Guyanische Fußballnationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Guyana
Co-operative Republic of Guyana
Guyana FA.svg
Spitzname(n) Golden Jaguars
Verband Guyana Football Federation
Konföderation CONCACAF
Trainer GuyanaGuyana Wayne Dover
Rekordtorschütze Nigel Codrington (17)
Heimstadion Providence-Stadion
FIFA-Code GUY
FIFA-Rang 133. (270 Punkte)
(Stand: 7. April 2016)[1]
Erstes Trikot
Zweites Trikot
Statistik
Erstes Länderspiel
Niederländisch GuyanaNiederländisch Guyana Niederl. Guyana 1:2 Britisch-Guayana Britisch-Guayana 1919Britisch-Guayana
(Niederländisch-Guayana; 28. Januar 1921)
Höchster Sieg
GuyanaGuyana Guyana 14:0 Anguilla AnguillaAnguilla
(St. John’s, Antigua & Barbuda; 16. April 1998)
Höchste Niederlage
Costa RicaCosta Rica Costa Rica 7:0 Guyana GuyanaGuyana
(San José, Costa Rica; 16. Oktober 2012)
(Stand: Oktober 2012)

Die guyanische Fußballnationalmannschaft ist die Fußballnationalmannschaft des südamerikanischen Staates Guyana.

Obwohl die ehemalige britische Kolonie in Südamerika liegt, ist Guyana wie Suriname und Französisch-Guayana Mitglied des Kontinentalverbandes CONCACAF. Bis zur Unabhängigkeit Guyanas im Jahr 1966 nahm die Mannschaft als Britisch-Guayana an internationalen Wettbewerben teil. Bisher ist es der Mannschaft noch nicht gelungen, sich für den CONCACAF Gold Cup oder eine Fußball-Weltmeisterschaft zu qualifizieren.

Turniere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

CONCACAF Gold Cup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1991 bis 2003 - nicht qualifiziert
  • 2005 - zurückgezogen
  • 2007 - nicht qualifiziert
  • 2009 - nicht qualifiziert
  • 2011nicht qualifiziert
  • 2013nicht qualifiziert

Karibikmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1989 - nicht teilgenommen
  • 1991 - 4. Platz
  • 1992 bis 2001 - nicht qualifiziert
  • 2005 - zurückgezogen
  • 2007 - Vorrunde
  • 2008 - nicht qualifiziert
  • 2010 - Finalrunde
  • 2012 - nicht qualifiziert

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste. In: fifa.com, 7. April 2016. Abgerufen am 7. April 2016

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]