Pedro Pablo Pichardo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pedro Pablo Pichardo Leichtathletik

Pedro Pablo Pichardo (17249818433).jpg
Pedro Pablo Pichardo 2015 in Doha

Nation PortugalPortugal Portugal (seit 2017)[1]
Geburtstag 30. Juni 1993 (24 Jahre)
Geburtsort Santiago de CubaKubaKuba Kuba
Karriere
Disziplin Dreisprung
Bestleistung 18,08 m
Verein Benfica Lissabon (seit 2017)[1]
Trainer Daniel Osorio (2015–2017)
Ricardo Ponce (bis 2014)
Status aktiv
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 0 × Gold 2 × Silber 0 × Bronze
Hallenweltmeisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Panamerikanische Spiele 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Juniorenweltmeisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Logo der IAAF Weltmeisterschaften
0Silber0 Moskau 2013 17,68 m
0Silber0 Peking 2015 17,73 m
Logo der IAAF Hallenweltmeisterschaften
0Bronze0 Sopot 2014 17,24 m
Logo der Pan American Games Panamerikanische Spiele
0Gold0 Toronto 2015 17,54 m
Logo der IAAF Juniorenweltmeisterschaften
0Gold0 Barcelona 2012 16,79 m
letzte Änderung: 6. Mai 2018

Pedro Pablo Pichardo (* 30. Juni 1993) ist ein in Kuba geborener portugiesischer Dreispringer.

2012 wurde er Zentralamerika- und Karibik-Juniorenmeister und siegte bei den Juniorenweltmeisterschaften in Barcelona.[2]

2013 stellte er am 4. Juni in Havanna mit 17,69 m seinen persönlichen Rekord auf.[3] Damit führte er bis zu den Weltmeisterschaften in Moskau die Weltjahresbestenliste an. Dort musste er sich mit 17,68 m nur Teddy Tamgho (18,04 m) geschlagen geben.

Am 28. Mai 2015 steigerte er in Havanna seine persönliche Bestleistung auf 18,08 m, nachdem er am 15. Mai in Doha mit 18,06 m erstmals die 18-Meter-Marke übertroffen hatte. Damit steht er nun auf Platz vier der ewigen Weltbestenliste. Im Juli 2015 gewann er mit 17,54 m Gold bei den Panamerikanischen Spielen in Toronto. Bei den Weltmeisterschaften 2015 in Peking holte er die Silbermedaille.

Im April 2017 verschwand er in Stuttgart, wo sich das kubanische Team für ein Trainingslager aufhielt,[4] um nur wenige Tage später einen Vertrag bei Benfica Lissabon zu unterzeichnen.[5] Im Dezember wurde verkündet, dass er die portugiesische Staatsbürgerschaft erhalten habe.[1] Die Anerkennung durch die IAAF und damit die internationale Startberechtigung für Portugal steht noch aus.

Am 4. Mai 2018 gewann er mit 17,95 m das Diamond League Meeting in Doha. Der portugiesische Verband erkannte die Weite als Landesrekord an, womit Pichardo Nelson Evoras alte Bestmarke von 17,74 m ablöste.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Pedro Pichardo is already a Portuguese citizen 7. Dezember 2017 (abgerufen am 6. Mai 2018).
  2. IAAF: Barcelona 2012 - Event Report - Men’s Triple Jump Final. 15. Juli 2012
  3. IAAF: Cuba’s Pichardo produces teenage best 17.69m in Triple Jump. 5. Juni 2013
  4. Pablo Pichardo verlässt spurlos Training in Stuttgart, um Kuba zu verlassen 22. April 2017 (abgerufen am 6. Mai 2018).
  5. Pichardo, una deserción de altura que castiga al deporte cubano (auf portugiesisch) 26. April 2017 (abgerufen am 6. Mai 2018).