The 100

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel The 100
Originaltitel The 100
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) seit 2014
Produktions-
unternehmen
Alloy Entertainment,
CBS Television Studios,
Warner Bros. Television
Länge 40–42 Minuten
Episoden 58 in 4+ Staffeln (Liste)
Genre Science-Fiction, Drama, Postapokalypse
Idee Jason Rothenberg,
Kass Morgan
Erstausstrahlung 19. März 2014 (USA) auf The CW
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
22. Juli 2015 auf ProSieben
Besetzung
Synchronisation

The 100 ist eine US-amerikanische Science-Fiction-Fernsehserie mit Eliza Taylor und Bob Morley in den zentralen Hauptrollen. Produziert wird die Serie seit 2013 von Alloy Entertainment, CBS Television Studios und Warner Bros. Television für den Fernsehsender The CW. Die Idee der Fernsehserie, die an William Goldings klassischen Roman Herr der Fliegen erinnert,[1] basiert auf der gleichnamigen Buchreihe The 100 von Kass Morgan. Die Serie handelt von einer Gruppe jugendlicher Straftäter, die auf die nach einem Atomkrieg verlassene Erde entsandt wird, um zu prüfen, ob der Planet wieder bewohnbar ist. Die Erstausstrahlung erfolgte am 19. März 2014 auf The CW.[2] Die deutschsprachige Erstausstrahlung sendet der Privatsender ProSieben seit dem 22. Juli 2015.

Die Ausstrahlung der vierten Staffel begann in den Vereinigten Staaten am 1. Februar 2017.[3] Einen Monat später wurde die Serie um eine fünfte Staffel verlängert.[4]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staffel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Radioaktivität eines Atomkrieges machte die Erde vor 97 Jahren unbewohnbar. Überlebende kamen auf einer Raumstation, der Ark, zusammen. Aufgrund begrenzter Ressourcen herrschen auf der Station strenge Regeln und eine Ein-Kind-Politik. Jede von einem Erwachsenen verübte Straftat, die nicht folgenlos rückgängig gemacht werden kann, wie zb. die Verschwendung von Sauerstoff, wird mit dem Tode bestraft. Als feststeht, dass der Ark nur wenige Monate bleiben, bis der Sauerstoff aufgebraucht ist, werden 100 jugendliche Straftäter mit einem Raumschiff auf die Erde entsandt, um mithilfe von Armbändern, die Lebenszeichen an die Ark senden, herauszufinden, ob man auf der Erde wieder leben kann.

Unter ihnen befindet sich die 17-jährige Clarke Griffin, Tochter der Chefärztin der Ark. Bereits bei der Landung auf der Erde kommt es zu Problemen, so bricht die Verbindung zur Ark ab und die 100 kommen nicht am geplanten Landeplatz bei Mount Weather an. Währenddessen wird Thelonius, der Ratspräsident der Ark, angeschossen vorgefunden und sein Stellvertreter Kane übernimmt zwischenzeitlich die Führung. Als Täter wird Bellamy Blake ausgemacht, dessen Schwester Octavia ebenfalls unter den 100 ist. Auf der Erde sind die 100 jedoch nicht allein, sondern treffen auf andere Überlebende (u.a. Grounder) und gefährliche mutierte Tiere.

Zwischen den Groundern und den 100 lässt sich ein Krieg schließlich nicht mehr verhindern. Die 100 haben nur noch wenige Munitionsvorräte und versuchen, sich in ihrem Raumschiff zu verschanzen. Durch Zündung der Triebwerke kann die Gruppe die Angreifer töten. Nachdem sie aus dem Raumschiff steigen, greift eine dritte Gruppe an, die Mountainmen, die technisch überlegen sind.

Staffel 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von den Mountainmen wird ein Großteil der verbliebenen Jugendlichen der 100 aufgenommen und zu Mount Weather geschafft. Dort leben sie in einem unterirdischen Bunkersystem mit weiteren Überlebenden des Atomkrieges. Die Mountainmen versorgen die Jugendlichen und geben sich zunächst freundlich. Clarke misstraut ihnen und flieht, um die außerhalb des Berges verbliebenen Jugendlichen zu suchen.

Die Mountainmen können die Radioaktivität im Gegensatz zu Groundern und den Menschen der Ark nicht aushalten. Wie sich herausstellt, nutzen die Mountainmen das Blut von Groundern, um Verstrahlungen zu therapieren. Das Blut und Knochenmark der Jugendlichen von der Ark ist dazu jedoch wesentlich besser geeignet, ihre Leben sind in Gefahr. Währenddessen haben die Erwachsenen es geschafft, die Ark auf der Erde zu landen. Clarke trifft die außerhalb des Berges verbliebenen Jugendlichen und ihre Mutter wieder. Daraufhin setzt Clarke alles daran, die in Mount Weather gefangenen Jugendlichen zu retten. Dazu arbeitet sie gemeinsam mit den Groundern, um ihre Gefangenen zu befreien. Als Bedingung dafür stellt deren Anführerin Lexa den Tod von Finn, da dieser zuvor, um Clarke zu finden, einige Grounder getötet hatte. Daraufhin tötet Clarke Finn, um ihn vor einem qualvollen Tod durch die Grounder zu bewahren. Bellamy wird in Mount Weather eingeschleust und versucht, die gefangenen Grounder zu befreien, um einen Zweifrontenkrieg zu ermöglichen. Thelonius schafft es unterdessen, mit einer Atomrakete ebenfalls auf der Erde zu landen. Er trifft auf die Leute der Ark und begibt sich daraufhin mit Murphy auf die Suche nach einer sogenannten Stadt des Lichts, in der alle Menschen sicher sein sollen.

Kurz vor dem militärischen Anschlag auf Mount Weather, der die Grounder und die Restlichen der 100 retten soll, wird Clarke von Lexa, der Anführerin der Grounder, verraten. Lexa schließt einen Deal mit den Mountainmen und gibt die Verbliebenen der 100 auf, um die eigenen Grounder zu retten. Clarke verseucht daraufhin gemeinsam mit Bellamy das Bunkersystem mit radioaktiver Luft, sodass alle Mountainmen sterben und nur die Gefangenen von der Ark überleben. Clarke verlässt kurz darauf die anderen, da deren Anblick ihr Schuldgefühle machen würde. Thelonius trifft unterdessen in einem Haus ein, in dem eine projizierte Frau ihn willkommen heißt und ihn zu der Atomrakete führt.

Staffel 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu Beginn der Staffel sind 3 Monate vergangen. Camp Jaha wurde in Arkadia umbenannt. Abby und Kane nehmen gemeinsam die Position des Kanzlers ein. Raven hat seit der Explosion in Mount Weather wieder starke Schmerzen in ihrem Bein, Jasper kann den Tod seiner Freundin Maya nur schwer verarbeiten und greift daher oftmals zur Flasche. Octavia und Lincoln haben eine Krise, da Lincoln sich immer mehr den Sky People anschließt und Octavia hingegen sich eher den Groundern verbunden fühlt. Bellamy wird nun endlich auch als Anführer akzeptiert. Die Bewohner von Arkadia befassen sich zwar zum Großteil mit ihren eigenen Problemen, doch es ist kein Krieg, der sie beschäftigt.

Derweil lebt Clarke in den Wäldern. Sie ist unter dem Namen Wanheda (Commander des Todes) bekannt. Die Geschehnisse in Mount Weather, die sie zu verarbeiten versucht, brachten ihr große Macht und Stärke. Die Grounder glauben, wer Wanheda tötet, erlangt eben diese Macht. Daher ist Clarke, seit sie Arkadia verlassen hat, auf der Flucht und lebt vom Jagen. Im Besonderen muss sie allerdings vor der Königin der Eisnation fliehen, da diese die Macht der Wanheda nutzen möchte, um einen Krieg gegen Lexa anzufangen.

Schon in der zweiten Folge treffen die Bewohner von Arkadia, als sie auf der Suche nach Clarke waren, auf weitere Arker, die es auf die Erde geschafft haben. Die Gruppe, bestehend aus 63 Menschen der Farmstation, werden von Pike, dem ehemaligen Lehrer der 100, angeführt. Da die Gruppe im Territorium der Eisnation gelandet ist, haben diese den Großteil der Farmstation bereits ausgelöscht. Die Verbliebenen werden zum Teil nach Arkadia gebracht, aber auch zu Mount Weather, weil dort mehr Platz ist. Da dort aber noch große Mengen an Ausrüstung und Waffen gelagert sind und der Bunker außerdem den Groundern wegen der dortigen Ereignisse extrem verhasst ist, sprengt die Eisnation diesen mit Hilfe des letzten Überlebenden der Mountain Men, Carl Emerson. Dabei sterben jedoch auch 45 Sky People, was die Gruppe um Pike radikalisiert.

Währenddessen ist Murphy in einem Bunker gefangen. Da er allmählich verrückt wird, beschließt er sich zu erschießen, bis auf einmal die Tür geöffnet wird. Murphy betritt die Villa, in der Jaha bereits auf ihn wartet. Er bekommt das Computerprogramm A.L.I.E. vorgestellt. Doch er ist nicht besonders angetan, da eben diese vor 97 Jahren die Atombombe zündete, die die Menschen fast komplett auslöschte. Er beschließt vor Jaha und A.L.I.E. zu fliehen.

Clarke wurde von dem Prinz der Eisnation Roan gefangen genommen und zum Commander gebracht. Erst spät bemerkt Clarke, dass es sich hierbei um Lexa handelt. Diese offenbart ihr, dass sie sie braucht, um gegen die Eisnation zu gewinnen. Clarke, sichtlich unangetan davon Lexa zu sehen, spuckt ihr nur ins Gesicht. Daraufhin wird sie Gefangene in Polis, der Hauptstadt der Grounder.

Nach langem Hin und Her stimmt Clarke dem Vorschlag zu und Arkadia wird der 13. Klan der Grounder. Die Möglichkeit, nach Hause zurückzukehren, schlägt Clarke aus, damit sie in Polis als Botschafterin fungieren kann.

In Arkadia geht alles drunter und drüber. Nachdem die restlichen Bewohner der Farmstation fast ausgelöscht wurden, ist besonders Pike auf Rache aus. Er stachelt die Menge auf und überzeugt viele davon, dass die Grounder die Feinde sind. Er schafft es sogar, Bellamy auf seine Seite zu ziehen. Bei einer Neuwahl wird Pike zum neuen Kanzler ernannt. Er macht kurzen Prozess und schlachtet mit einer Gruppe von 10 Leuten die 300 Mann starke Armee, die von den Groundern als Schutz gestellt wurde, gnadenlos ab. Nur Indra bleibt verschont, damit sie Lexa eine Nachricht überbringen kann.

Als Lexa davon Wind bekommt, ist sie kurz davor, Arkadia den Krieg zu erklären. Doch Clarke, die nur das Wohl ihrer Leute im Kopf hat, kann sie umstimmen und sie von einem friedlicheren Weg überzeugen. Lexa erfährt große Ablehnung, doch sie bleibt der neuen Linie treu.

Doch Pike ist nicht auf Frieden aus, er möchte einen Krieg gegen die Grounder führen und ist sich sicher, einen solchen auch zu gewinnen. Bellamy ist ganz auf Pikes Seite. Nicht einmal Clarke kann ihn umstimmen. Kane unternimmt derweil viele Versuche, die Arkadia Bewohner wieder zur Vernunft zu bringen, doch das führt zu nichts.

Zur gleichen Zeit erreicht Jaha wieder Arkadia, immer begleitet von A.L.I.E. Er versucht so viele Menschen wie möglich davon zu überzeugen, den Chip zu nehmen. Er und A.L.I.E. verfolgen nämlich das Ziel, die Stadt des Lichts, eine Erfindung des Computerprogramms, zu füllen. Er schafft es, Raven in seinen Bann zu ziehen, da diese von ihren körperlichen wie auch mentalen Schmerzen befreit werden möchte.

Lexa hat schwer mit den Gegnern ihrer neuen, friedlichen Linie zu kämpfen. Besonders ihr Lehrer und Mentor Titus sagt ihr oftmals, dass sie einen Fehler mache. Er gibt Clarke dafür die Schuld, weil der Commander angeblich aufgrund ihrer Liebe zu Clarke zu stark beeinflusst sei. Titus macht kurzen Prozess und versucht Clarke zu erschießen. Doch er scheitert und trifft stattdessen Lexa selbst, die gerade vorher mit Clarke geschlafen hat. Nach dem dramatischen Tod des Commanders schneidet Titus den Chip aus ihr hinaus, der als Geist des Commanders bezeichnet wird. Der nächste Commander wird allen Anschein nach Ontari von der Eisnation. Das können weder Titus noch Clarke zulassen, da Ontari grausam ist und das Ziel verfolgt, die Sky People auszulöschen. Er übergibt den Chip Clarke, damit diese auf die Suche nach Luna, dem vorletzten Nachtblut, gehen kann und sie zum Commander bestimmt. Kurz darauf bringt sich Titus um und Clarke wird zum Flammenwahrer.

In Arkadia schlucken immer mehr Menschen den Chip, ohne zu ahnen, dass sie damit die Kontrolle ihres Körpers und Geistes an A.L.I.E. übergeben. Raven ist entschlossen, sich den Chip entfernen zu lassen, als sie so zum Leiden gebracht wird, dass sie A.L.I.E. die vollkommene Kontrolle über sich zusagt. Somit bringen sie auch Abby dazu, den Chip zu nehmen, da sie Ravens Leben retten möchte.

Derweil plant Bellamy einen Weg, Kanes und Lincolns Leben zu retten. Seine einstigen Freunde und auch Octavia vertrauen ihm allerdings nicht, weshalb sie ihn fesseln und ihren eigenen Versuch unternehmen. Nur gelingt es ihnen nicht, alle zu befreien. Lincoln muss zurück bleiben, um seine Leute vor dem Tod zu bewahren. Pike schießt ihm vor den Augen von Octavia eine Kugel in den Kopf. Daraufhin wird Pike von Bellamy persönlich an die Grounder übergeben.

Jasper rettet Raven vor A.L.I.E., indem er sie betäubt und in einem Truck mitnimmt. Auf dem Weg treffen sie auf Clarke. Nach vielen Versuchen, Raven von dem Chip zu befreien, fällt Clarke die Lösung ein und sie rettet Raven das Leben. Die restliche Gruppe der anfänglichen 100 begeben sich zurück nach Arkadia. Dort stoßen sie auf Emerson, der dabei ist, alle bis auf Clarke aus Rache zu töten. Wieder einmal wird das von Clarke verhindert. Sie finden in Arkadia einen Weg, A.L.I.E. zu stoppen.

Währenddessen hat Jaha Polis erreicht und fast alle Grounder dazu gebracht, auch Ontari, den Chip zu nehmen.

Clarke, Bellamy, Jasper und Octavia machen sich auf den Weg zu Luna, da diese als ungechiptes Nachtblut die einzige Möglichkeit ist, A.L.I.E aufzuhalten. Doch diese lehnt es ab, den Geist des Commanders einzunehmen, und die Gruppe steht wieder am Anfang.

Mithilfe von Roan erreicht Clarke Polis, um Ontari erst von dem Chip zu befreien und ihr dann die Flamme des Commanders einzusetzen. Dazu soll sie von Roan als vermeintliche Gefangene von Ontari gebracht werden, welche dann von den versteckten Bellamy, Murphy, Octavia, Miller, Indra und Pike mit Gas betäubt werden soll. Doch der Plan geht schief. Roan wird von Kane angeschossen, der Schutztrupp wird entdeckt und Clarke wird wirklich gefangen genommen.

In Arkadia versuchen Monty und Raven A.L.I.E. zu hacken, als sie bemerken, dass Jasper auch gechipt wurde und A.L.I.E. nun den ganzen Plan weiß. Jasper versucht sie aufzuhalten, außerdem ist er drauf und dran, Harper zu töten.

Jaha, Abby und A.L.I.E. versuchen Clarke durch Folter dazu zu bringen, ihr den Code für die Flamme zu sagen. Doch sie bleibt stark. Ihre Freunde schaffen es, sie zu retten. Doch bevor sie Ontari von dem Chip befreien kann, schlägt Jaha mit einem schweren Werkzeug auf Ontaris Kopf ein. Ontari ist hirntot und kann nun den alles entscheidenden Code nicht mehr wiedergeben. Somit scheint alles verloren zu sein.

Clarke wird es durch eine Bluttransfusion von Ontaris Leiche möglich, sich die Flamme des Commanders selbst einzusetzen. Danach nimmt sie den Chip und gelangt in die Stadt des Lichts. Sie trifft auf den Geist Lexas, der ihr dabei hilft, A.L.I.E. zu finden und auszuschalten. A.L.I.E. versucht, sich zu retten, indem sie klarmacht, dass hinter ihrem Plan eine weitere, drohende Verstrahlung der Welt durch marode Atomkraftwerke steckt und sie die Menschheit wenigstens retten will, indem sie ihr Bewußtsein in die Stadt des Lichtes transferiert und offeriert Clarke, mit ihr zusammen zu regieren und eine Lösung zu suchen. Doch Clarke erwidert, man würde immer eine Lösung finden, und schaltet A.L.I.E. ab. Dadurch werden alle Menschen sofort vom Einfluß des Chips befreit. Jaha und Kane und andere brechen, entsetzt über ihre Taten, (Zb wurden Menschen die sich weigerten, den Chip zu nehmen, gekreuzigt und anderweitig abgeschlachtet) völlig zusammen.

Staffel 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu Beginn der Staffel wird klar, dass es sich bei den Kraftwerken nicht um normale Atomreaktoren, sondern Fusionskraftwerke handelt, von denen es zwar nur eine einstellige Anzahl weltweit gibt, deren Sprengkraft und Radiation jedoch alles bisher gekannte in den Schatten stellt.

Diese wurden erst kurz vor den Bomben installiert und sollte eigentlich 100 Jahre ohne Wartung laufen, wurden aber bereits durch den Krieg beschädigt. Ein von einer Sekte eingerichteter Atombunker erweist sich als undicht und damit als Fehlschlag, jedoch zeigt sich, dass "Nachtblute" in der Lage sind, die Strahlenkrankheit zu überleben.

Zeitgleich wird Polis gewaltsam von Azgeda, den auch "Ice Nation" genannten Clan eingenommen, als sich herausstellt, dass Roan, nun legitimer König dieses Clans, noch am Leben ist. Nachdem sie zuerst gewaltsam festgehalten werden, lässt Roan die "Skaikru", nachdem Abby und Clarke ihm die Kugel entfernen konnten, jedoch nach Arcadia zurückkehren.

Dadurch und durch die gnadenlose Machtausübung durch Roans Untergebene beginnen sich die anderen Clans gegen die "Ice Nation" zu vereinen und die "Flamme", deren Besitz König Roans Macht sichern soll, wird gestohlen. Dahinter stecken die "Flammenhüter", und durch einen Trick wird die Flamme zwar gerettet, aber Roan gegenüber so dargestellt, als wäre sie zerstört, indem man ihm einen zertrümmerten "A.L.I.E" Chip zeigt, welche dieselbe Farbe hatten. Ebenfalls zeitgleich beginnt eine aus allen Clans zusammengewürfelte Gruppe von Groundern alle elektrischen und elektronischen Überreste zu zerstören, da sie diese für die Besetzung durch A.L.I.E verantwortlich machen.

Alternativ, da sich der Bunker als nutzlos erwies, beginnt man, die Reste von Arcadia zu versiegeln, was jedoch -ebenfalls wieder- nur 100 Menschen eine sichere Zuflucht geben würde. Clarke wird aufgefordert, eine Liste zu erstellen, und es kommt zu Streits, da niemand die Verantwortung tragen möchte, zu entscheiden, wer auf diese Liste kommt. Kurz darauf bricht König Roan das Bündnis mit “Skaikru” und der “Trikru” und lässt alle Anwesenden Mitglieder beider Clans ermorden. Indra und Octavia gelingt es jedoch zu fliehen und ihre Clans zu alarmieren, wobei Octavia jedoch schwer verletzt wird und Arcadia noch nicht erreicht. Zeitgleich wird die Existenz der Liste bekannt und unter den "Arkern" kommt es zu Streitigkeiten, die Jaha mit dem versprechen einer Lotterie, die aber voraussetzt, dass alle Teilnehmer an der Abdichtung der Ark mithelfen veranstaltet wird, schlichten kann. Ebenso zeitgleich findet Abby das Labor von Becca und beginnt mit der Erforschung der Strahlenimmunität der Nachtblute am Beispiel von Luna.

Da dies aber aufgrund mangelnder Kooperation Lunas und der mutwilligen Beschädigung der Strahlenkammer durch Abby, weil Clarke sich ohne Absprache das Testblut spritzt, nicht mehr getestet werden kann, soll das Labor geräumt werden. Da Jaha seine Suche nach einem Atombunker nicht aufgab und letztlich dort einen fand, wo man ihn am wenigsten gesucht hätte, nämlich mitten in Polis unter Beccas dortigen Labor, gerät eine Rettung nun doch wieder in Aussicht. Da ein neuer Commander den Krieg zwischen Roan und den anderen Clans beenden könnte, will sich Clarke die Flamme einsetzen, da sie seit der Injektion tatsächlich schwarzes Blut hat, was jedoch von Roan verhindert wird. Er verlangt nach einer Einigung, ohne den Glauben der Grounder durch eine geschaffene, statt geborene Kommanderin zu entweihen. der wahre Grund ist jedoch das Wissen der verfeindeten Trikru und Azgedas um den Bunker.

Aufgrund König Roans mehrfacher Treuebrüche und Seitenwechsel kann jedoch keine Einigkeit erzielt werden, dass alle Clans den Bunker nutzen, also wird ein Turnier auf Leben und Tod zwischen den Anführern oder gewählter Repräsentanten aller Clans ausgerufen, welches Octavia nur gewinnen kann, weil Roan Luna lange genug ablenkt, dass Octavia sich an sie heranschleichen kann. Roan wird dabei jedoch von Luna eigenhändig ertränkt und stirbt trotz der Abmachung, auch wenn er überlebt, den Bunker für alle zu öffnen. Octavia versucht nicht, ihn zu retten, sondern ersticht Luna unmittelbar darauf.

Luna nahm an dem Turnier nur teil, weil sie der Meinung war, die Menschheit hätte keine Rettung verdient. Was im Falle ihres Sieges bedeutet hätte, dass niemand den Bunker bekäme, woran sich allerdings aufgrund des Überlebensdranges niemand gehalten hätte.

Octavia verkündet daraufhin, dass alle Clans den Bunker teilen würden. Jedoch haben Clarke und Jaha diesen bereits von innen versiegelt während des Turniers, ohne Rücksicht auf ihre eigenen Leute zu nehmen, was unter anderem auch für Kane, Abby und Octavia gilt.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 25. Januar 2013 bestellte der Fernsehsender The CW den Piloten The Hundred, der auf einer Buchreihe von Kass Morgan basiert.[5] Die ersten Rollen gingen an Eli Goree, Bob Morley und Henry Ian Cusick. Die zentralen Rollen Clarke Griffin und Finn Collins wurden im März 2013 mit Eliza Taylor und Thomas McDonell besetzt.[6][7]

Am 9. Mai 2013 bestellte der Sender eine erste Staffel mit 13 Episoden für die Midseason 2013/2014.[8] Im Mai 2014 gab The CW die Produktion einer zweiten Staffel mit 16 Episoden bekannt.[9] Für die zweite Staffel wurden Lindsey Morgan und Ricky Whittle zu Hauptdarstellern befördert. Anfang 2015 bestellte The CW eine dritte Staffel,[10] die für die Midseason 2015/16 geplant war und am 21. Januar 2016 startete.[11]

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation entsteht unter der Dialogregie von Hubertus von Lerchenfeld durch die Synchronfirma Bavaria Synchron in München.[12]

Hauptbesetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rollenname Schauspieler Foto Hauptrolle Nebenrolle Synchronsprecher[12]
Clarke Griffin / Wanheda Eliza Taylor Eliza Taylor 1.01– Katharina Schwarzmaier
Abigail „Abby“ Griffin Paige Turco 1.01– Claudia Lössl
Octavia „O“ Blake Marie Avgeropoulos 1.01– Shandra Schadt
Bellamy „Bell“ Blake Bob Morley Bob Morley 1.01– Johannes Raspe
Jasper Jordan Devon Bostick Devon Bostick 1.01–4.11 Daniel Schlauch
Monty Green Christopher Larkin Christopher Larkin 1.01– Karim El Kammouchi
Marcus Kane Henry Ian Cusick Henry Ian Cusick 1.01– Markus Pfeiffer
Thelonious Jaha Isaiah Washington Isaiah Washington 1.01– Johannes Berenz
Finn Collins Thomas McDonell Thomas McDonell 1.01–2.09 Patrick Roche
Wells Jaha Eli Goree Eli Goree 1.01–1.03, 1.12 2.02 Julian Manuel
Cece Cartwig Kelly Hu[A 1] Kelly Hu 1.01 Melanie Manstein
Raven Reyes Lindsey Morgan Lindsey Morgan 2.01– 1.02–1.13 Caroline Combrinck
Lincoln Ricky Whittle Ricky Whittle 2.01– 3.09 1.05–1.13, 3.12 Jakob Riedl
John Murphy Richard Harmon Richard Harmon 3.01– 1.01–2.16 Max Felder
Roan Zach McGowan Zach McGowan 4.01–4.10 3.01–3.15

Hinweis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kelly Hu wurde nur in der ersten Folge der ersten Staffel als Hauptdarstellerin erwähnt und danach aus der Serie entfernt. Auf Twitter wurde bestätigt, dass sie Offscreen getötet wurde.

Nebenbesetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rollenname Schauspieler Nebenrolle Synchronsprecher[12]
Jackson Sachin Sahel 1.01– Nils Dienemann
Sinclair Alessandro Juliani 1.01–3.12, 4.11 Niko Macoulis
Fox Genevieve Buechner 1.01–1.13, 2.11–2.16, 3.13 Lara Wurmer
Zoe Monroe Katie Stuart 1.06–2.16, 3.06, 3.13 Leslie-Vanessa Lill
Nathan Miller Jarod Joseph 1.07– Paul Sedlmeir
Anya Dichen Lachman 1.09–2.04 Solveig Duda
Sterling Keenan Tracey 1.09–2.04 Fabian Rohm
Harper McIntyre Chelsey Reist 1.10– Stephanie Marin
Kyle Wick Steve Talley 1.11, 2.04, 2.14–2.16 Manou Lubowski
Tristan Joseph Gatt 1.12–2.01 Siegfried Terpoorten
Maya Vie Eve Harlow 2.01–2.16 Ilena Gwisdalla
Dante Wallace Raymond J. Barry 2.01–2.16 Erich Ludwig
Dr. Tsing Rekha Sharma 2.01–2.12 Tatjana Pokorny
Major Byrne Kendall Cross 2.01–2.10 Dana Geissler
Niylah Jessica Harmon 2.01–2.02, 2.11, 3.05–
Indra Adina Porter 2.02– Kathrin Gaube
David Miller Chris Shields 2.02–
Nyko Ty Olsson 2.02–3.04, 4.03–4.04 Stefan Günther
Sergeant David Miller Chris Shields 2.02, 2.07, 2.15–2.16 Crock Krumbiegel
Cage Wallace Johnny Whitworth 2.05–2.16 Martin Halm
Lexa Alycia Debnam-Carey 2.06–3.07, 3.16 Marcia von Rebay
Gustus Aleks Paunovic 2.06–2.09
Carl Emerson Toby Levins 2.09–3.12 Thomas Wenke
Echo Tasya Teles 2.11–
Emori Luisa D’Oliveira 2.12– Jacqueline Belle
Lee Nick Hunnings 2.14, 2.16
A.L.I.E Erica Cerra 2.16–4.02 Susanne Geier
Becca 3.07, 3.16, 4.09
Titus Neil Sandilands 3.01–3.09
Charles Pike Michael Beach 3.02–3.16
Hannah Green Donna Yamamoto 3.02–3.14
Nia Brenda Strong 3.03–3.04
Bryan Jonathan Whitesell 3.04–
Ontari Rhiannon Fish 3.04–3.16
Luna Nadia Hilker 3.13–3.14, 4.03–4.10 Patricia Strasburger
Gaia Tati Gabrielle 4.01–
Riley Ben Sullivan 4.02–4.11
Ilian Chai Romruen 4.02–4.10

Ausstrahlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: The 100/Episodenliste

Vereinigte Staaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serie startete am 19. März 2014 zunächst im Anschluss an Arrow auf The CW.[2] Das erste Staffelfinale wurde am 11. Juni 2014 gezeigt. Im Durchschnitt erreichten die 13 Episoden der ersten Staffel 1,85 Millionen Zuschauer und ein Zielgruppen-Rating von 0,6 Prozent.[13] Die Ausstrahlung der zweiten Staffel fand vom 22. Oktober 2014[14] bis zum 11. März 2015 statt. Mit 1,54 Millionen Zuschauern und einem Rating von 0,52 Prozent sanken die Einschaltquoten der zweiten Staffel im Vergleich zur ersten Staffel leicht.[15] Die Premiere der dritten Staffel wurde am 21. Januar 2016 im Anschluss an die Serienpremiere von DC’s Legends of Tomorrow gezeigt.[11] Das Staffelfinale wurde am 19. Mai 2016 gezeigt.

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im April 2015 gab ProSiebenSat.1 Media bekannt, die Ausstrahlungsrechte der Serie gesichert zu haben.[16] Die erste Staffel der Serie wurde ab dem 22. Juli 2015 in jeweils zwei bis drei Folgen auf ProSieben ausgestrahlt.[17] Die ersten drei Episoden erreichten einen Schnitt von 1,95 Millionen Zuschauer (22,5 Prozent) der werberelevanten Zielgruppe und 3,06 Millionen Zuschauer (12,5 Prozent) beim Gesamtpublikum.[18] Im Durchschnitt verfolgten 1,56 Millionen (17,1 Prozent) der werberelevanten Zielgruppe und 2,34 Millionen (8,9 Prozent) des Gesamtpublikums die erste Staffel.[19] Am 7. Oktober 2015 startete die zweite Staffel.[20]

Die Ausstrahlung der dritten Staffel begann am 27. Juli 2016 auf ProSieben.[21]

DVD-Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Staffel der Serie erschien am 29. Oktober 2015 in Deutschland ungeschnitten auf DVD mit einer FSK-16-Freigabe. Eine Veröffentlichung der ersten Staffel auf Blu-ray ist bislang nicht angekündigt. Die zweite Staffel erschien am 25. Februar 2016 in Deutschland auf DVD (FSK-16-Freigabe).[22] Die Blu-ray zur zweiten Staffel ist in Deutschland am 23. Juni 2016 erschienen.Staffel 3 ist am 23. Februar 2017 auf DVD und Blu-ray erschienen.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den USA wurde die Serie überwiegend positiv aufgenommen; die erste Staffel erhielt von Rotten Tomatoes eine Bewertung von 72 Prozent, basierend auf 72 Rezensionen. Häufig wurde der massive Einsatz von Stereotypen kritisiert.

Die Huffington Post schrieb „in der Serie geht es um moralische Entscheidungen und die daraus erwachsenden Konsequenzen; es ist lobenswert, dass die Serie dieser Grundidee treu geblieben ist“.[23] Im Hollywood Reporter stand „die Serie drückt die Zukunftsvision des Fernsehsenders aus: Die Erde wird von attraktiven Teenagern bewohnt, während deren Eltern im Weltraum bleiben müssen“.[24]

Unterschiede zum Buch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fernsehserie basiert nur sehr lose auf den Buchvorlagen der Autorin Kass Morgan, deren Grundidee wiederum von Alloy Entertainment skizziert wurde.[25] Gleich ist die Grundthematik des Überlebens der Gruppe, die stets über dem individuellen Glück – und Leben – des Einzelnen zu stehen hat. Das Figurenset differiert jedoch, so wurden für die TV-Serie die Hauptcharaktere Finn, Murphy, Jasper, Monty, Raven und Lincoln neu geschaffen. Andererseits wurde auf die Romanfiguren Glass, Luke, Camille, Carter, Graham und Sasha verzichtet. Die Raumstation Arch (im Buch: The Colony) verbleibt nicht 300, sondern 97 Jahre im Weltraum. Die Grounder (im Buch: Earthbornes) erscheinen nicht wie im Buch als zahm und gutmütig, sondern in der filmischen Umsetzung als wild und grausam.[26]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Roth Cornet: The CW's The 100 is a Futuristic Lord of the Flies. In: IGN Entertainment. 16. Januar 2014, abgerufen am 6. Februar 2017 (englisch).
  2. a b Sidney Schering: The CW: Midseason-Termine stehen fest. In: Quotenmeter.de. 13. Dezember 2013. Abgerufen am 14. Dezember 2013.
  3. Nellie Andreeva: CW Midseason Schedule: ‘Supernatural’ & ‘DC’s Legends Of Tomorrow’ On The Move. In: Deadline.com. 16. November 2016. Abgerufen am 20. November 2016.
  4. Nellie Andreeva: ‘The 100’ Renewed For Season 5 By CW. In: Deadline.com. 10. März 2017. Abgerufen am 10. März 2017.
  5. Christian Junklewitz: The CW pilotiert SciFi- und Historien-Stoffe. Serienjunkies.de. 26. Januar 2013. Abgerufen am 31. Januar 2014.
  6. Rainer Idesheim: Cult: Marie Avgeropoulos wechselt zum The-CW-Pilot The Hundred. Serienjunkies.de. 3. März 2013. Abgerufen am 20. Februar 2014.
  7. Rainer Idesheim: The Hundred: Thomas McDonell als Hauptdarsteller in The-CW-Pilot. Serienjunkies.de. 13. März 2013. Abgerufen am 20. Februar 2014.
  8. Bernd Michael Krannich: The 100: US-Sender The CW bestellt Science-Fiction-Serie. Serienjunkies.de. 9. Mai 2013. Abgerufen am 20. Februar 2014.
  9. Nellie Andreeva: CW Renews ‘The 100′, ‘Hart Of Dixie’ & ‘Beauty And The Beast’; Cancels ‘Tomorrow People’, ‘Star-Crossed’ & ‘Carrie Diaries’. In: Deadline.com. 8. Mai 2014. Abgerufen am 8. Mai 2014.
  10. Matt Webb Mitovich: The CW Renews Arrow, Supernatural, The 100, Reign, Jane and 3 Others. In: TVLine.com. 11. Januar 2015. Abgerufen am 11. Januar 2015.
  11. a b Denise Petski: CW’s ‘DC’s Legends Of Tomorrow’, ‘The 100’, Get Premiere Dates, ‘Vampire Diaries’, ‘The Originals’ Move To Friday. In: Deadline.com. 23. November 2015. Abgerufen am 24. November 2015.
  12. a b c The 100. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 15. April 2015.
  13. The 100: Season One Ratings. In: TVSeriesFinale.com. 13. Juni 2014. Abgerufen am 13. Juni 2014.
  14. Sara Bibel: The CW Announces Fall Premiere Dates; 'The Vampire Diaries' Returns October 2,'The Flash' & 'Supernatural' Premiere October 7. In: TVbytheNumbers.com. 25. Juni 2014. Abgerufen am 25. Juni 2014.
  15. The 100: Season Two Ratings. In: TVSeriesFinale.com. 12. März 2015. Abgerufen am 10. April 2015.
  16. Daniel Sallhoff: ProSiebenSat.1 sichert sich drei frische Warner-Serien. In: Quotenmeter.de. 11. April 2015. Abgerufen am 9. Juni 2015.
  17. Uwe Mantel: ProSieben kündigt "The 100" für den Mittwoch an. In: DWDL.de. 9. Juni 2015. Abgerufen am 9. Juni 2015.
  18. Alexander Krei: The 100 gelingt fulminanter Start bei ProSieben. In: DWDL.de. 23. Juli 2015. Abgerufen am 23. Juli 2015.
  19. Kevin Kyburz: Quotencheck: «The 100». In: Quotenmeter.de. 4. September 2015. Abgerufen am 4. September 2015.
  20. "The 100" jetzt schon ab dem 7. Oktober auf ProSieben. In: prosieben.de. ProSieben. 17. September 2015. Abgerufen am 26. September 2015.
  21. Glenn Riedmeier: ProSieben verschiebt Starts von "Quantico" und "The 100". In: Wunschliste.de. 13. Juni 2016. Abgerufen am 14. Juni 2016.
  22. The 100 - Staffel 1 ab Oktober auf DVD. 12. September 2015. Abgerufen am 14. September 2015.
  23. Kritik in der Huffington Post
  24. Kritik im Hollywood Reporter
  25. An Interview with ‘The 100’ Author Kass Morgan, sofetchdaily.com, 18. März 2014
  26. The Spectatorial University of Toronto's One & Only Genre Journal: Literature Versus Television: Survival Across Mediums in The 100. 13. August 2015, abgerufen am 13. August 2016.