Dario Hübner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dario Hübner
Spielerinformationen
Geburtstag 28. April 1967
Geburtsort MuggiaItalien
Größe 184 cm
Position Stürmer
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1988 Pievigina Calcio 25 (10)
1988–1989 US Pergocrema 30 0(6)
1989–1992 Fano Calcio 88 (25)
1992–1997 AC Cesena 166 (74)
1997–2001 Brescia Calcio 129 (75)
2001–2003 Piacenza Calcio 60 (38)
2003 AC Ancona 9 0(0)
2004 AC Perugia 13 0(3)
2004–2005 AC Mantova 23 0(7)
2005 AC Chiari 7 0(9)
2005–2006 Rodengo Saiano 18 0(9)
2006–2008 Orsa Corte Franca 64 (48)
2009–2010 Castelmella 14 (16)
2010–2011 Cavenago d’Adda 6 0(2)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Dario Hübner (fälschlicherweise auch Dario Hubner; * 28. April 1967 in Muggia (TS), Italien) ist ein ehemaliger italienischer Fußballspieler, der auf der Position eines Stürmers gespielt hat.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dario Hübner begann seine Karriere bei Pievigina Calcio, wo er in seiner ersten Spielzeit 1987/88 bereits zehn Treffer erzielen konnte. Dank seiner physischen Stärke und seiner kämpferische Spielweise erhielt er den Spitznamen Il Bisonte (deutsch: Der Bison). In der Saison 1991/92 wurde er mit 13 Toren Torschützenkönig in der Serie C1, vier Jahre später gelang ihm dies auch in der Serie B, als er für die AC Cesena 22 Treffer markiert hatte. Dank seiner vielen Tore wurde der Serie-A-Verein Brescia Calcio auf ihn aufmerksam und zur Saison 1997/98 wechselte Hübner zu Brescia. Hier blieb Hübner vier Spielzeiten, in denen er jeweils zu den erfolgreichsten Knipsern seiner Mannschaft gehörte. Seinen größten Erfolg feierte der mittlerweile 35 Jahre alte Hübner in der Saison 2001/02 als er für Piacenza Calcio in der Serie A 24 Tore erzielte und damit zusammen mit David Trezeguet von Juventus Turin in der Torjägerliste den ersten Platz belegte. In der Folge spielte Hübner für verschiedene Serie-A-Vereine ehe er zur Saison 2004/05 zur AC Mantova wechselte, wo er mit seinen sieben Toren mithalf, dass der Verein in die Serie B aufstieg. Zur Spielzeit 2005/06 wechselte Hübner nach Rodengo Saiano in die Serie D. Nach einer Saison schloss er sich Orsa Corte Franca in der Campionato di Eccellenza, der sechsten Liga Italiens. Das letzte Jahr (2010–2011) spielte Hübner für Cavenago d’Adda.[1]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sportmediaset: Dario Hubner supera ogni record