Liste der Vereine im Deutschen Wanderverband

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Liste der Vereine im Deutschen Wanderverband dient der Aufnahme sämtlicher Mitgliedsvereine des Deutschen Wanderverbandes.[1]

Mitgliedsvereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein Vereinsgebiet gegründet Mitgliederzahl
Alz-Ruperti-Wanderwege-Verein Südost-Oberbayern 14. März 2018 in Trostberg[2] 22[3]
Baumberge-Verein Baumberge 1896[4] 125[5]
Bayerischer Wald-Verein1 Bayerischer Wald 25. November 1883 in Deggendorf 20.000[6]
Berliner Wanderclub3 Berlin, Harz 9. November 1894 in Berlin[7] 214[8]
Brandenburgischer Wandersport- und Bergsteiger-Verband 11. August 1990 in Königs Wusterhausen[9]
Eggegebirgsverein Eggegebirge 11. März 1900 in Altenbeken 6.000[10]
Eifelverein Eifel 22. Mai 1888 in Bad Bertrich 27.000[11][12]-28.000[13]-30.000[14]
Erzgebirgsverein Erzgebirge 5. Mai 1878 in Schneeberg 3.300[15]-3.800[16]
Fichtelgebirgsverein Fichtelgebirge 1888 in Wunsiedel 19.000[17]-20.000[18]
Fränkischer Albverein Fränkische Alb,
Hersbrucker Alb,
Rangau,
Aischgrund,
Altmühltal,
Frankenhöhe,
Oberpfälzer Jura
15. Mai 1914 in Nürnberg[19] 4.000[20]-4.400[19]
Fränkische-Schweiz-Verein Fränkische Schweiz 29. September 1901 in Schüttersmühle[21] über 6.500[21]
Frankenwaldverein Frankenwald 1. Januar 1876 in Nordhalben über 10.000[22]-11.000[23]
Glatzer Gebirgsverein Grafschaft Glatz,
Braunschweiger Land,
Lüneburger Heide,
Elm,
Harz
2. März 1881 in Glatz[24] über 1.000[24]
Hannoverscher Wander- und Gebirgsverein 1883[25] 500[25]
Harzklub Harz 8. August 1886 in Seesen 13.000[26][27]-15.000[28]
Haßbergverein Haßberge 1928 in Hofheim in Unterfranken[29] 1.800[30]-1.900[29]
Hessisch-Waldeckischer Gebirgs- und Heimatverein Nordhessen 27. August 1883[31] 7.500[31]
Hunsrückverein Hunsrück 1890 über 3.000[32]
Knüllgebirgsverein Knüllgebirge 1884 2.000[33]-3.200[34]
Kölner Eifelverein Eifel 1888[35] 870[36]
Mährisch-Schlesischer Sudetengebirgsverein2 Altvatergebirge 26. April 1881 in Freiwaldau[37] 3.200[38]-über 4.000[37]
Märkischer Wanderbund Fläming-Havelland Fläming 28. März 2007[39][40] 50[40]
Oberhessischer Gebirgsverein Mittelhessen 8. März 1894 in Marburg[41] 1.600[42]
Oberpfälzer Waldverein mittlere und nördliche Oberpfalz 2. Juli 1916[43] 11.681[43]
Odenwaldklub Odenwald 8. Januar 1882 in Zipfen[44] 13.000[45]-14.000[46]-15.000[44]
Pfälzerwald-Verein Südteil von Rheinland-Pfalz,
Saarpfalz-Kreis
27. November 1902 in Ludwigshafen am Rhein über 25.000–27.000[47][48]
Potsdamer Wanderbund Fläming,
Zauche,
südliches Havelland
9. Mai 1990[49] 230[50]
Rennsteigverein Thüringer Wald, Frankenwald 24. Mai 1896 bei Steinbach am Wald über 1.400[51]
Rhein-Taunus-Klub Wiesbaden, Rheingau,
Taunus (Westteil)
1882[52] 750[53]
Rhönklub Rhön 6. August 1876 in Gersfeld über 23.000–24.000[54][55][56]
Riesengebirgsverein Riesengebirge 1. August 1880 in Hirschberg[57] 1.000[58]
Rott-Inntal-Verein Rottal,
Inntal
1. August 1972 in Bayerbach[59] 150[59]
Saarwald-Verein Saarland 1907 2.400[55]-4.000[60]
Sauerländischer Gebirgsverein Sauerland,
Ruhrgebiet,
Münsterland,
Bergisches Land,
Siegerland
19. Juli 1891 35.000[61]
Schwäbischer Albverein Württemberg 13. August 1888 in Plochingen 94.000[62]
Schwarzwaldverein Schwarzwald 8. Juni 1864 in Freiburg im Breisgau 65.000[63]
Sollingverein Solling 21. Oktober 1888 in Neuhaus im Solling[64] 1.200[64]
Spessartbund Naturpark Spessart 1913 in Hanau 16.000[65]-über 17.000[66]
Steigerwaldklub Steigerwald 1901 in Gerolzhofen[67] 1.800[68]
Taunusklub Taunus (Ostteil) 5. Januar 1868 auf dem Großen Feldberg[69] 3.000[70]
Teutoburger-Wald-Verein Teutoburger Wald 25. Juni 1902 in Bad Rothenfelde[71]
Thüringer Gebirgs- und Wanderverein Thüringen 24. Juni 1990 in Bad Blankenburg[72] 2.360[72]
Thüringerwald-Verein Thüringer Wald 29. August 1880 in Ilmenau 1.850[73]
Verein Dübener Heide Naturpark Dübener Heide 28. September 1930 in Düben[74] 400[75]
Verein Niederrhein Region Niederrhein 23. März 1928 in Krefeld[76] 2.500[77]
Vogelsberger Höhen-Club Vogelsberg,
Wetterau
22. Juni 1881 in Schotten über 3.500[78]
Verband Vogtländischer Gebirgs- und Wandervereine Vogtland 1881[79] 500[80]
Wanderbewegung Magdeburg Sachsen-Anhalt 1994[81] 150[82]-170[83]-180[81]
Wanderfreunde Bad Salzuflen Lipper Bergland 1. Juni 1934[84] 200[85]
Wandern und Erleben Allgäu4 Allgäu 19. Juli 2015 in Wertach[86][87] 29[86]
Wander- und Lennebergverein "Rheingold" Mainz Lennebergwald 1874[88] 180[89]
Wanderverband Mecklenburg-Vorpommern Mecklenburg-Vorpommern 2007[90] 300[91]
Wanderverband Norddeutschland Hamburg,
Schleswig-Holstein,
Niedersachsen,
Bremen
November 1905[92] 2.000[93]
Wanderverein Porta Westfalica-Mittelweser Minden,
Petershagen,
Porta Westfalica,
Landkreis Nienburg/Weser,
Landkreis Schaumburg
4. September 1975 auf der Arnsburg[94] 130[95]
Wanderverband Sächsische Schweiz Sächsische Schweiz 17. April 2012[96]
Werratalverein Werratal 10. Juni 1883 in Eschwege[97]
Westerwald-Verein Westerwald 6. Mai 1888 in Selters (Westerwald)[98] 7.000[99]-7.500[98]
Wiehengebirgsverband Weser-Ems Regierungsbezirk Weser-Ems,
Kreis Minden-Lübbecke,
Kreis Herford,
Kreis Steinfurt
16. August 1908 in Bad Essen[100] 8.200[101]
1 Der Bayerische Wald-Verein trat zum 31. Dezember 2006 aus dem Deutschen Wanderverband aus[102] und kehrte erst 2016 in den Verband zurück[103]. Ersatzweise war die aus den Sektionen Dreiburgenland und Ruderting-Neukirchen bestehende Interessensgemeinschaft Bayerischer Wald von Juni 2008 bis Ende 2013 Mitglied im Deutschen Wanderverband.[104][105]
2 Von 1922 bis 1938 war dem MSSGV von Seiten tschechoslowakischer Behörden die Mitgliedschaft im Deutschen Wanderverband untersagt. Die Zweigvereine aus dem deutschen Schlesien führten die Mitgliedschaft als Schlesischer Sudetengebirgsverein fort.[106]
3 Der Berliner-Wanderclub übernahm zum 1. Januar 2008 die Mitgliedschaft des zuvor aufgelösten Berlin-Brandenburg-Bunds.
4 Wandern und Erleben Allgäu übernahm zum 1. Januar 2016 die Mitgliedschaft des Heimatbundes Allgäu.

Mitgliedsvereine von Landesverbänden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine, die selbst Mitglied im Deutschen Wanderverband sind, werden hier nicht noch einmal aufgeführt

  • „Altmärkischer Wanderverein“ (Landesverband Sachsen-Anhalt). Am 7. September 2007 in Klötze gegründet.[107]
  • „Bund der Thüringer Berg-, Burg- und Waldgemeinden“ (Landesverband Thüringen)[108]
  • Deutsches Jugendherbergswerk Landesverband Sachsen-Anhalt“ (Landesverband Sachsen-Anhalt)[109]
  • „Neubrandenburger Wanderfreunde“ (Landesverband Mecklenburg-Vorpommern)[110]
  • „Schweriner Wanderfreunde“ (Landesverband Mecklenburg-Vorpommern)[110]
  • „St. Jakobus-Gesellschaft Sachsen-Anhalt“ (Landesverband Sachsen-Anhalt)[109]
  • „Wandertreff Rostock“ (Landesverband Mecklenburg-Vorpommern)[110]

Fördermitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehemalige Mitgliedsvereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • „Berlin-Brandenburg-Bund“. Bis zu seiner Auflösung im Jahr 2006 Mitglied des Verbandes, danach ging die Mitgliedschaft auf den Berliner Wanderclub über.
  • „Frankfurter Stadtwaldverein“. Am 31. Mai 1903 in Oberreifenberg als Erster Frankfurter Touristenklub Sachsenhausen gegründet, vor dem Ersten Weltkrieg in den Verband eingetreten.[113][105]
  • Heimatbund Allgäu“. Zum 1. Januar 2016 übernahm der Verein Wandern und Erleben Allgäu die Mitgliedschaft des Heimatbundes im Verband.
  • „Interessensgemeinschaft Bayerischer Wald“. Da der Bayerische Wald-Verein von 2007 bis 2015 nicht Mitglied im Deutschen Wanderverband war, wurde dieser von Juni 2008 bis Ende 2013 ersatzweise von der aus den Sektionen Dreiburgenland und Ruderting-Neukirchen bestehenden Interessengemeinschaft vertreten.[104][105]
  • „Norddeutscher Wanderbund Mecklenburg-Vorpommern“. Im Jahr 1990 gegründet[114], 2007 durch den neugegründeten Wanderverband Mecklenburg-Vorpommern abgelöst.[90]
  • „Schlesischer Sudetengebirgsverein“. Am 17. September 1922 in Neisse infolge des Versailler Vertrags als Abspaltung aus dem Mährisch-Schlesischen Sudetengebirgsverein entstanden. Nach kurzfristiger Wiedereingliederung während der Zugehörigkeit des Sudetenlandes zum Deutschen Reich ab 1949 wieder eigenständiger Wanderverein im Deutschen Wanderverband mit Sitz in Hagen. 1971 aufgelöst.[115][116]
  • „Verband der Gebirgsvereine an der Eule“. Am 11. April 1882 als Eulengebirgsverein in Reichenbach gegründet und am 7. Oktober 1883 zum Verband der Gebirgsvereine an der Eule erweitert, war er das 38. Mitglied des Wanderverbandes. Spätestens 1946 mit dem Tod des damaligen Vorsitzenden Dr. Kordhenke als vollwertiges Mitglied erloschen, behielt der Verein ein Gastrecht im Wanderverband.[117][118]
  • Vogesenclub“. Gegründet am 15. Dezember 1872 in Straßburg und einer der maßgeblichen Initiatoren zur Gründung des Verbandes Deutscher Gebirgs- und Wandervereine. Nach Rückkehr Elsaß-Lothringens zu Frankreich 1919 ausgeschieden, von 1940 bis 1944 als Vogesenverein wieder kurzfristig im Verband. Gründungsmitglied des Französischen Wanderverbandes (1947) und der Europäischen Wandervereinigung. Seit 1995 offizielle Bezeichnung Féderation du Club Vosgien.[119]
  • „Wanderverein Hameln-Weserbergland“. Wanderverein mit Sitz in Hameln.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. wanderverband.de
  2. Gründungssatzung Alz-Ruperti-Wanderwege-Verein. (PDF) Abgerufen am 15. März 2019.
  3. Wanderverband Bayern: Mitglied: Alz-Ruperti-Wanderwege-Verein. Abgerufen am 15. März 2019.
  4. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 8. Februar 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.baumberge-verein.de
  5. wanderverband.de (PDF).
  6. bayerischer-wald-verein.de
  7. berliner-wanderclub.de
  8. berliner-wanderverband.de
  9. wanderverband.de (PDF).
  10. wanderverband.de (PDF).
  11. aachener-zeitung.de
  12. volksfreund.de
  13. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 5. Oktober 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.eifelverein.de
  14. wanderverband.de (PDF).
  15. erzgebirgsverein.de
  16. wanderverband.de (PDF).
  17. fichtelgebirgsverein.de
  18. wanderverband.de (PDF).
  19. a b wanderverband.de (PDF).
  20. fraenkischer-albverein.de
  21. a b fsv-ev.de
  22. frankenwaldverein.de
  23. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 12. Januar 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wanderverband-bayern.de
  24. a b glatzer-gebirgsverein.de
  25. a b wandernhannover.de
  26. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 12. Januar 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.harzklub.de
  27. volksstimme.de
  28. wanderverband.de (PDF).
  29. a b Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wanderverband-bayern.de
  30. wanderverband.de (PDF).
  31. a b wanderverband.de (PDF).
  32. wanderverband.de (PDF).
  33. hersfelder-zeitung.de
  34. wanderverband.de (PDF).
  35. koelner-eifelverein.de
  36. koelner-eifelverein.de
  37. a b mssgv.de
  38. wanderverband.de (PDF).
  39. wanderverband.de (PDF).
  40. a b maz-online.de
  41. ohgv.de
  42. ohgv.de
  43. a b wanderverband.de (PDF).
  44. a b wanderverband.de (PDF).
  45. echo-online.de
  46. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 12. Januar 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.odenwaldklub.de
  47. pwv.de
  48. wanderverband.de (PDF).
  49. potsdamer-wanderbund.de
  50. wanderverband.de (PDF).
  51. rennsteigverein.de
  52. rhein-taunus-klub.de
  53. wanderverband.de (PDF).
  54. rhoenklub-dietershausen.de
  55. a b gps.de
  56. wanderverband.de (PDF).
  57. wanderverband.de (PDF).
  58. riesengebirgsverein.de
  59. a b wanderverband.de (PDF).
  60. saarwald-verein.de
  61. sgv.de
  62. albverein.net
  63. schwarzwaldverein.de
  64. a b >http://www.wanderverband.de/conpresso/_data/Sollingverein.pdf
  65. spessartbund.de
  66. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 1. Februar 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wanderverband-bayern.de
  67. steigerwaldklub.de
  68. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 1. Februar 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wanderverband-bayern.de
  69. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 1. Oktober 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.taunusklub.de
  70. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 12. Januar 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.taunusklub.de
  71. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 12. Januar 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.teutoburgerwaldverein.de
  72. a b wanderverband.de (PDF).
  73. thueringerwaldverein.de
  74. wanderverband.de (PDF).
  75. naturpark-duebener-heide.com
  76. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 12. Januar 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.verein-niederrhein.de
  77. wanderverband.de (PDF).
  78. vhc-gesamtverein.de
  79. wanderverband.de (PDF).
  80. vogtlandwandern.de
  81. a b wandern-magdeburg.de
  82. wanderverband-lsa.de
  83. wanderverband.de (PDF).
  84. wanderverband.de (PDF).
  85. wanderfreunde-bad-salzuflen.de
  86. a b wandernunderleben-allgaeu.de
  87. schwaebische.de
  88. lennebergverein.de
  89. allgemeine-zeitung.de
  90. a b wanderbares-mv.de
  91. wanderverband.de (PDF).
  92. wanderverband-norddeutschland.de
  93. wanderverband.de (PDF).
  94. wanderverein-porta-westfalica-mittelweser.de
  95. wanderverband.de (PDF).
  96. wanderverband.de
  97. werratalverein1883.de
  98. a b wanderverband.de (PDF).
  99. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 11. Januar 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.westerwaldverein.de
  100. wanderverband.de (PDF).
  101. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 12. Januar 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wiehengebirgsverband-weser-ems.de
  102. Deutscher Wanderverband (Hrsg.): „125 Jahre Wandern und mehr“, Michael Imhof Verlag, Petersberg, 2008, ISBN 978-3-86568-221-5, S. 330
  103. mittelbayerische.de
  104. a b Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 23. Januar 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ruderting-neukirchen.de
  105. a b c wanderverband.de (PDF).
  106. Mährisch-Schlesischer Sudetengebirgsverein (Hrsg.): „100 Jahre Mährisch-Schlesischer Sudetengebirgsverein“, Kirchheim/Teck, 1981, S. 8
  107. wanderverband.de (PDF).
  108. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 20. März 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wanderverband-thueringen.de
  109. a b Wanderverband Sachsen-Anhalt e.V. Rainer Schulz: Wanderverband Sachsen-Anhalt - Deutsche Gebirgs- und Wandervereine. In: wanderverband-lsa.de. Abgerufen am 17. Oktober 2016.
  110. a b c Wanderverband Mecklenburg-Vorpommern. In: wanderbares-mv.de. Abgerufen am 17. Oktober 2016.
  111. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 9. Februar 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.swbv.de
  112. Über Uns | Unesco Welterben. (Nicht mehr online verfügbar.) In: unesco-welterbe.de. Archiviert vom Original am 25. Oktober 2016; abgerufen am 17. Oktober 2016.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.unesco-welterbe.de
  113. Deutscher Wanderverband (Hrsg.): 125 Jahre Wandern und mehr. Michael Imhof Verlag, Petersberg 2008, ISBN 978-3-86568-221-5, S. 199 f.
  114. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 11. März 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wandermagazin.de
  115. Emil Imm: „75 Jahre Dienst an der Heimat 1883-1958“, Verband Deutscher Gebirgs- und Wandervereine e. V., Stuttgart, 1958, S. 115
  116. Mährisch-Schlesischer Sudetengebirgsverein (Hrsg.): „100 Jahre Mährisch-Schlesischer Sudetengebirgsverein“, Kirchheim/Teck, 1981, S. 8f.
  117. Gustav Ströhmfeld (Red.): „Deutsches Wanderbuch. Zweiter Teil: Mittel-, Nord- und Ostdeutschland“, Verband deutscher Touristenvereine, Stuttgart, 1905, S. 321 & 333
  118. Emil Imm: „75 Jahre Dienst an der Heimat 1883-1958“, Verband Deutscher Gebirgs- und Wandervereine e. V., Stuttgart, 1958, S. 135
  119. Deutscher Wanderverband (Hrsg.): „125 Jahre Wandern und mehr“, Michael Imhof Verlag, Petersberg, 2008, ISBN 978-3-86568-221-5, S. 331