Pescina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pescina
Wappen
Pescina (Italien)
Pescina
Staat Italien
Region Abruzzen
Provinz L’Aquila (AQ)
Koordinaten 42° 2′ N, 13° 40′ OKoordinaten: 42° 1′ 35″ N, 13° 39′ 32″ O
Höhe 735 m s.l.m.
Fläche 37,51 km²
Einwohner 4.054 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 108 Einw./km²
Postleitzahl 67057
Vorwahl 0863
ISTAT-Nummer 066069
Volksbezeichnung Pescinesi
Website Pescina
Blick auf Pescina
Blick auf Pescina

Pescina ist eine italienische Gemeinde (comune) mit 4054 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017) in der Provinz L’Aquila in den Abruzzen. Die Gemeinde liegt etwa 45 Kilometer südöstlich von L’Aquila am Parco naturale regionale Sirente-Velino. Pescina ist Teil der Comunità Montana Valle del Giovenco.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Pescina befindet sich die Konkathedrale des früheren Bistums Marsi, heute: Bistum Avezzano. Der Bischofssitz des Bistums Marsi befand sich zunächst in der Nachbargemeinde San Benedetto dei Marsi und wurde 1580 nach Pescina übertragen. Mit dem Erdbeben von 1915, das weite Teile Pescinas zerstörte, erfolgte 1924 die Verlegung nach Avezzano.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch die Gemeinde führt die Autobahn A25 von Pescara Richtung Provinz Rieti. Der Bahnhof von Pescina liegt an der Bahnstrecke von Rom über Sulmona nach Pescara.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pescina – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.