Melanie Müller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Melanie Müller (Begriffsklärung) aufgeführt.
Melanie Müller, 2014

Melanie Müller (* 10. Juni 1988 in Oschatz; bürgerlich: Melanie Blümer) ist eine deutsche Reality-TV-Darstellerin und Schlagersängerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Müller wuchs ab 1990 in Grimma auf.[1] Nach ihrer schulischen Ausbildung absolvierte sie von 2005 bis 2009 eine Berufsausbildung als Restaurantfachfrau und Barkeeperin. Anschließend arbeitete sie unter dem Pseudonym „Cataleya Young“ als Erotik-Fotomodell[2] und war zeitweise bei einer Begleitagentur tätig.[3] Im Jahr 2011 wirkte sie unter dem Pseudonym „Scarlet Young“ als Darstellerin in mehreren Pornofilmen einer Schweizer Produktionsfirma mit, von denen zwei von Blue Movie ausgestrahlt wurden.[4]

2012 nahm Müller an einer auf Mallorca gedrehten Wochenausgabe der VOX-Kochshow Das perfekte Dinner teil. Erste Aufmerksamkeit als Reality-TV-Darstellerin erzielte sie im Jahr 2013 als Kandidatin bei der dritten Staffel von Der Bachelor. Seither trat sie in weiteren Reality-TV-Unterhaltungssendungen und Reality-Shows im Privatfernsehen auf und hatte zudem beim ZDF eine Nebenrolle in einer im Jahr 2013 ausgestrahlten Folge der Krimiserie SOKO Leipzig sowie zwei Talkshow-Auftritte. Außerdem betätigte sie sich seit 2013 als Schlagersängerin und veröffentlichte seither mehrere Singles. Ein Jahr später erreichte sie bei der Reality-Show Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! von RTL den ersten Platz. Seitdem ist sie verschiedentlich in den Medien und insbesondere in der Boulevardpresse präsent.

Daneben betreibt sie seit 2013 einen Onlinehandel für Sexspielzeug.[5] Anfang 2014 eröffnete sie zusammen mit einer Freundin eine Boutique in Leipzig, die jedoch wenige Monate später wieder geschlossen wurde.[5] Im gleichen Jahr erschien ihr autobiografisches und von der Schriftstellerin Christiane Hagn bearbeitetes Buch Mach’s Dir selbst, sonst macht’s Dir keiner. Müller tritt darüber hinaus als Sängerin mit dem Circus Erotica in Clubs auf und singt u. a. in den Diskotheken „Bierkönig“ und „Oberbayern“ auf Mallorca.[6] Im April 2017 eröffnete sie am Arenal auf Mallorca einen Bratwurststand, an dem sie mehrmals in der Woche an der Theke steht.[7]

Müller ist seit 2014 mit ihrem langjährigen Manager Mike Blümer verheiratet.[8]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filme und Fernsehauftritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filme unter dem Pseudonym Scarlet Young[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2011: Mein erster Porno
  • 2011: Jetzt will ich mehr!
  • 2011: Sexy Lady Gangbang Style
  • 2011: SM Abenteuer Lust
  • 2011: Scarlet Young – Weiter geht’s!

Kinofilme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehserien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehauftritte (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Singles
  • 2013: Ob Mann, ob Frau – ich nehm’s nicht so genau
  • 2014: Auf geht’s, Deutschland schießt ein Tor
  • 2014: Du bist es vielleicht (mit Jürgen Milski)
  • 2014: Wir ham doch keine Zeit
  • 2014: Das Leben ist ein Krankenhaus
  • 2014: Ich bin doch viel zu jung für einen Seitensprung
  • 2015: Tanzen
  • 2015: Die Evolution ist in Gefahr (Wir müssen poppen) – Melanie Müller & DJ Biene
  • 2015: Überall wo wir sind scheint die Sonne – Melanie Müller & DJ Mox
  • 2016: Wer sich erinnert … War nicht dabei
  • 2016: Ab nach Frankreich – Stefan Stürmer & Melanie Müller
  • 2016: Dieses Leben ist geil
  • 2017: Ich liebe dich
  • 2017: Wir sind Mallorcageil

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Melanie Müller – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Birgit Schöppenthau: „Ich bin Erotikmodell, dazu steh’ ich“. Die Grimmaerin Melanie Müller über den Bachelor, TV-Karriere und Zukunftspläne. In: Muldentaler Kreiszeitung, 9. März 2013, S. 29.
  2. Vgl. Sedcard von Cataleya Young (Melanie). In: model-kartei.de. 4. April 2013, abgerufen am 8. August 2017.
  3. (AZ): Melanie Müller: Leben zwischen Porno-Dreh und Escort-Service. In: augsburger-allgemeine.de. Augsburger Allgemeine, 10. Oktober 2014, abgerufen am 8. August 2017.
  4. Melanie Müller – die heißeste Kandidatin, die der Dschungel je gesehen hat. In: bluemovie.cc. Blue Movie, abgerufen am 8. August 2017.
  5. a b (mro): Dschungelkönigin Melanie Müller plant eigene Kollektion für ihre Boutique in Leipzig. In: lvz.de. Leipziger Volkszeitung, 3. Februar 2014, abgerufen am 8. August 2017.
  6. (mpr/spot): Das machen die Dschungelcamp-Kandidaten der letzten Staffel heute >> Melanie Müller macht immer mit. In: swp.de. Südwest Presse, 16. Januar 2015, abgerufen am 8. August 2017.
  7. Melanie Müller verkauft Bratwurst am Ballermann. In: mallorcazeitung.es. Mallorca Zeitung, 13. April 2017, abgerufen am 8. August 2017.
  8. (SpotOn): Melanie Müller: „Wir haben von fünf Euro die Woche gelebt“. In: Focus Online. 12. Januar 2015, abgerufen am 8. August 2017.