Landtagswahlkreis Rhein-Sieg-Kreis IV

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wahlkreis 28: Rhein-Sieg-Kreis IV
Staat Deutschland
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Wahlkreisnummer 28
Wahlberechtigte 110 389
Wahlbeteiligung 66,9
Wahldatum 14. Mai 2017
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten
Partei CDU
Stimmanteil 42,7

Der Landtagswahlkreis Rhein-Sieg-Kreis IV (Organisationsziffer 28) ist einer von derzeit 128 Wahlkreisen in Nordrhein-Westfalen, die jeweils einen mit der einfachen Mehrheit direkt gewählten Abgeordneten in den Landtag entsenden.

Zur Landtagswahl 2022 wurde der Wahlkreis neu zugeschnitten, er besteht nun aus den kreisangehörigen Städten Niederkassel und Troisdorf sowie dem Sankt Augustiner Stadtteil Menden im Rhein-Sieg-Kreis.[1]

Landtagswahl 2022[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Vergleich zur letzten Wahl 2017 ist Siegburg nun Teil des neu gebildeten Wahlkreises Rhein-Sieg-Kreis V. Neu zum Wahlkreis 28 gekommen ist Sankt Augustin-Menden, das zuvor zum Wahlkreis Rhein-Sieg-Kreis II gehörte.[1]

Landtagswahl 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Achim Tüttenberg SPD 31,3 % 27,8 %
Katharina Gebauer CDU 42,7 % 35,2 %
Alexandra Gauß GRÜNE 5,1 % 5,9 %
Jennifer Kotula FDP 7,9 % 14,1 %
Wolfgang Roth PIRATEN 1,4 % 1,0 %
Robert Andres LINKE 4,5 % 4,5 %
Jürgen Fuchs AfD 6,3 % 7,5 %
Übrige Übrige 0,8 % 4,0 %

Der Wahlkreis, der bereits 1947 von Konrad Adenauer und auch danach überwiegend von Christdemokraten gewonnen wurde, wird im Landtag erstmals von Katharina Gebauer (CDU) vertreten, die ihn nach fünf Jahren von der SPD zurückerobern konnte. Der bisherige Wahlkreisabgeordnete Achim Tüttenberg schied aus dem Parlament aus, da sein Platz 26 auf der SPD-Landesliste nicht für den Wiedereinzug ausreichte.

Landtagswahl 2012[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Michael-Ezzo Solf CDU 35,3 % 27,1 %
Achim Tüttenberg SPD 38,9 % 35,8 %
Edith Geske GRÜNE 9,1 % 11,7 %
Richard Müller FDP 5,3 % 10,4 %
Michael Otter LINKE 2,4 % 2,2 %
Torsten Ennenbach PIRATEN 8,6 % 8,6 %
Helmut Fleck Volksabstimmung 0,5 %

Landtagswahl 2010[2][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Michael-Ezzo Solf CDU 41,7 % 37,3 %
Achim Tüttenberg SPD 33,9 % 29,8 %
Edith Geske GRÜNE 10,9 % 12,9 %
Richard Müller FDP 5,3 % 8,3 %
Volkmar Herpertz LINKE 4,5 % 4,9 %
Torsten Ennenbach PIRATEN 1,6 % 1,8 %
Markus Smolarek pro NRW 1,3 % 1,3 %
Helmut Fleck Volksabstimmung 0,6 % 0,5 %
Sonstige 3,3 %

Landtagswahl 2005[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises Rhein-Sieg-Kreis IV war Michael-Ezzo Solf (CDU).

Direktkandidat 2005 Partei 2005[3]
Stimmen in %
2000
Stimmen in %
Michael-Ezzo Solf CDU 50,2 41,0
Achim Tüttenberg SPD 33,2 40,2
Harald Burger FDP 6,9 9,7
Thomas Möws GRÜNE 5,6 6,3
Heinz Gerhard Dähmlow WASG 1,6 -,-
Bernd Petermann NPD 1,0 0,3
Wolfgang Aschenbrenner PDS 0,9 0,8
Daniel Weber REP 0,4 0,8
Michael Krapp ödp 0,2 -,-
PBC -,- 0,3
Sonstige -,- 0,4

Wahlkreissieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Wahlkreisname Gebiet Direktmandat Partei
1947 22 Siegkreis-Süd Siegkreis (mit Siegburg, Troisdorf und Königswinter) Konrad Adenauer CDU
1950 22 Siegkreis-Süd Siegkreis (mit Siegburg, Troisdorf und Königswinter) Kurt Cornelius CDU
1954 22 Siegkreis-Süd Siegkreis (mit Siegburg, Troisdorf und Königswinter) Kurt Cornelius CDU
1958 22 Siegkreis-Süd Siegkreis (mit Siegburg, Troisdorf und Königswinter) Kurt Cornelius CDU
1962 22 Siegkreis-Süd Siegkreis (mit Siegburg, Troisdorf und Königswinter) Hans Günter Hardt CDU
1966 24 Siegkreis I Siegkreis (mit Siegburg, Troisdorf und Königswinter) Hans Günter Hardt CDU
1970 24 Siegkreis I Siegkreis (mit Siegburg, Troisdorf und Königswinter) Helmut Loos CDU
1975 24 Rhein-Sieg-Kreis II Rhein-Sieg-Kreis (mit Siegburg, Troisdorf und Königswinter) Helmut Loos CDU
1980 30 Rhein-Sieg-Kreis IV Niederkassel, Siegburg, Troisdorf Helmut Loos CDU
1985 30 Rhein-Sieg-Kreis IV Niederkassel, Siegburg, Troisdorf Hans Jaax SPD
1990 30 Rhein-Sieg-Kreis IV Niederkassel, Siegburg, Troisdorf Hans Jaax SPD
1995 30 Rhein-Sieg-Kreis IV Niederkassel, Siegburg, Troisdorf Walter Bieber SPD
2000 32 Rhein-Sieg-Kreis IV Niederkassel, Siegburg, Troisdorf Michael-Ezzo Solf CDU
2005 28 Rhein-Sieg-Kreis IV Niederkassel, Siegburg, Troisdorf Michael-Ezzo Solf CDU
2010 28 Rhein-Sieg-Kreis IV Niederkassel, Siegburg, Troisdorf Michael-Ezzo Solf CDU
2012 28 Rhein-Sieg-Kreis IV Niederkassel, Siegburg, Troisdorf Achim Tüttenberg SPD
2017 28 Rhein-Sieg-Kreis IV Niederkassel, Siegburg, Troisdorf Katharina Gebauer CDU

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Landtag Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Viertes Gesetz zur Änderung des Landeswahlgesetzes - Drucksache 17/11681. 3. November 2020, S. 23 (nrw.de [PDF; abgerufen am 31. Oktober 2021]).
  2. Archivierte Kopie (Memento vom 17. Dezember 2015 im Internet Archive)
  3. Endgültiges Ergebnis für den Wahlkreis 28 Rhein-Sieg-Kreis IV. Die Landeswahlleiterin NRW, 2005, abgerufen am 15. November 2009.