Nationaldivision 2003/04

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nationaldivision 2003/04
Meister Jeunesse Esch
Champions-League-
Qualifikation
Jeunesse Esch
UEFA-Pokal-
Qualifikation
Etzella Ettelbrück
F91 Düdelingen
UI-Cup CS Grevenmacher
Pokalsieger F91 Düdelingen
Absteiger FC Monnerich
US Rumelange
Mannschaften 12
Spiele 168
Tore 554  (ø 3,3 pro Spiel)
Torschützenkönig José Gomes Andrade
(Spora Luxemburg, 24 Tore)
Nationaldivision 2002/03

Die Nationaldivision 2003/04 war die 90. Spielzeit der höchsten luxemburgischen Fußballliga.

Jeunesse Esch gewann den 27. Titel in der Vereinsgeschichte.

Meisterschaftsformat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zwölf Teams spielten zuerst einen Grunddurchgang bestehend aus einer einfachen Hin- und Rückrunde. Danach traten die vier besten Teams im Meisterplayoff gegeneinander an. Die restlichen acht Mannschaften wurden in zwei Gruppen aufgeteilt, und spielten um den Klassenerhalt. Die Ergebnisse aus dem Grunddurchgang wurden dabei jeweils mitgenommen.

Jede dieser drei Gruppen wurde wieder in einer Hin- und Rückrunde ausgetragen. Die beiden Letzten der Abstiegsgruppen stiegen in die Ehrenpromotion ab.

Grunddurchgang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaften der Nationaldivision 2003/04
Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Jeunesse Esch  22  19  1  2 056:130 +43 58
 2. F91 Düdelingen  22  14  4  4 052:190 +33 46
 3. Etzella Ettelbrück (N)  22  12  8  2 056:290 +27 44
 4. CS Grevenmacher (M, P)  22  11  3  8 047:330 +14 36
 5. Spora Luxemburg (N)  22  12  0  10 049:480  +1 36
 6. Union Luxemburg  22  9  5  8 031:210 +10 32
 7. Swift Hesperingen  22  8  1  13 028:410 −13 25
 8. Victoria Rosport  22  7  3  12 032:380  −6 24
 9. FC Avenir Beggen  22  5  5  12 020:460 −26 20
10. US Rumelange  22  4  6  12 028:550 −27 18
11. FC Monnerich  22  5  3  14 024:520 −28 18
12. FC Wiltz 71  22  5  3  14 020:480 −28 18
  • Teilnehmer am Meisterplayoffs
  • Teilnehmer am Abstiegsplayoff Gruppe A
  • Teilnehmer am Abstiegsplayoff Gruppe B
  • (M) amtierender luxemburgischer Meister
    (P) amtierender luxemburgischer Pokalsieger
    (N) Neuaufsteiger aus der Ehrenpromotion

    Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    2003/04[1]
    Grunddurchgang
    JEU F91 Düdelingen Etzella Ettelbrück GRE Spora Luxemburg Union Luxemburg Swift Hesperingen RSP AVE RUM FC Monnerich FC Wiltz 71
    Jeunesse Esch 1:1 1:3 3:0 5:0 1:0 3:0 3:1 8:0 2:1 1:0 3:0
    F91 Düdelingen 1:2 1:1 1:2 2:0 1:0 4:0 2:0 8:1 5:0 2:0 3:0
    Etzella Ettelbrück 3:0 1:1 2:2 3:6 0:0 3:1 1:0 1:1 3:0 8:2 6:2
    CS Grevenmacher 0:2 2:1 2:2 8:1 4:2 4:0 1:4 1:1 1:0 5:0 3:1
    Spora Luxemburg 0:2 2:3 4:3 3:1 2:1 1:2 2:1 3:1 2:0 4:1 1:2
    Union Luxemburg 0:4 1:1 0:1 3:0 3:1 2:0 4:0 0:1 4:1 0:0 4:0
    Swift Hesperingen 1:2 1:3 0:2 1:2 3:2 0:3 0:1 5:2 1:1 1:0 3:0
    Victoria Rosport 0:1 1:2 1:2 3:2 2:4 0:1 2:1 1:1 8:2 1:3 2:0
    FC Avenir Beggen 0:1 3:2 0:3 1:0 1:2 0:1 0:2 1:1 2:2 2:0 0:2
    US Rumelange 1:4 0:1 3:3 0:4 1:5 1:1 3:1 3:0 1:0 2:2 3:2
    FC Monnerich 0:4 0:4 1:4 2:1 1:3 2:0 1:3 2:3 0:1 2:2 3:0
    FC Wiltz 71 1:3 1:3 1:1 0:2 2:1 1:1 0:2 0:0 2:1 2:1 1:2

    Playoffs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Meisterplayoff[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
     1. Jeunesse Esch  28  22  2  4 070:230 +47 68
     2. F91 Düdelingen  28  18  5  5 062:260 +36 59
     3. Etzella Ettelbrück (N)  28  13  9  6 063:410 +22 48
     4. CS Grevenmacher (M, P)  28  13  4  11 056:440 +12 43
  • Luxemburgischer Meister und Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2004/05
  • Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde zum UEFA-Pokal 2004/05
  • Teilnahme am UEFA Intertoto Cup 2004
  • (M) amtierender luxemburgischer Meister
    (P) amtierender luxemburgischer Pokalsieger
    (N) Neuaufsteiger aus der Ehrenpromotion

    Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    2003/04
    Meisterplayoff
    JEU F91 Düdelingen Etzella Ettelbrück GRE
    Jeunesse Esch 1:2 4:1 2:0
    F91 Düdelingen 3:2 0:0 2:1
    Etzella Ettelbrück 2:3 2:0 1:3
    CS Grevenmacher 2:2 1:3 2:1

    Abstiegsplayoff Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
     1. Spora Luxemburg (N)  28  14  2  12 056:570  −1 44
     2. Swift Hesperingen  28  10  2  16 034:470 −13 32
     3. FC Avenir Beggen  28  7  7  14 028:540 −26 28
     4. FC Monnerich  28  7  6  15 032:580 −26 27
  • Absteiger in die Ehrenpromotion
  • (N) Neuaufsteiger aus der Ehrenpromotion

    Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    2003/04
    Abstiegsplayoff A
    Spora Luxemburg Swift Hesperingen SWI FC Monnerich
    Spora Luxemburg 1:1 1:2 1:1
    Swift Hesperingen 1:2 2:0 2:0
    FC Avenir Beggen 1:2 2:0 2:2
    FC Monnerich 3:0 1:0 1:1

    Abstiegsplayoff Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
     1. Union Luxemburg  28  11  6  11 044:310 +13 39
     2. Victoria Rosport  28  9  4  15 038:500 −12 31
     3. FC Wiltz 71  28  7  7  14 031:540 −23 28
     4. US Rumelange  28  6  8  14 037:660 −29 26
  • Absteiger in die Ehrenpromotion
  • Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    2003/04
    Abstiegsplayoff B
    Union Luxemburg RSP FC Wiltz 71 RUM
    Union Luxemburg 3:0 1:1 4:1
    Victoria Rosport 3:2 0:4 1:3
    FC Wiltz 71 3:2 0:0 2:2
    US Rumelange 2:1 0:2 1:1

    Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Pl. Name Team Tore
    01. PortugalPortugal José Gomes Andrade Spora Luxemburg 24
    02. LuxemburgLuxemburg Patrick Grettnich Etzella Ettelbrück 21
    03. LuxemburgLuxemburg Daniel Huss CS Grevenmacher 17
    04. FrankreichFrankreich Frédéric Cicchirillo F91 Düdelingen 16
    05. FrankreichFrankreich Philippe Dillmann US Rumelange 15
    06. LuxemburgLuxemburg Luc Mischo Etzella Ettelbrück 14
    07. PolenPolen Thomas Gruszczynski F91 Düdelingen 13
    Kap VerdeKap Verde Aldino Medina FC Avenir Beggen
    LuxemburgLuxemburg Sacha Schneider Jeunesse Esch
    MarokkoMarokko Ahmed Zerrouki CS Grevenmacher

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    http://www.fussball-lux.lu

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. Luxemburg 2003/04 Ergebnisse und Tabellen. In: rsssf.com. Abgerufen am 20. Februar 2014.