Ligat ha’Al 2015/16

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ligat ha'Al 2015/16
Logo der Ligat ha'Al
Meister Hapoel Be’er Scheva
Champions-League-
Qualifikation
Hapoel Be’er Scheva
Europa-League-
Qualifikation
Maccabi Tel Aviv
Beitar Jerusalem
Maccabi Haifa
Pokalsieger Maccabi Haifa
Absteiger Hapoel Akko
Maccabi Netanja
Mannschaften 14
Spiele 182
Tore 553  (ø 3,04 pro Spiel)
Ligat ha’Al 2014/15
Liga Leumit 2015/16 ↓

Die Ligat ha’Al 2015/16 war die 17. Saison seit ihrer Einführung unter diesem Namen im Jahre 1999 und die 74. Spielzeit der höchsten israelischen Spielklasse im Männerfußball. Sie begann am 22. August 2015 und endete am 21. Mai 2016.

Der Titelverteidiger war Maccabi Tel Aviv.

Mannschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage der Spielorte der Vereine der Ligat ha’Al 2015/16
Verein Stadt Stadion Kapazität
Hapoel Akko Akkon Städtisches Stadion Akko 05.000
Hapoel Be’er Scheva Be’er Scheva Arthur-Vasermil-Stadion 13.000
Hapoel Haifa Haifa Sammy-Ofer-Stadion 0030.820[1]
Maccabi Haifa Haifa Sammy-Ofer-Stadion 30.820
Beitar Jerusalem Jerusalem Teddy-Stadion 0032.700[2]
Hapoel Ironi Kirjat Schmona Kirjat Schmona Städtisches Stadion Kirjat Shmona 05.300
Hapoel Kfar Saba Kfar Saba Levita-Stadion 05.500
Maccabi Netanja Netanja Netanja-Stadion 13.800
Maccabi Petach Tikwa Petach Tikwa HaMoshava-Stadion 12.000
Hapoel Ra’anana Ra’anana Netanja-Stadion 13.800
FC Bnei Sachnin Sachnin Doha-Stadion 08.500
Bne Jehuda Tel Aviv Tel Aviv-Jaffa Bloomfield-Stadion 14.413
Hapoel Tel Aviv Tel Aviv-Jaffa Bloomfield-Stadion 14.413
Maccabi Tel Aviv Tel Aviv-Jaffa Bloomfield-Stadion 14.413

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Vorrunde wurde eine Doppelrunde zwischen allen 14 Mannschaften ausgespielt. Anschließend qualifizierten sich die sechs bestplatzierten Vereine für die Meisterschaftsrunde, in der neben der israelischen Meisterschaft auch die internationalen Startplätze ausgespielt werden. Die weiteren acht Vereine spielten in der Abstiegsrunde gegen den Abstieg in die zweitklassige Liga Leumit.

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Hapoel Be’er Scheva  26  20  4  2 048:170 +31 64
 2. Maccabi Tel Aviv (M, P)  26  19  4  3 059:200 +39 61
 3. Beitar Jerusalem  26  15  6  5 038:190 +19 51
 4. Maccabi Haifa  26  10  8  8 033:250  +8 38
 5. FC Bnei Sachnin  26  10  6  10 032:250  +7 36
 6. Hapoel Ra’anana  26  10  6  10 029:310  −2 36
 7. Bne Jehuda Tel Aviv (N)  26  9  6  11 027:350  −8 33
 8. Maccabi Petach Tikwa  26  8  6  12 023:300  −7 30
 9. Hapoel Kfar Saba (N)  26  7  8  11 019:310 −12 29
10. Hapoel Akko  26  8  5  13 018:360 −18 29
11. Hapoel Ironi Kirjat Schmona  26  6  10  10 025:310  −6 28
12. Hapoel Tel Aviv  26  6  9  11 017:310 −14 27
13. Hapoel Haifa  26  5  10  11 027:370 −10 25
14. Maccabi Netanja  26  1  8  17 010:370 −27 11

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Tordifferenz – 3. Siege – 4. geschossene Tore – 5. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 6. play-off

  • Teilnahme an der Meisterschaftsrunde
  • Teilnahme an der Abstiegsrunde
  • (M) amtierender israelischer Meister
    (P) amtierender israelischer Pokalsieger
    (N) Neuaufsteiger der letzten Saison

    Zweite Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Meisterschaftsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Vereine auf den Plätzen 1–6 nach der Vorrunde spielten im Anschluss um die Meisterschaft. Dabei wurden die Ergebnisse aller 26 Vorrundenspiele übertragen und zwischen den sechs Teams eine weitere Doppelrunde ausgetragen.

    Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
     1. Hapoel Be’er Scheva  36  25  8  3 066:240 +42 83
     2. Maccabi Tel Aviv (M, P)  36  24  9  3 076:240 +52 81
     3. Beitar Jerusalem 1  36  18  6  12 046:370  +9 58
     4. Maccabi Haifa  36  14  11  11 045:420  +3 53
     5. FC Bnei Sachnin  36  13  9  14 046:400  +6 48
     6. Hapoel Ra’anana  36  11  9  16 038:480 −10 42

    Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Tordifferenz – 3. Siege – 4. geschossene Tore – 5. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 6. play-off

    1 Wegen rassistischer Gesänge von Fans wurden Beitar Jerusalem 2 Punkte abgezogen.
  • Israelischer Meister und Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2016/17
  • Israelischer Pokalsieger und Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2016/17
  • Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2016/17
  • (M) amtierender israelischer Meister
    (P) amtierender israelischer Pokalsieger

    Abstiegsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Vereine auf den Plätzen 7–14 nach der Vorrunde spielten im Anschluss gegen den Abstieg. Dabei wurden die Ergebnisse aller 26 Vorrundenspiele übertragen und zwischen den acht Teams nur eine Einfachrunde ausgetragen. Die vier bestplatzierten Vereine der Vorrunde erhielten dabei ein Heimspiel mehr als die anderen Vier. Nach Abschluss der Runde stiegen die Mannschaften auf den Rängen 13 und 14 in die zweitklassige Liga Leumit ab.

    Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
     7. Maccabi Petach Tikwa  33  13  7  13 034:350  −1 46
     8. Bne Jehuda Tel Aviv (N)  33  13  7  13 037:430  −6 46
     9. Hapoel Tel Aviv  33  10  12  11 030:370  −7 42
    10. Hapoel Kfar Saba (N)  33  9  11  13 023:370 −14 38
    11. Hapoel Ironi Kirjat Schmona  33  8  12  13 032:390  −7 36
    12. Hapoel Haifa  33  7  13  13 038:480 −10 34
    13. Hapoel Akko  33  9  7  17 027:480 −21 34
    14. Maccabi Netanja  33  1  9  23 014:500 −36 12

    Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Tordifferenz – 3. Siege – 4. geschossene Tore – 5. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 6. play-off

  • Abstieg in die Liga Leumit
  • (N) Neuaufsteiger der letzten Saison

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. stadiumdb.com: Sammy Ofer Stadium (englisch)
    2. ynet.co.il: טדי החדש נחנך, ברקת: "רגע היסטורי" Artikel vom 3. Juni 2013 (hebräisch)