Klein Offenseth-Sparrieshoop

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Klein Offenseth-Sparrieshoop
Klein Offenseth-Sparrieshoop
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Klein Offenseth-Sparrieshoop hervorgehoben

Koordinaten: 53° 48′ N, 9° 41′ O

Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Pinneberg
Amt: Elmshorn-Land
Höhe: 11 m ü. NHN
Fläche: 16,92 km2
Einwohner: 3117 (31. Dez. 2020)[1]
Bevölkerungsdichte: 184 Einwohner je km2
Postleitzahl: 25365
Vorwahlen: 04121, 04126, 04127
Kfz-Kennzeichen: PI
Gemeindeschlüssel: 01 0 56 030
Adresse der Amtsverwaltung: Lornsenstraße 52
25335 Elmshorn
Website: www.klein-offenseth-sparrieshoop.de
Bürgermeister: Günther Korff (SPD)
Lage der Gemeinde Klein Offenseth-Sparrieshoop im Kreis Pinneberg
AppenBarmstedtBevernBilsenBokelBokholt-HanredderBönningstedtBorstel-HohenradenBrande-HörnerkirchenBullenkuhlenEllerbekEllerhoopElmshornGroß NordendeGroß Offenseth-AspernHalstenbekHaselauHaslohHeedeHeidgrabenHeistHelgolandHemdingenHetlingenHolmKlein NordendeKlein Offenseth-SparrieshoopKölln-ReisiekKummerfeldLangelnLutzhornMoorregeNeuendeichOsterhornPinnebergPrisdorfQuickbornRaa-BesenbekRellingenSchenefeldSeesterSeestermüheSeeth-EkholtTangstedtTorneschUetersenWedelWesterhornHaseldorfSchleswig-HolsteinHamburgNiedersachsenKreis SegebergKreis SteinburgElbeKarte
Über dieses Bild

Klein Offenseth-Sparrieshoop (niederdeutsch: Lütt Offenseet-Sparrshoop) ist eine Gemeinde im Kreis Pinneberg in Schleswig-Holstein.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet von Klein Offenseth-Sparrieshoop erstreckt sich im Bereich der naturräumlichen Haupteinheit Barmstedt-Kisdorfer Geest (Nr. 694) nördlich der Stadt Elmshorn.[2][3] Die Offenau fließt durch die Gemeinde.[3]

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siedlungsgeographisch befinden sich einzig die beiden im Gemeindenamen vereinigten Ortsteile Klein Offenseth, ein Dorf, und Sparrieshoop, Dorf und Siedlung, als amtlich erfasste Wohnplätze im Gemeindegebiet.[4]

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direkt angrenzende Gemeindegebiete von Klein Offenseth-Sparrieshoop sind:[3]

Brande-Hörnerkirchen
Horst
(Kreis Steinburg)
Nachbargemeinden Groß Offenseth-Aspern
Elmshorn Bokholt-Hanredder

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeindevertretung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sitzverteilung in der Gemeindevertretung
   
Insgesamt 17 Sitze

Ergebnis der Kommunalwahl vom 6. Mai 2018 & 5. Juni 2018

Partei Prozent Sitze
Freie Wähler Gemeinschaft von Klein Offenseth-Sparrieshoop (FWG) 45,18 % 8
SPD 30,32 % 5
CDU 24,06 % 4

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blasonierung: „Über silbernem Schildfuß, darin ein unterhalbes blaues Wagenrad, in Rot die silberne vordere Giebelseite eines Bauernhauses mit eingezogenem Dielentor (Heckschuur); in den Oberecken je eine silberne heraldische Rose.“[5]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blick in den Rosengarten

Eine der Sehenswürdigkeiten der Gemeinde ist der Rosenpark von Rosen Kordes, der zwischen den beiden Ortsteilen Klein Offenseth und Sparrieshoop liegt.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elveshörn – eine der vielen Rosensorten aus Klein Offenseth-Sparrieshoop

Einen Namen hat sich Klein Offenseth-Sparrieshoop im Bereich der Rosenzucht durch das hier ansässige Unternehmen W. Kordes’ Söhne gemacht. Viele weltweit bekannte Rosensorten haben ihren Ursprung in Sparrieshoop. Ein Zeugnis legt der von immer mehr Touristen besuchte Rosengarten ab; der Eintritt ist kostenlos. Auch ein weltweit agierender Futtermittel-Hersteller, die Firma SALVANA, tätigt seine Geschäfte vom Firmensitz in Klein Offenseth-Sparrieshoop aus. Von den ehemals vielen landwirtschaftlichen Betrieben sind heute nur noch wenige geblieben, wie in den meisten Gemeinden der Region kommt ein Großteil der Einwohner seiner beruflichen Tätigkeit in den umliegenden Städten oder in Hamburg nach.

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kindergarten und Grundschule befinden sich im Ort, weiterführende Schulen stehen im benachbarten Elmshorn und in Barmstedt zur Verfügung. Es gibt auch eine umfassend ausgestattete Bücherei.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehrstechnisch erschlossen wird die Gemeinde über die Anschlussstelle Horst/Elmshorn (Nr. 13) an der Bundesautobahn 23. Sie bindet über die schleswig-holsteinische Landesstraße 288 an die von Westen ins Gemeindegebiet führende L 112 an.[3]

An dem Haltepunkt Sparrieshoop wird der Ort im Hamburger Verkehrsverbund und Nahverkehrsverbund Schleswig-Holstein an der Bahnstrecke Elmshorn–Henstedt-Ulzburg der AKN Eisenbahn erreicht. Hier fährt die Linie A3 der AKN.

Personen mit Bezug zum Ort[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Klein Offenseth-Sparrieshoop – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2020 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Liste: Zuordnung der Gemeinden zu den Naturräumen. (PDF) S. 13, abgerufen am 5. November 2021.
  3. a b c d Relation: Klein Offenseth-Sparrieshoop (443947) bei OpenStreetMap (Version #12). Abgerufen am 5. November 2021.
  4. Wohnplatzverzeichnis Schleswig-Holstein 1987. (PDF) Statistisches Landesamt Schleswig-Holstein, 1992, S. 58, abgerufen am 6. November 2021.
  5. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein