Landtagswahlkreis Recklinghausen I

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wahlkreis 69: Recklinghausen I
Staat Deutschland
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Wahlkreisnummer 69
Wahlberechtigte 91.397
Wahlbeteiligung 58,3 %
Wahldatum 13. Mai 2012
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten

Andreas Becker
Partei SPD
Stimmanteil 48,0 %

Der Landtagswahlkreis Recklinghausen I ist ein Landtagswahlkreis in Nordrhein-Westfalen. Er umfasst seit 2000 die gesamte Stadt Recklinghausen im gleichnamigen Landkreis.

Von 1980 bis 1995 umfasste der Wahlkreis Recklinghausen I noch die Gemeinden Dorsten und Herten sowie den Stadtteil Polsum der Stadt Marl, später wurde auch Dorsten geteilt. Recklinghausen wurde damals vom Landtagswahlkreis Recklinghausen V abgedeckt.[1]

2012[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wahlberechtigt waren 90.464 Einwohner.[2]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Andreas Becker SPD 48,0 45,2
Benno Portmann CDU 27,4 21,6
Mark Spangenberg Piraten 9,9 9,2
Rolf Nowak GRÜNE 7,9 9,6
Erich Burmeister Die Linke 3,5 3,1
Christoph Drozda FDP 3,3 5,9

2010[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wahlberechtigt waren 91.397 Einwohner.[3]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Andreas Becker SPD 44,4 41,1
Benno Portmann CDU 33,9 29,8
Rolf Nowak B'90/Grüne 8,3 10,0
Erich Burmeister Die Linke 7,5 7,3
Christoph Drozda FDP 3,3 4,7
Werner Peters pro NRW 1,8 2,0
Andy Brozik BüSo 0,8 0,1
- Sonstige - 5,0

2005[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wahlberechtigt waren 93.002 Einwohner.[4]

Direktkandidat Partei Stimmen in %
Andreas Becker SPD 44,6
Lothar Hegemann CDU 39,4
Hans-Jürgen Reitmeyer GRÜNE 5,2
Christoph Drozda FDP 4,2
Sebastian Vogt NPD 1,3
Gudrun Erfurt PDS 1,1
Jürgen Paul UNABH. BÜRGER 0,9
Barbara Leine REP 0,8
René Splissenbach ödp 0,2

2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wahlberechtigt waren 93.995 Einwohner.[5]

Direktkandidat Partei Stimmen in %
Peter Budschun SPD 49,2
Lothar Hegemann CDU 32,8
Peter Faßbach FDP 8,0
Monika Steinheuser GRÜNE 6,4
Erwin Pietzka REP 1,6

Wahlkreissieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Wahlkreisname Gebiet Direktmandat[6] Partei
1947 93 Recklinghausen-Stadt Kreisfreie Stadt Recklinghausen Paul Rhode SPD
1950 93 Recklinghausen-Stadt Kreisfreie Stadt Recklinghausen Josef Hellermann CDU
1954 93 Recklinghausen-Stadt Kreisfreie Stadt Recklinghausen Josef Hellermann CDU
1958 93 Recklinghausen-Stadt Kreisfreie Stadt Recklinghausen Heinrich Pardon SPD
1962 93 Recklinghausen-Stadt Kreisfreie Stadt Recklinghausen Heinrich Pardon SPD
1966 96 Recklinghausen-Stadt Kreisfreie Stadt Recklinghausen Heinrich Pardon SPD
1970 96 Recklinghausen-Stadt Kreisfreie Stadt Recklinghausen Helmut Frohne SPD
1975 96 Recklinghausen-Stadt Kreisfreie Stadt Recklinghausen Helmut Pardon SPD
1980 85 Recklinghausen V Recklinghausen Helmut Pardon SPD
1985 85 Recklinghausen V Recklinghausen Helmut Marmulla SPD
1990 85 Recklinghausen V Recklinghausen Helmut Marmulla SPD
1995 85 Recklinghausen V Recklinghausen Peter Budschun SPD
2000 81 Recklinghausen I Recklinghausen Peter Budschun SPD
2005 69 Recklinghausen I Recklinghausen Andreas Becker SPD
2010 69 Recklinghausen I Recklinghausen Andreas Becker SPD

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Einteilung der Wahlkreise. Landtag NRW. Abgerufen am 4. Dezember 2012.
  2. Ergebnisse der Landtagswahl 2012 abgerufen am 24. November 2012
  3. Ergebnisse der Landtagswahl 2010 abgerufen am 24. November 2012
  4. Ergebnisse der Landtagswahl 2005 abgerufen am 24. November 2012
  5. Ergebnisse der Landtagswahl 2000 abgerufen am 24. November 2012
  6. Wahlkreissieger auf landtag.nrw.de

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]