Dr. Luke/Diskografie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Diskografie ist eine Übersicht über die musikalischen Werke des US-amerikanischen Musikproduzenten Dr. Luke, welche in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Großbritannien oder den USA die Charts erreichten. Für eine komplette Übersicht aller komponierten und produzierten Lieder Dr. Luke’s siehe → Liste der Produktionen von Dr. Luke.

Jahr Titel / Künstler Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
2004 Since U Been Gone
Kelly Clarkson
6
(19 Wo.)
3
(19 Wo.)
7
(21 Wo.)
5
(37 Wo.)
2
(46 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. Dezember 2004
2005 Behind These Hazel Eyes
Kelly Clarkson
16
(19 Wo.)
9
(20 Wo.)
20
(26 Wo.)
9
(16 Wo.)
6
(30 Wo.)
Erstveröffentlichung: 1. März 2005
4ever
The Veronicas
29
(9 Wo.)
23
(13 Wo.)
26
(13 Wo.)
17
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 15. August 2005
Just Want You to Know
Backstreet Boys
20
(11 Wo.)
22
(13 Wo.)
29
(12 Wo.)
8
(3 Wo.)
70
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 4. Oktober 2005
2006 Let U Go
Ashley Parker Angel
12
(15 Wo.)
Erstveröffentlichung: 28. Februar 2006
Who Knew
P!nk
12
(24 Wo.)
11
(31 Wo.)
14
(46 Wo.)
5
(26 Wo.)
9
(36 Wo.)
Erstveröffentlichung: 8. Mai 2006
Verkäufe: + 4.200.000
[2]
U + Ur Hand
P!nk
4
(21 Wo.)
3
(23 Wo.)
5
(44 Wo.)
10
(19 Wo.)
9
(33 Wo.)
Erstveröffentlichung: 28. August 2006
Verkäufe: + 4.100.000
[3]
Nothing in This World
Paris Hilton
34
(9 Wo.)
61
(3 Wo.)
55
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. September 2006
Love Me or Hate Me (Fuck You!!!!)
Lady Sovereign
65
(6 Wo.)
26
(6 Wo.)
45
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. Oktober 2006
Keep Holding on
Avril Lavigne
17
(10 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2. Dezember 2006
2007 Girlfriend
Avril Lavigne
3
(19 Wo.)
1
(27 Wo.)
3
(25 Wo.)
2
(27 Wo.)
1
(19 Wo.)
Erstveröffentlichung: 27. Februar 2007
Verkäufe: + 7.300.000
[4]
About You Now
Sugababes
4
(19 Wo.)
4
(19 Wo.)
21
(29 Wo.)
1
(32 Wo.)
Erstveröffentlichung: 24. September 2007
Hot
Avril Lavigne
26
(9 Wo.)
17
(16 Wo.)
61
(10 Wo.)
30
(8 Wo.)
95
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2. Oktober 2007
2008 Feels Like Tonight
Daughtry
67
(9 Wo.)
72
(1 Wo.)
24
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 8. Januar 2008
I Kissed a Girl
Katy Perry
1
(59 Wo.)
1
(34 Wo.)
1
(51 Wo.)
1
(34 Wo.)
1
(24 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. Mai 2008
Hot’n’Cold
Katy Perry
1
(41 Wo.)
1
(33 Wo.)
1
(62 Wo.)
4
(35 Wo.)
3
(40 Wo.)
Erstveröffentlichung: 30. September 2008
Circus
Britney Spears
11
(11 Wo.)
14
(13. Wo.)
19
(18 Wo.)
13
(18 Wo.)
3
(22 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2. Dezember 2008
Verkäufe: + 5.500.000
[5]
2009 I Will Be
Leona Lewis
66
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. Januar 2009
My Life Would Suck Without You
Kelly Clarkson
6
(20 Wo.)
6
(21 Wo.)
5
(25 Wo.)
1
(17 Wo.)
1
(18 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. Januar 2009
About You Now
Miranda Cosgrove
47
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 5. Februar 2009
Right Round
Flo Rida feat. Ke$ha
4
(34 Wo.)
2
(38 Wo.)
2
(59 Wo.)
1
(24 Wo.)
1
(26 Wo.)
Erstveröffentlichung: 10. Februar 2009
So Human
Lady Sovereign
38
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. April 2009
Tik Tok
Ke$ha
1
(49 Wo.)
1
(33 Wo.)
1
(40 Wo.)
4
(34 Wo.)
1
(38 Wo.)
Erstveröffentlichung: 7. August 2009
Party in the U.S.A.
Miley Cyrus
30
(17 Wo.)
41
(21 Wo.)
11
(15 Wo.)
2
(28 Wo.)
Erstveröffentlichung: 11. August 2009
Shattered Glass
Britney Spears
70
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 15. September 2009
Verkäufe: + 200.000
[6]
Hot N Cold
The Baseballs
68
(3 Wo.)
65
(1 Wo.)
52
(15 Wo.)
Erstveröffentlichung: 18. September 2009
Keep Holding on
Glee Cast
47
(2 Wo.)
56
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. Oktober 2009
For Your Entertainment
Adam Lambert
37
(6 Wo.)
61
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 30. Oktober 2009
My Life Would Suck Without You
Glee Cast
53
(2 Wo.)
51
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. Dezember 2009
2010 Kissin U
Miranda Cosgrove
67
(5 Wo.)
51
(6 Wo.)
54
(15 Wo.)
Erstveröffentlichung: 22. März 2010
My First Kiss
3OH!3 feat. Ke$ha
37
(7 Wo.)
28
(7 Wo.)
7
(10 Wo.)
9
(18 Wo.)
Erstveröffentlichung: 4. Mai 2010
California Gurls
Katy Perry feat. Snoop Dogg
3
(37 Wo.)
3
(21 Wo.)
4
(27 Wo.)
1
(26 Wo.)
1
(27 Wo.)
Erstveröffentlichung: 7. Mai 2010
Your Love Is My Drug
Ke$ha
19
(10 Wo.)
12
(10 Wo.)
34
(9 Wo.)
13
(15 Wo.)
4
(28 Wo.)
Erstveröffentlichung 21. Mai 2010>
Hey
Lil Jon feat. 3OH!3
62
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. Juni 2010
Magic
B.o.B. feat. Rivers Cuomo
16
(16 Wo.)
10
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung 6. Juli 2010
Verkäufe: + 2.000.000
[7]
Take It Off
Ke$ha
15
(13 Wo.)
8
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. Juli 2010
Verkäufe: + 2.300.000
[8]
Teenage Dream
Katy Perry
6
(25 Wo.)
2
(18 Wo.)
8
(21 Wo.)
2
(20 Wo.)
1
(31 Wo.)
Erstveröffentlichung: 23. Juli 2010
Dynamite
Taio Cruz
3
(38 Wo.)
2
(31 Wo.)
3
(32 Wo.)
1
(9 Wo.)
2
(47 Wo.)
Erstveröffentlichung: 30. Juli 2010
Move That Hody
Nelly feat. T-Pain & Akon
71
(1 Wo.)
54
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. Oktober 2010
We R Who We R
Ke$ha
23
(11 Wo.)
15
(13 Wo.)
17
(13 Wo.)
1
(19 Wo.)
1
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 22. Oktober 2010
Teenage Dream
Glee Cast
36
(2 Wo.)
8
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 28. Oktober 2010
Sleazy
Ke$ha
51
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. November 2010
Crazy Beautiful Life
Ke$ha
93
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 27. November 2010
2011 Hold It Against Me
Britney Spears
23
(6 Wo.)
16
(5 Wo.)
7
(13 Wo.)
6
(13 Wo.)
1
(16 Wo.)
Erstveröffentlichung 11. Januar 2011
That’s All She Wrote
T.I. feat. Eminem
18
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 11. Januar 2011
Who Dat Girl
Flo Rida feat. Akon
45
(3 Wo.)
64
(… Wo.)
29
(15 Wo.)
Erstveröffentlichung: 11. Januar 2011
Blow
Ke$ha
39
(4 Wo.)
22
(3 Wo.)
32
(9 Wo.)
7
(24 Wo.)
Erstveröffentlichung: 8. Februar 2011
Price Tag
Jessie J feat. B.o.B.
3
(29 Wo.)
11
(23 Wo.)
7
(36 Wo.)
1
(52 Wo.)
23
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. Februar 2011
E.T.
Katy Perry feat. Kanye West
9
(22 Wo.)
7
(19 Wo.)
14
(15 Wo.)
3
(18 Wo.)
1
(30 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. Februar 2011
Tik Tok
Glee Cast
45
(1 Wo.)
61
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 26. Februar 2011
Till the World Ends
Britney Spears
27
(13 Wo.)
43
(5 Wo.)
7
(25 Wo.)
21
(14 Wo.)
3
(24 Wo.)
Erstveröffentlichung 4. März 2011
Last Friday Night (T.G.I.F.)
Katy Perry
15
(18 Wo.)
7
(15 Wo.)
20
(20 Wo.)
7
(21 Wo.)
1
(24 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. Juni 2011
Domino
Jessie J
22
(23 Wo.)
26
(16 Wo.)
25
(15 Wo.)
1
(34 Wo.)
6
(29 Wo.)
Erstveröffentlichung: 29. August 2011
Good Feeling
Flo Rida
1
(32 Wo.)
1
(26 Wo.)
3
(27 Wo.)
1
(29 Wo.)
3
(37 Wo.)
Erstveröffentlichung: September 2011
Strange Clouds
B.o.B. feat. Lil Wayne
47
(2 Wo.)
72
(1 Wo.)
7
(… Wo.)
Erstveröffentlichung 27. September 2011
Verkäufe: + 1.500.000
[9]
Hangover
Taio Cruz feat. Flo Rida
2
(… Wo.)
1
(… Wo.)
1
(… Wo.)
27
(… Wo.)
62
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 4. Oktober 2011
You da One
Rihanna
23
(8 Wo.)
36
(12 Wo.)
16
(… Wo.)
14
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 11. November 2011
Verkäufe: + 1.900.000
Where Have You Been
Rihanna
17
(16 Wo.)
20
(17 Wo.)
15
(21 Wo.)
6
(20 Wo.)
5
(26 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2011
Turn All the Lights On
T-Pain feat. Ne-Yo
44
(9 Wo.)
49
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2011
Better Than I Know Myself
Adam Lambert
88
(… Wo.)
76
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 20. Dezember 2011
2012 Part of Me
Katy Perry
20
(12 Wo.)
18
(13 Wo.)
33
(10 Wo.)
1
(14 Wo.)
1
(22 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. Februar 2012
Primadonna
Electra Heart
18
(16 Wo.)
3
(24 Wo.)
16
(17 Wo.)
11
(10 Wo.)
Erstveröffentlichung: 20. März 2012
Wide Awake
Katy Perry
39
(14 Wo.)
28
(15 Wo.)
21
(20 Wo.)
9
(19 Wo.)
2
(26 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2012
Both of Us
B.o.B feat. Taylor Swift
22
(5 Wo.)
18
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 22. Mai 2012
Die Young
Kesha
20
(21 Wo.)
4
(17 Wo.)
23
(14 Wo.)
7
(17 Wo.)
2
(22 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. September 2012[10]
Oath
Cher Lloyd feat. Becky G
73
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2. Oktober 2012
2013 C’Mon
Kesha
79
(1 Wo.)
64
(1 Wo.)
70
(1 Wo.)
27
(16 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. Januar 2013[11]
Fall Down
will.i.am feat. Miley Cyrus
48
(13 Wo.)
45
(2 Wo.)
59
(1 Wo.)
34
(2 Wo.)
58
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. April 2013
Crazy Kids
Kesha feat. will.i.am
79
(1 Wo.)
64
(1 Wo.)
27
(11 Wo.)
40
(13 Wo.)
Erstveröffentlichung: 19. April 2013
Walks Like Rihanna
Word of Mouth
54
(6 Wo.)
50
(5 Wo.)
4
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 10. Mai 2013
Ooh La La
Britney Spears
86
(2 Wo.)
72
(1 Wo.)
54
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. Juni 2013
Bounce It
Juicy J feat. Trey Songz & Wale
74
(19 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. Juni 2013
Give It 2 U
Blurred Lines
36
(12 Wo.)
62
(2 Wo.)
15
(9 Wo.)
25
(10 Wo.)
Erstveröffentlichung: 9. August 2013
(feat. Kendrick Lamar)
Roar
Katy Perry
2
(36 Wo.)
1
(25 Wo.)
3
(33 Wo.)
1
(39 Wo.)
1
(35 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. August 2013
Verkäufe: + 9.900.000
[12]
Wrecking Ball
Miley Cyrus
6
(35 Wo.)
2
(23 Wo.)
5
(32 Wo.)
1
(21 Wo.)
1
(32 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. August 2013
2014 Wild Wild Love
Pitbull feat. G.R.L.
6
(7 Wo.)
30
(18 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. Februar 2014
We Are One (Ole Ola)
Pitbull feat. Jennifer Lopez & Claudia Leitte
6
(22 Wo.)
6
(18 Wo.)
2
(16 Wo.)
29
(3 Wo.)
59
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 7. April 2014
Birthday
Katy Perry
69
(10 Wo.)
51
(9 Wo.)
22
(14 Wo.)
17
(18 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. April 2014
Shower
Becky G
42
(24 Wo.)
59
(1 Wo.)
16
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 23. April 2014
She Knows
Ne-Yo feat. Juicy J
28
(… Wo.)
19
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. September 2014
Only
Nicki Minaj feat. Drake, Lil Wayne & Chris Brown
35
(… Wo.)
12
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 28. Oktober 2014
Time of Our Lives
Pitbull feat. Ne-Yo
22
(21 Wo.)
26
(13 Wo.)
35
(20 Wo.)
27
(25 Wo.)
9
(27 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. November 2014
2015 Sugar
Maroon 5
41
(23 Wo.)
25
(24 Wo.)
10
(… Wo.)
7
(… Wo.)
2
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. Januar 2015
Nummer-eins-Singles 3 5 3 11 14
Singles in den Top 10 18 21 19 30 32
Singles in den Charts 53 50 43 60 70

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Silberne Schallplatte

  • Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
    • 2011: für die Single „E.T.“
    • 2013: für die Single „Your Love Is My Drug“
    • 2013: für die Single „Since U Been Gone“
    • 2013: für die Single „Whe R Who We R“
    • 2013: für die Single „Who Knew“
    • 2011: für die Single „Last Friday Night (T.G.I.F)“
    • 2013: für die Single „Circus“
    • 2013: für die Single „Die Young“
    • 2013: für die Single „Wide Awake“
    • 2013: für die Single „Girlfriend“
    • 2015: für die Single „Time of Our Lives“

Goldene Schallplatte

  • Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
    • 2013: für die Single „Where Have You Been“
    • 2013: für die Single „About You Now“
    • 2013: für die Single „Right Round“
    • 2014: für die Single „Wrecking Ball“
    • 2014: für die Single „My Life Would Suck Without You“
    • 2015: für die Single „Part of Me“
  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
    • 2010: für die Single „My Firts Kiss“
    • 2013: für die Single „Oath“
    • 2014: für die Single „Bounce It“

Platin-Schallplatte

  • Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
    • 2010: für die Single „I Kissed a Girl“
    • 2010: für die Single „California Gurls“
    • 2011: für die Single „Hot n Cold“
    • 2013: für die Single „Tik Tok“
    • 2013: für die Single „Dynamite“
    • 2013: für die Single „Domino“
    • 2013: für die Single „Good Feeling“
    • 2015: für die Single „Teenage Dream“
    • 2015: für die Single „Sugar“
  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
    • 2004: für die Single „Behind These Hazel Eyes“
    • 2006: für die Single „Since U Been Gone“
    • 2006: für die Single „Keep Holding On“
    • 2011: für die Single „Price Tag“
    • 2012: für die Single „Domino“
    • 2015: für die Single „Birthday“

2x Platin-Schallplatte

  • Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
    • 2014: für die Single „Price Tag“
    • 2015: für die Single „Roar“
  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
    • 2008: für die Single „Girl“
    • 2015: für die Single „Shower“

3x Platin-Schallplatte

  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
    • 2014: für die Single „Part of Me“
    • 2014: für die Single „The One That Got Away“
    • 2015: für die Single „Only“

4x Platin-Schallplatte

5x Platin-Schallplatte

6x Platin-Schallplatte

  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
    • 2014: für die Single „Hot n Cold“
    • 2015: für die Single „Right Round“

7x Platin-Schallplatte

  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
    • 2014: für die Single „Party in the U.S.A.“
    • 2014: für die Single „California Gurls“

8x Platin-Schallplatte

  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
    • 2013: für die Single „Dynamite“
    • 2015: für die Single „E.T.“
    • 2015: für die Single „Roar“

9x Platin-Schallplatte

Land Silver record icon.svg Silber Gold record icon.svg Gold Platinum record icon.svg Platin Quellen
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 10 6 13 bpi.co.uk
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0 3 87 riaa.com
Insgesamt 10 9 100

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chartquellen: DE AT CH UK US (Suche erforderlich)
  2. Verkäufe von Who Knew
  3. Verkäufe von U + Ur Hand
  4. Verkäufe von Girlfriend (PDF; 2,1 MB)
  5. Verkäufe von Circus (PDF; 1,7 MB)
  6. Verkäufe von Shattered Glass
  7. Verkäufe von Magic
  8. Verkäufe von Take It Off
  9. http://www.riaa.com/gold-platinum/
  10. https://twitter.com/keshasuxx/status/243937803975655424
  11. http://www.fmqb.com/Article.asp?id=16691
  12. IFPI Digital Music Report 2014. International Federation of the Phonographic Industry, S. 15, abgerufen am 1. November 2014 (PDF; 8,6 MB, englisch).