torschützenliste soccerway.com