Landtagswahlkreis Rheinisch-Bergischer Kreis I

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wahlkreis 21: Rheinisch-Bergischer Kreis I
Staat Deutschland
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Wahlkreisnummer 21
Wahlberechtigte 105.306
Wahlbeteiligung 71,5 %
Wahldatum 14. Mai 2017
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten

Holger Müller
Partei CDU
Stimmanteil 41,0 %

Der Landtagswahlkreis Rheinisch-Bergischer Kreis I (Organisationsziffer 21) ist einer von derzeit 128 Wahlkreisen in Nordrhein-Westfalen, die jeweils einen mit der einfachen Mehrheit direkt gewählten Abgeordneten in den Landtag entsenden.

Zum Wahlkreis 21 Rheinisch-Bergischer Kreis I gehören die kreisangehörigen Städte Bergisch Gladbach und Rösrath.[1]

Der Landtagswahlkreis Rheinisch-Bergischer Kreis I wurde mit der Landtagswahl 2005 neu gebildet. Er ging aus dem ehemaligen Wahlkreis Rheinisch-Bergischer Kreis III hervor, welcher ausschließlich Bergisch Gladbach umfasste. Rösrath gehörte zuvor noch zum Landtagswahlkreis Rheinisch-Bergischer Kreis II.

Landtagswahl 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wahlberechtigt waren 105.306 Einwohner. Die Wahlbeteiligung lag bei 71,5 %[2]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Holger Müller CDU 41,0 34,3
Vera Werdes SPD 30,8 26,2
Anita Rick-Blunck FDP 10,0 16,5
Friedhelm Weiß GRÜNE 6,8 8,6
Thomas Kunze AfD 5,5 6,2
Thomas Joachim Klein Die Linke 4,4 4,4
Stephan Boecker FW 1,5 0,6

Landtagswahl 2012[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wahlberechtigt waren 104.466 Einwohner. Die Wahlbeteiligung lag bei 63,5 %[3]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Holger Müller CDU 34,1 24,5
Helene Hammelrath SPD 39,0 34,1
Robert Schallehn GRÜNE 12,0 14,9
Benedikt van Aaken Piraten 6,7 7,0
Annette Glamann-Krüger FDP 5,8 14,0
Jessica Marlies Anne Seifert Die Linke 2,5 2,2

Landtagswahl 2010[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wahlberechtigt waren 104.046 Einwohner. Die Wahlbeteiligung lag bei 65,2 %[4]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Holger Müller CDU 41,2 36,0
Helene Hammelrath SPD 35,1 28,9
Friedhelm Weiß B'90/Grüne 12,6 16,1
Anette Glamann-Krüger FDP 4,9 8,5
Tomás Santillán Die Linke 4,5 4,9
Cristoph Heger pro NRW 1,6 1,7
Friedrich Poczka Soziale Mitte 0,3
Sonstige 4,0

Landtagswahl 2005[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises Rheinisch-Bergischer Kreis I war Holger Müller (CDU).

Direktkandidat 2005 Partei 2005[5]
Stimmen in %
2000
Stimmen in %
Holger Müller CDU 44,9 39,0
Helene Hammelrath SPD 33,0 36,3
Bernd Koglin FDP 9,5 12,8
Magda Ryborsch GRÜNE 8,4 9,1
Helmut Leih WASG 2,0
Rainer Stefan Engels NPD 0,8
Phillip Dorfeld PDS 0,7 0,8
Udo Höppner REP 0,4 1,1
Klaus Hoffmann ödp 0,4
UNABH. BÜRGER 0,9
BüSo < 0,1

Bisherige Abgeordnete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direkt gewählte Abgeordnete des Wahlkreises Rheinisch-Bergischer Kreis I waren:

Jahr Wahlkreissieger Partei Anteil an Erststimmen
2017 Holger Müller CDU 41,0 %
2012 Helene Hammelrath SPD 39,0 %
2010 Holger Müller CDU 41,2 %
2005 Holger Müller CDU 44,9 %

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Einteilung der Wahlkreise. Landtag NRW. Abgerufen am 1. Dezember 2012.
  2. Landtagswahl 2017. Vorläufiges Ergebnis für: 21 Rheinisch-Bergischer Kreis I, Landeswahlleiter Nordrhein-Westfalen, vom 14. Mai 2017. Abgerufen am 14. Mai 2017
  3. Ergebnisse der Landtagswahl 2012 abgerufen am 1. Dezember 2012
  4. Ergebnisse der Landtagswahl 2010 abgerufen am 1. Dezember 2012
  5. Endgültiges Ergebnis für den Wahlkreis 21 Rheinisch-Bergischer Kreis I. Die Landeswahlleiterin NRW, 2005, abgerufen am 14. November 2009.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]