Serie A 1989/90

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Serie A 1989/90
Meister SSC Neapel
Europapokal der
Landesmeister
SSC Neapel
AC Mailand (als Titelverteidiger)
UEFA-Pokal Inter Mailand, AS Rom,
Atalanta Bergamo, FC Bologna
Pokalsieger Juventus Turin
Europapokal der
Pokalsieger
Juventus Turin
Sampdoria Genua (als TV)
Absteiger Udinese Calcio, Hellas Verona,
Ascoli Calcio, US Cremonese
Mannschaften 18
Spiele 306
Tore 684  (ø 2,24 pro Spiel)
Torschützenkönig Gianluca Vialli (Sampdoria Genua)
Serie A 1988/89

Die Serie A 1989/90 war die 58. Spielzeit in der höchsten italienischen Fußball-Spielklasse der Herren. Sie begann am 27. August 1989 und endete wegen der anstehenden WM 1990 schon am 29. April 1990.

Als Aufsteiger kamen der CFC Genua, der AS Bari, Udinese Calcio und US Cremonese aus der Serie B dazu. Die Saison als Meister beendete der SSC Neapel und wurde damit Nachfolger von Inter Mailand. Die Qualifikation für den Europapokal der Landesmeister schaffte Napoli sowie der AC Mailand als Sieger im Europapokal der Landesmeister 1989/90. Für den UEFA-Pokal qualifizierten sich Inter, der AS Rom, Atalanta Bergamo und der FC Bologna. Über die Coppa Italia sicherte sich Juventus Turin die Teilnahme am Europapokal der Pokalsieger des folgenden Jahres, an dem auch Sampdoria Genua als Sieger im Europapokal der Pokalsieger 1989/90 teilnahm. In die Serie B absteigen mussten Udine, Hellas Verona, Ascoli Calcio und Cremona.

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Mannschaften der Serie A der Saison 1989/90
Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. SSC Neapel  34  21  9  4 057:310 +26 51:17
 2. AC Mailand  34  22  5  7 056:270 +29 49:19
 3. Inter Mailand (M)  34  17  10  7 055:320 +23 44:24
 4. Juventus Turin  34  15  14  5 056:360 +20 44:24
 5. Sampdoria Genua (P)  34  16  11  7 046:260 +20 43:25
 6. AS Rom  34  14  13  7 045:400  +5 41:27
 7. Atalanta Bergamo  34  12  11  11 036:430  −7 35:33
 8. FC Bologna  34  9  16  9 029:360  −7 34:34
 9. Lazio Rom  34  8  15  11 034:330  +1 31:37
10. AS Bari (N)  34  6  19  9 034:370  −3 31:37
11. Genua 1893 (N)  34  6  18  10 027:300  −3 30:38
12. AC Florenz  34  7  14  13 041:420  −1 28:40
13. AC Cesena  34  6  16  12 026:360 −10 28:40
14. US Lecce  34  10  8  16 029:460 −17 28:40
15. Udinese Calcio (N)  34  7  13  14 034:490 −15 27:41
16. Hellas Verona  34  6  11  17 023:430 −20 23:45
17. Ascoli Calcio  34  5  13  16 019:410 −22 23:45
18. US Cremonese  34  6  10  18 026:450 −19 22:46

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Tordifferenz – 3. geschossene Tore

  • Italienischer Meister und Teilnahme am Europapokal der Landesmeister 1990/91
  • Teilnahme am Europapokal der Landesmeister 1990/91 als Titelverteidiger
  • Teilnahme am UEFA-Pokal 1990/91
  • Teilnahme am Europapokal der Pokalsieger 1990/91
  • Abstieg in die Serie B 1990/91
  • (M) Italienischer Meister 1988/89
    (P) Pokalsieger 1988/89
    (N) Neuaufsteiger aus der Serie B 1988/89

    Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

    1989/90 Inter Mailand SSC Neapel AC Mailand Juventus Turin Atalanta Bergamo AC Florenz AS Rom US Lecce Lazio Rom Hellas Verona Ascoli Calcio AC Cesena FC Bologna CFC Genua AS Bari Udinese Calcio US Cremonese
    Inter Mailand 3:1 0:3 2:1 2:0 7:2 2:0 3:0 2:1 3:0 0:0 0:0 1:1 3:0 1:0 1:1 2:0 2:1
    SSC Neapel 2:0 3:0 3:1 1:1 3:1 3:2 3:1 3:2 1:0 2:0 1:0 1:0 2:0 2:1 3:0 1:0 3:0
    AC Mailand 1:3 3:0 3:2 1:0 3:1 1:1 1:0 2:0 0:1 0:0 2:1 3:0 1:0 1:0 4:0 3:1 2:1
    Juventus Turin 1:0 1:1 3:0 1:0 0:1 3:1 1:1 3:0 1:0 2:1 3:1 1:1 1:1 1:1 1:0 1:1 4:0
    Sampdoria Genua 2:0 2:1 1:1 0:0 1:0 3:0 4:2 1:0 2:0 1:0 2:0 0:0 3:0 0:0 0:0 3:1 1:1
    Atalanta Bergamo 2:1 0:2 0:1 1:2 2:2 0:0 3:0 2:1 4:0 1:0 1:0 1:0 0:0 1:0 0:0 1:0 2:0
    AC Florenz 2:2 0:1 2:3 2:2 3:1 4:1 1:2 3:0 1:0 3:1 5:1 0:0 0:1 0:0 2:2 1:2 0:0
    AS Rom 1:1 1:1 0:4 1:0 1:1 4:1 0:0 2:1 1:1 5:2 0:0 1:0 2:2 0:1 1:0 3:1 3:2
    US Lecce 0:0 1:1 1:2 2:3 0:0 2:1 1:0 0:2 0:0 1:0 1:1 2:1 1:0 2:1 1:1 1:0 2:1
    Lazio Rom 2:1 3:0 1:3 1:1 0:2 1:2 1:1 0:1 3:0 0:0 3:0 4:0 3:0 0:0 2:2 0:0 1:1
    Hellas Verona 0:3 1:2 2:1 1:4 1:0 1:1 1:0 2:2 0:0 1:1 0:0 0:2 3:2 1:1 1:1 2:0 1:0
    Ascoli Calcio 0:1 0:1 1:0 1:2 2:1 1:1 2:1 1:1 0:2 0:0 1:0 0:0 1:1 0:0 1:1 1:0 0:0
    AC Cesena 2:3 0:0 0:3 1:1 1:2 0:0 1:1 0:0 4:0 0:0 1:0 1:0 0:0 1:1 2:2 1:1 1:1
    FC Bologna 2:2 2:4 0:0 1:1 1:0 0:0 1:0 1:1 2:1 1:1 1:0 2:1 1:0 1:0 3:1 0:0 1:1
    Genua 1893 0:0 1:1 1:1 2:3 1:2 2:2 1:1 0:2 1:0 2:2 0:0 2:0 2:3 0:0 0:0 0:0 1:0
    AS Bari 0:0 1:1 0:1 1:1 0:2 4:0 1:1 1:2 0:1 0:0 2:1 2:2 2:0 0:0 0:0 3:1 2:0
    Udinese Calcio 4:3 2:2 0:2 2:2 3:3 0:0 1:1 1:1 3:1 0:2 2:0 2:0 1:0 1:1 2:4 2:2 1:0
    US Cremonese 0:1 1:1 1:0 2:2 0:3 1:1 1:2 0:1 1:1 2:1 1:0 2:0 1:2 2:1 0:1 0:2 2:1

    Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Pl. Nat. Spieler Verein Tore
    1 NiederlandeNiederlande Marco van Basten AC Mailand 19
    2 ItalienItalien Roberto Baggio AC Florenz 17
    3 ArgentinienArgentinien Diego Maradona SSC Neapel 16
    4 ItalienItalien Salvatore Schillaci Juventus Turin 15
    5 DeutschlandDeutschland Rudi Völler AS Rom 14
    6 ItalienItalien Massimo Agostini AC Cesena 13
    ArgentinienArgentinien Gustavo Dezotti US Cremonese 13
    DeutschlandDeutschland Jürgen Klinsmann Inter Mailand 13
    9 ArgentinienArgentinien Abel Balbo Udinese Calcio 11
    ItalienItalien Roberto Mancini Sampdoria Genua 11
    DeutschlandDeutschland Lothar Matthäus Inter Mailand 11

    Meistermannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    (In Klammern sind die Einsätze und Tore angegeben)

    SSC Neapel
    Calcio Napoli Logo alt.svg

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]