Nationaldivision 2006/07

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nationaldivision 2006/07
Meister F91 Düdelingen
Champions-League-
Qualifikation
F91 Düdelingen
UEFA-Pokal-
Qualifikation
Etzella Ettelbrück
UN Käerjéng 97
UI-Cup FC Differdingen 03
Pokalsieger F91 Düdelingen
Relegation ↓ Victoria Rosport
Absteiger FC Monnerich
FC Mamer 32
Mannschaften 14
Spiele 182  + 1 Relegationsspiel
Tore 587  (ø 3,23 pro Spiel)
Torschützenkönig Daniel da Mota
(Etzella Ettelbrück, 24 Tore)
Nationaldivision 2005/06

Die Nationaldivision 2006/07 war die 93. Spielzeit der höchsten luxemburgischen Fußballliga.

F91 Düdelingen gewann die Meisterschaft.

Spielorte der Nationaldivision 2006/07

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. F91 Düdelingen  26  21  2  3 071:200 +51 65
 2. Etzella Ettelbrück  26  16  4  6 060:300 +30 52
 3. FC Differdingen 03 (N)  26  14  6  6 071:410 +30 48
 4. RFC Union Luxemburg  26  11  8  7 052:350 +17 41
 5. Swift Hesperingen  26  11  8  7 040:280 +12 41
 6. CS Grevenmacher  26  11  8  7 043:340  +9 41
 7. FC Progrès Niederkorn (N)  26  10  5  11 053:610  −8 35
 8. UN Käerjéng 97  26  10  4  12 038:510 −13 34
 9. Jeunesse Esch  26  9  5  12 029:340  −5 32
10. CS Petingen  26  8  8  10 029:380  −9 32
11. FC Wiltz 71  26  9  4  13 031:380  −7 31
12. Victoria Rosport  26  7  6  13 028:470 −19 27
13. FC Monnerich (N)  26  4  6  16 023:590 −36 18
14. FC Mamer 32 (N)  26  1  6  19 019:710 −52 09
  • Luxemburgischer Meister und Qualifikation zur UEFA Champions League 2007/08
  • Qualifikation zum UEFA-Pokal 2007/08
  • Teilnahme am UEFA Intertoto Cup 2007
  • Teilnahme an der Relegation zum Klassenerhalt
  • Abstieg in die Ehrenpromotion
  • (M) amtierender luxemburgischer Meister
    (P) amtierender luxemburgischer Pokalsieger
    (N) Neuaufsteiger aus der Ehrenpromotion

    Relegation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Der zwölftplatzierte Victoria Rosport gewann das Relegationsspiel gegen den Dritten der Ehrenpromotion, den CS Fola Esch, und verblieb daher in der Nationaldivision.

    Paarung Victoria RosportCS Fola Esch CS Fola Esch
    Ergebnis 2:0
    Datum 30. Mai 2007
    Stadion Stade Alphonse Theis, Hesperingen
    Zuschauer 1.800
    Tore 1:0 (44.) Markus Huwer, 2:0 (66., FE) Alex Paulos

    Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]