Pissy-Pôville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pissy-Pôville
Pissy-Pôville (Frankreich)
Pissy-Pôville
Region Normandie
Département Seine-Maritime
Arrondissement Rouen
Kanton Notre-Dame-de-Bondeville
Gemeindeverband Communauté de communes Inter-Caux-Vexin
Koordinaten 49° 32′ N, 1° 0′ OKoordinaten: 49° 32′ N, 1° 0′ O
Höhe 47–144 m
Fläche 11,26 km2
Einwohner 1.243 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 110 Einw./km2
Postleitzahl 76360
INSEE-Code

Pissy-Pôville ist eine französische Gemeinde mit 1.375 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Seine-Maritime in der Region Normandie. Sie gehört zum Arrondissement Rouen und zum Kanton Notre-Dame-de-Bondeville.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pissy-Pôville liegt etwa elf Kilometer nordwestlich von Rouen. Umgeben wird Pissy-Pôville von den Fresquiennes im Norden, Eslettes im Nordosten, Malaunay im Osten und Südosten, Saint-Jean-du-Cardonnay im Süden, Roumare im Südwesten sowie Barentin im Westen.

Die Autoroute A151 führt durch die Gemeinde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1822 wurden Pissy und Pôville zusammengeschlossen.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
542 568 683 947 1.089 1.256 1.281 1.234
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin aus dem 13. Jahrhundert
  • Herrenhaus aus dem 16. Jahrhundert
  • Reste einer römischen Villa

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pissy-Pôville – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien