Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2019/Argentinien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2019:
Argentinien
Af argentine.svg

Trainer Carlos Borrello
Kapitän Estefanía Banini
Qualifiziert als Sieger der panamerikanischen Playoffs
Spiele gewonnen 0
Spiele unentschieden 2
Spiele verloren 1
Tore 3:4

Dieser Artikel behandelt die Argentinische Fußballnationalmannschaft der Frauen bei der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2019 in Frankreich. Argentinien nimmt zum dritten Mal an der Endrunde teil.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie bei den vorherigen Meisterschaften diente die Fußball-Südamerikameisterschaft, zu der die zehn CONMEBOl-Mitglieder eine Mannschaft gemeldet hatten, wieder als Qualifikation. Diese fand im April 2018 in Chile statt. Zunächst spielten sie in zwei Gruppen mit je fünf Mannschaften im Jeder-gegen-jeden-Modus und anschließend die besten zwei Mannschaften jeder Gruppe nochmals im Jeder-gegen-jeden-Modus. Die besten zwei Mannschaften dieser Runde waren direkt für die WM qualifiziert. Die drittplatzierte Mannschaft würde im panamerikanischen Playoff auf den Vierten des CONCACAF Women’s Gold Cup 2018 treffen.

Die argentinische Mannschaft traf im ersten Spiel auf Titelverteidiger Brasilien und verlor mit 1:3. Durch Siege gegen Bolivien (3:0), Ecuador (6:3) und Venezuela (2:0) wurde der zweite Platz belegt. In der zweiten Runde wurde das erste Spiel gegen Kolumbien mit 3:1 gewonnen, dann aber gegen Brasilien mit 0:3 und gegen Gastgeber Chile mit 0:4 verloren, der sich damit erstmals für eine WM-Endrunde qualifizierte. Damit war Argentinien nur Gruppendritter und musste in die panamerikanischen Playoffs. Die Playoffs fanden aber erst sieben Monate später im November 2018 statt, da der Gold Cup erst im Oktober 2018 stattfand. Gegner war Panama und im ersten Spiel gewann Argentinien im heimischen Avellaneda mit 4:0. Dabei wurden zwei Spielerinnen aus Panama in der Nachspielzeit, in der auch noch zwei Tore fielen, vom Platz gestellt. Das Rückspiel in Panama-Stadt endete 1:1, so dass Argentinien als dritte südamerikanische Mannschaft für die WM qualifiziert ist. Allerdings erhielt Yamila Rodríguez, die im Hinspiel eins der vier Tore erzielt hatte, die Gelb-Rote Karte und ist damit für das erste WM-Gruppenspiel gesperrt.

Insgesamt wurden 21 Spielerinnen eingesetzt, von denen sieben Spielerinnen alle neun Spiele mitmachten. Die meisten Tore für die argentinische Mannschaft erzielten Sole Jaimes (5) und Florencia Bonsegundo (4). Insgesamt trugen acht argentinische Spielerinnen in der Qualifikation zu den 20 Tore bei.

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. BrasilienBrasilien Brasilien  4  4  0  0 022:100 +21 12
 2. ArgentinienArgentinien Argentinien  4  3  0  1 012:600  +6 09
 3. VenezuelaVenezuela Venezuela  4  2  0  2 009:600  +3 06
 4. BolivienBolivien Bolivien  4  1  0  3 001:180 −17 03
 5. EcuadorEcuador Ecuador  4  0  0  4 003:160 −13 00
5. April 2018 in Coquimbo
Brasilien Argentinien 3:1 (1:0) Banini; Bia Zaneratto, Christiane, Debinha
7. April 2018 in Coquimbo
Argentinien Bolivien 3:0 (2:0) Jaimes (2), Larroquette
9. April 2018 in Coquimbo
Ecuador Argentinien 3:6 (2:5) Bonsegundo (2), Banini, Bravo, Jaimes, Larroquette; Fajardo, Rodriguez, Vasquez
13. April 2018 in Coquimbo
Argentinien Venezuela 2:0 (1:0) Banini, Jaimes

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. BrasilienBrasilien Brasilien  3  3  0  0 009:100  +8 09
 2. ChileChile Chile  3  1  1  1 005:300  +2 04
 3. ArgentinienArgentinien Argentinien  3  1  0  2 003:800  −5 03
 4. KolumbienKolumbien Kolumbien  3  0  1  2 001:600  −5 01
16. April 2018 in La Serena
Kolumbien Argentinien 1:3 (1:0) Bonsegundo, Coronel, Jaimes; Salazar
19. April 2018 in La Serena
Brasilien Argentinien 3:0 (0:0) Christiane, Debinha, Thaisa
22. April 2018 in La Serena
Chile Argentinien 4:0 (1:0) Sáez, Hernández, Barroso (Eigentor), Lara

Vorbereitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Vorbereitung nahm die Mannschaft Ende Februar/Anfang März 2019 am Cup of Nations in Australien teil, Die Argentinierinnen blieben ohne Torerfolg und verloren die drei Spiele gegen Gastgeber Australien (0:3), Neuseeland (0:2) und Südkorea (0:5), die sich ebenfalls für die WM qualifiziert haben. Vor ihrer Abreise nach Europa gewannen die Argentinierinnen noch am 23. Mai in San Luis gegen den Nachbarn Uruguay mit 3:1.[1]

Kader[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 15. Mai wurde der vorläufige Kader für die WM bekannt gegeben.[2] Aus dem vorläufigen Kader gestrichen wurden Marina Melani Delgado, Milagros Ayelén Otazú und Yamila Tamara Rodríguez.

Nr.[K 1] Spielerin Geburts-
datum
Debüt Verein[K 2] Länder-
spiele[K 3]
Länder-
spieltore[K 3]
Letzter
Einsatz
WM-Spiele, -Tore WM 2019
Sp. Tor[K 4] Gelbe Karte Gelb-Rote Karte Rote Karte
Tor
01 Vanina Noemí Correa 14.08.1983 2003 Rosario Central 032 00 23.05.2019 1 (2007) 3
12 Gabriela Nicole Garton 27.05.1990 2018 vereinslos 002 00 06.03.2019
23 Solana Gabriela Pereyra 05.04.1999 2019 UAI Urquiza 001 00 23.05.2019
Abwehr
13 Virginia Leonor Gómez 26.02.1991 2017 Rosario Central 008 00 03.03.2019 1
04 Adriana María Sachs 25.12.1993 2014 UAI Urquiza 025 00 23.05.2019 1
18 Gabriela Patricia Chávez 09.04.1989 2006 River Plate 019 0 23. Mai 2019 3 (2007)
02 Agustina Barroso Basualdo 20.05.1993 2011 SpanienSpanien Madrid CFF 037 00 23.05.2019 3 1
21 Natalie Giselle Juncos Flores 28.12.1990 2018 vereinslos 007 00 23.05.2019
06 Aldana Cometti 03.03.1996 2014 SpanienSpanien FC Sevilla 033 03 23.05.2019 3 1
03 Eliana Noemí Stabile 26.11.1993 2017 Boca Juniors 014 02 23.05.2019 3
Mittelfeld
14 Miriam Anahí Mayorga 20. November 1989 2017 UAI Urquiza 009 00 06.03.2019 3
16 Flavia Lorena Benítez 03.12.1998 2019 Boca Juniors 003 00 23.05.2019 3
20 Dalila Ippolito 24.03.2002 2017 River Plate 002 00 23.05.2019 1
10 Estefanía Banini (C)Kapitän der Mannschaft 21.06.1990 2010 SpanienSpanien UD Levante 033 09 23. Mai 2019 3
05 Vanesa Santana 03.09.1990 2014 SpanienSpanien EDF Logroño 032 00 23.05.2019 3
08 Ruth Bravo 03.03.1992 2017 SpanienSpanien CD Tacón 019 01 23.05.2019 3
17 Mariela Coronel 20.06.1981 2003 SpanienSpanien FC Granada 035 02 23.05.2019 1
Angriff
19 Mariana Larroquette 24.10.1992 2014 UAI Urquiza 037 08 23. Mai 2019 3
15 María Potassa 12.12.1988 2006 UAI Urquiza 029 08 23.05.2019 3 (2007)
22 Milagros Menéndez 23.03.1997 2018 UAI Urquiza 004 00 23.05.2019 1 1
11 Florencia Bonsegundo 14.07.1993 2014 SpanienSpanien Sporting Huelva 035 11 23.05.2019 3 1
07 Yael Oviedo 22.05.1992 2014 SpanienSpanien Rayo Vallecano 024 02 03.03.2019 1
09 Sole Jaimes 20.01.1989 2014 FrankreichFrankreich Olympique Lyon 022 06 23.05.2019 3
Trainerstab
Trainer Carlos Borrello 12.09.1955 2018 AFA 6 (2003, 2007) 3
Anmerkungen:
  1. Gemäß Kaderliste der FIFA
  2. Stand: Mai 2019
  3. a b Stand: 23. Mai 2019
  4. Zudem ein Eigentor durch die schottische Torhüterin Lee Alexander

Auslosung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielorte der argentinischen Mannschaft

Für die am 8. Dezember 2018 stattgefundene Auslosung der WM-Gruppen war Argentinien aufgrund der Platzierung in der FIFA-Weltrangliste vom 7. Dezember 2018 Topf 4 zugeteilt.[3] Die Mannschaft konnte somit in den Gruppenspielen auf Weltmeister USA, Deutschland oder Gastgeber Frankreich, aber nicht auf eine der beiden anderen südamerikanischen Mannschaften treffen. Letztlich wurde die Mannschaft England, Ex-Weltmeister Japan und WM-Neuling Schottland zugelost.

Gegen England gab es bei der Mundial 1971 in Mexiko einen 4:1-Sieg, der aber vom englischen Verband und der FIFA nicht gezählt wird. Das bisher einzige offizielle Spiel gab es in der Gruppenphase der WM 2007 und wurde mit 1:6 verloren. Auf Japan trafen die Argentinierinnen erstmals in der Gruppenphase der WM 2003 und verloren mit 0:6. Vier Jahre später folgte ein 0:1 und danach gab es noch zwei Niederlagen in Freundschaftsspielen (0:2 2008 in Tokio und 0:3 2010 im chilenischen Coquimbo). Gegen Schottland wurde bisher noch nicht gespielt.

Gruppenspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. EnglandEngland England  3  3  0  0 005:100  +4 09
 2. JapanJapan Japan  3  1  1  1 002:300  −1 04
 3. ArgentinienArgentinien Argentinien  3  0  2  1 003:400  −1 02
 4. SchottlandSchottland Schottland  3  0  1  2 005:700  −2 01
Mo., 10. Juni 2019 in Paris
ArgentinienArgentinien Argentinien JapanJapan Japan 0:0
Fr., 14. Juni 2019 in Le Havre
EnglandEngland England ArgentinienArgentinien Argentinien 1:0 (0:0)
Mi., 19. Juni 2019 in Paris
SchottlandSchottland Schottland ArgentinienArgentinien Argentinien 3:3 (1:0)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. afa.org: Partido despedida con entradas gratuitas
  2. afa.com: Comenzó la preparación mundialista
  3. fifa.com: Topfzuteilung für WM-Auslosung gemäß neuester Weltrangliste