La Sauve

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
La Sauve
Wappen von La Sauve
La Sauve (Frankreich)
La Sauve
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Gironde
Arrondissement Bordeaux
Kanton L’Entre-deux-Mers
Gemeindeverband Créonnais
Koordinaten 44° 46′ N, 0° 19′ WKoordinaten: 44° 46′ N, 0° 19′ W
Höhe 52–118 m
Fläche 18,64 km2
Einwohner 1.458 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 78 Einw./km2
Postleitzahl 33670
INSEE-Code

Blick auf La Sauve

La Sauve ist eine französische Gemeinde im Département Gironde in der Region Nouvelle-Aquitaine. Die Gemeinde liegt im Einzugsgebiet der Stadt Bordeaux. Während La Sauve im Jahr 1962 noch über 793 Einwohner verfügte, zählt man aktuell 1458 Einwohner (Stand 1. Januar 2016). Die Gemeinde gehört zum Kanton L’Entre-deux-Mers im Arrondissement Bordeaux.

La Sauve ist Teil der Region Entre-Deux-Mers.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2010 2016
Einwohner 793 857 843 1004 1100 1213 1417 1458
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf einem Hügel oberhalb des Ortes stehen die Ruinen der Abtei La Sauve-Majeure, die dem Ort den Namen gaben. Sie sind, zusammen mit der Pfarrkirche Saint-Pierre, seit 1998 als Teil des Weltkulturerbe der UNESCOJakobsweg in Frankreich“ ausgezeichnet.

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in La Sauve

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Gironde. Flohic Éditions, Band 1, Paris 2001, ISBN 2-84234-125-2, S. 675–677.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: La Sauve – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien