Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2019/Südkorea

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2019:
Südkorea
Qualifiziert als Fünfter der Asienmeisterschaft 2018
Tore  :

Dieser Artikel behandelt die südkoreanische Fußballnationalmannschaft der Frauen bei der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2019 in Frankreich. Südkorea nimmt zum dritten Mal an der Endrunde teil.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Qualifikation zur WM-Endrunde für die asiatischen Mannschaften diente wie zuvor die Asienmeisterschaft, die 2018 in Jordanien ausgetragen wurde. Für die Meisterschaft musste sich Südkorea bei einem Turnier im April 2017 in Nordkorea qualifizieren. Gegner waren Hongkong, Indien, Nordkorea und Usbekistan. Nord- und Südkorea gewannen beide gegen alle anderen Teilnehmer und spielten gegeneinander remis. Da Südkorea aber gegen die anderen Mannschaften mehr Tore als ihre nördlichen Nachbarinnen erzielten, gewann Südkorea das Turnier und Nordkorea, das vier Jahre zuvor nicht zugelassen war, wurde die einzige Mannschaft, die ungeschlagen sich nicht für die WM qualifizieren konnten.

Für die Meisterschaft nominierte Nationaltrainer Jong Song-chon 23 Spielerinnen, darunter 15 Spielerinnen, die schon zum Kader für die WM 2015 gehört hatten.

Die südkoreanische Mannschaft hatte die schwerere Gruppe erwischt und traf auf die beiden Finalisten der vorherigen Meisterschaft, Australien und Japan, erreichte aber gegen beide ein torloses Remis. Da Australien und Japan sich 1:1 trennten, hatten beide im direkten Vergleich ein Tor mehr geschossen und da sie gegen Vietnam auch beide gewannen, konnte Südkorea durch einen Sieg gegen Vietnam nur noch Gruppendritter werden, was durch ein 4:0 auch gelang. Im Spiel um Platz 5, der für die asiatischen Mannschaften das WM-Ticket bedeutete, trafen sie auf die Philippinen und gewannen mit 5:0 die Fahrkarte zur WM.

Insgesamt erzielten die südkoreanischen Spielerinnen 29 Tore in den vier Qualifikations- und Meisterschaftsspielen. Die meisten Tore für die südkoreanische Mannschaft erzielten Cho So-hyun (6, davon drei in der Qualifikation), Lee Geum-min (5, davon vier in der Qualifikation) sowie Ji So-yun (4 in der Qualifikation) und Lee Min-a (4, davon eins in der Qualifikation). Insgesamt trafen elf südkoreanische Spielerinnen beim Turnier und der Qualifikation ins Tor.

Qualifikation für die Asienmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Korea SudSüdkorea Südkorea  4  3  1  0 021:100 +20 10
 2. Korea NordNordkorea Nordkorea  4  3  1  0 018:100 +17 10
 3. UsbekistanUsbekistan Usbekistan  4  2  0  2 009:100  −1 06
 4. IndienIndien Indien  4  1  0  3 003:250 −22 03
 5. HongkongHongkong Hongkong  4  0  0  4 001:150 −14 00
05.04.2017 Indien Südkorea 0:10 (0:5) Lee Geum-min (3), Ji So-yun (2), Kang Yu-mi, Lee Min-a, Lee Eun-mi, Yoo Young-a, Lee So-dam
07.04.2017 Südkorea Nordkorea 1:1 (0:1) Jang Sel-gi; Sung Hyang-sim
09.04.2017 Hongkong Südkorea 0:6 (0:1) Cho So-hyun (2/Elfm.), Yoo Young-a, Kwon Eun-som, Lee Geum-min, Jang Sel-gi
11.04.2017 Südkorea Usbekistan 4:0 (3:0) Ji So-yun (2), Yoo Young-a Goal, Cho So-hyun

Asienmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppenspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. AustralienAustralien Australien  3  1  2  0 009:100  +8 05
 2. JapanJapan Japan  3  1  2  0 005:100  +4 05
 3. Korea SudSüdkorea Südkorea  3  1  2  0 004:000  +4 05
 4. VietnamVietnam Vietnam  3  0  0  3 000:160 −16 00
7. April 2018, King Abdullah II Stadium in Amman
Australien Südkorea 0:0
10. April 2018, Amman International Stadium in Amman
Südkorea Japan 0:0
13. April 2018, King Abdullah II Stadium in Amman
Südkorea Vietnam 4:0 (2:0) Lee Min-a (2), Cho So-hyun, Lee Geum-min

Spiel um Platz 5[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

16. April 2018 PhilippinenPhilippinen Philippinen Korea SudSüdkorea Südkorea 0:5 (0:2) Cho So-hyun (2, 1 per Elfm.), Jang Sel-gi, Lee Min-a, Lim Seon-joo

Vorbereitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juli nahm Südkorea mit dem Großteil der Spielerinnen des Kaders der Asienmeisterschaft an der Südostasienmeisterschaft teil und gewann in der Gruppenphase mit 2:1 gegen die Republik China/Taiwan, 8:0 gegen die Malediven und 12:0 gegen Indonesien. Im Viertelfinale wurde Hongkong mit 5:0 bezwungen, dann aber im Halbfinale mit 1:2 gegen Japan verloren. Im Spiel um Platz 3 wurde die Republik China/Taiwan mit 4:0 besiegt. Am 17. Januar besiegten die Südkoreanerinnen beim Vier-Nationen-Turnier im Halbfinale in Wuhua Rumänien mit 3:0 und verloren am 20. im Finale gegen Gastgeber China mit 0:1. Ende Februar/Anfang März 2019 nahm Südkorea am vom australischen Verband organisierten Cup of Nations mit vier WM-Teilnehmer teil. Die Südkoreanerinnen gewannen zum Auftakt mit 5:0 gegen Argentinien, verloren dann mit 1:4 gegen Australien und erreichten durch ein 2:0 gegen Neuseeland den zweiten Platz.[1] Am 6. April verloren die Südkoreanerinnen in Yongin gegen Island durch ein Tor in der Nachspielzeit mit 2:3 und erreichten am 9. in Chuncheon ein 1:1 gegen die Isländerinnen, die nicht für die WM qualifiziert sind.[2][3] Das letzte Vorbereitungsspiel verloren sie am 31. Mai gegen Schweden durch ein Tor in der Nachspielzeit mit 0:1. In der bei soccerway genannten Aufstellung wird Kim Jeong-mi als Torhüterin genannt, die nicht in der Kaderliste der FIFA aufgeführt wird.[4] Der koreanische Verband zählt das Spiel aber für Kim Min-jung.[5]

Kader[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.[K 1] Spielerin Geburts-
datum
Debüt Verein[K 2] Länder-
spiele[K 3]
Länder-
spieltore[K 3]
Letzter
Einsatz
WM-Spiele, -Tore[K 4] WM 2019
Sp. Tor Gelbe Karte Gelb-Rote Karte Rote Karte
Tor
01 Kang Ga-ae (강가애) 10.12.1990 2017 Gumi Sportstoto WFC 013 00 09.04.2019
18 Kim Min-jung (김민정) 12.09.1996 2016 Hyundai Steel Red Angels 003 00 31.05.2019 3 0 0 0 0
21 Jung Bo-ram (정보람) 22.07.1991 2018 Hwacheon KSPO WFC 003 00 19.08.2018
Abwehr
2 Lee Eun-mi (이은미) 18.08.1988 2010 Suwon UDC WFC 088 14 31.05.2019 4 1
3 Jeong Yeong-a (정영아) 09.12.1990 2019 Gyeongju KHNP WFC 012 00 09.04.2019 1 0 0 0 0
4 Hwang Bo-ram (황보람) 06.10.1987 2015 Hwacheon KSPO WFC 043 00 31.05.2019 2 2 0 1 0 0
5 Kim Do-yeon (김도연) 07.12.1988 2010 Hyundai Steel Red Angels 080 01 31.05.2019 2 3 0 0 0 0
6 Lim Seon-joo (임선주) 27.11.1990 2010 Hyundai Steel Red Angels 076 05 09.04.2019 1
14 Shin Dam-yeong (신담영) 02.10.1993 2017 Hyundai Steel Red Angels 038 01 31.05.2019 1 0 0 0 0
16 Jang Sel-gi (장슬기) 31.05.1994 2015 Hyundai Steel Red Angels 055 11 31.05.2019 3 0 0 0 0
20 Kim Hye-ri (김혜리) 25.06.1990 2014 Hyundai Steel Red Angels 081 01 31.05.2019 3 2 0 0 0 0
Mittelfeld
7 Lee Min-a (이민아) 08.11.1991 2015 JapanJapan INAC Kōbe Leonessa 057 14 31.05.2019 3 0 0 0 0
8 Cho Soh-yun (조소현) (C)Kapitän der Mannschaft 24.06.1988 2007 EnglandEngland West Ham United WFC 121 20 31.05.2019 4,1 3 0 1 0 0
9 Moon Mi-ra (문미라) 28.02.1992 2017 Suwon UDC WFC 023 11 31.05.2019 2 0 0 0 0
12 Kang Yu-mi (강유미) 05.10.1991 2015 Hwacheon KSPO WFC 026 08 31.05.2019 4 2 0 0 0 0
15 Lee Young-ju (이영주) 22.04.1992 2017 Hyundai Steel Red Angels 029 02 31.05.2019 1 0 0 0 0
19 Lee So-dam (이소담) 12.10.1994 2014 Hyundai Steel Red Angels 050 05 31.05.2019 2 1 0 0 0 0
23 Kang Chae-rim (강채림) 23.03.1998 2019 Hyundai Steel Red Angels 001 00 09.04.2019 3 0 0 0 0
Angriff
10 Ji So-yun (지소연) 21.02.1991 2006 EnglandEngland Chelsea LFC 116 54 31.05.2019 3,1 3 0 1 0 0
11 Jung Seol-bin (정설빈) 06.01.1990 2015 Hyundai Steel Red Angels 075 21 31.05.2019 2 2 0 0 0 0
13 Yeo Min-ji (여민지) 27.04.1993 2014 Suwon UDC WFC 035 12 31.05.2019 3 1 1 0 0
17 Lee Geum-min (이금민) 07.04.1994 2015 Gyeongju KHNP WFC 051 16 31.05.2019 2 3 0 0 0 0
22 Son Hwa-yeon (손화연) 15.03.1997 2017 Changnyeong WFC 020 07 09.04.2019
Trainerstab
Cheftrainer Yoon Duk-yeo (윤덕여) 25.03.1961 2014 KFA 0 31[K 5] 0 4 3 0 0 0 0
Anmerkungen:
  1. Gemäß Kaderliste der FIFA
  2. Stand: Mai 2019
  3. a b Stand: 25. Mai 2019
  4. Bei der WM 2015
  5. Als Spieler für Südkorea

Auslosung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielorte der Südkoreanerinnen

Für die am 8. Dezember 2018 stattgefundene Auslosung der WM-Gruppen war Südkorea aufgrund der Platzierung in der FIFA-Weltrangliste vom 7. Dezember 2018 Topf 3 zugeteilt.[6] Die Mannschaft konnte somit auf Weltmeister USA, Deutschland oder Gastgeber Frankreich treffen. Aufgrund des Modus konnte sie nicht auf eine der vier anderen Mannschaften des asiatischen Verbandes treffen. Letztlich wurde die Mannschaft Gastgeber Frankreich zugelost, auf den sie im Eröffnungsspiel treffen wird. Weitere Gegner sind Nigeria und Norwegen.

Gegen die Französinnen wurde erstmals bei der WM 2003 gespielt und mit 0:1 verloren. 2015 folgte eine 0:3-Niederlage im WM-Achtelfinale. Norwegen war bisher zweimal Gegner der Asiatinnen, das erste Spiel, ebenfalls bei der WM 2003 wurde mit 1:7 verloren und 2013 folgte beim Vier-Nationen-Turnier 2013 eine 0:2-Niederlage. Auf Nigeria trafen die Südkoreanerinnen bisher nur bei U-20- (2012 wurde mit 0:2 und 2014 mit 1:2 verloren, in beiden Fällen überstanden beide gemeinsam die Vorrunde) und U-17-Weltmeisterschaften (2008 wurde mit 1:2 verloren und 2010 im Viertelfinale mit 6:5 nach Verlängerung gewonnen. Südkorea gewann anschließend den WM-Titel).

Gruppenspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. FrankreichFrankreich Frankreich  1  1  0  0 004:000  +4 03
 2. NorwegenNorwegen Norwegen  1  1  0  0 003:000  +3 03
 3. NigeriaNigeria Nigeria  2  1  0  1 002:300  −1 03
 4. Korea SudSüdkorea Südkorea  2  0  0  2 000:600  −6 00
Fr., 7. Juni 2019 um 21:00 Uhr (MESZ) in Paris
FrankreichFrankreich Frankreich Korea SudSüdkorea Südkorea 4:0 (3:0)
Mi., 12. Juni 2019 in Grenoble
NigeriaNigeria Nigeria Korea SudSüdkorea Südkorea 2:0 (1:0)
Mo., 17. Juni 2019 in Reims
Korea SudSüdkorea Südkorea NorwegenNorwegen Norwegen 1:2 (0:1)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. footballaustralia.com: Cup of Nations
  2. Suður Kórea 2 - 3 Ísland
  3. Suður Kórea 1 - 1 Ísland
  4. Schweden vs. Korea Republic 1 - 0
  5. Aktueller Kader
  6. fifa.com: Topfzuteilung für WM-Auslosung gemäß neuester Weltrangliste