Valentin Wernz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Triathlon
Deutschland 0 Valentin Wernz
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 6. Januar 1995 (27 Jahre)
Geburtsort Spaichingen, Deutschland
Größe 186
Gewicht 70
Vereine
Aktuell TSF Tuttlingen und
Kiologiq Team Saar
Erfolge
2014 ETU-Europameister Staffel Junioren
2014 Deutscher Meister Triathlon Junioren
2015 Deutscher Vize-Meister Triathlon U23
2019 Deutscher Meister Triathlon Sprintdistanz
2019 Vizeweltmeister Staffel
2022 ETU-Europameister Triathlon Sprintdistanz
Status
aktiv

Valentin Wernz (* 6. Januar 1995 in Spaichingen) ist ein deutscher Triathlet. Er ist deutscher Triathlon-Meister im Junioren- und Elitebereich, amtierender Europameister Triathlon Sprintdistanz (2022) und zudem Europa- und Vizeweltmeister mit der Staffel.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Valentin Wernz startete 2009 bei seinen ersten Triathlon-Wettkämpfen und 2012 erfolgte die Aufnahme in den DC-Bundeskader.

Im Juni 2014 wurde er bei der Triathlon-Europameisterschaft im österreichischen Kitzbühel im Teamsprint mit dem deutschen Team (mit Lena Meißner, Lasse Lührs und Laura Lindemann) Junioren-Europameister.[1] Im Juli wurde er Deutscher Junioren-Meister Triathlon.

Im März 2019 holte sich der damals 24-Jährige mit Bronze in Australien seine erste Medaille im Triathlon World Cup (750 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen).[2] Im Juli 2019 wurde er Vize-Weltmeister Triathlon zusammen mit Nina Eim, Laura Lindemann und Justus Nieschlag im Team. Im August wurde er in Berlin Deutscher Meister auf der Triathlon-Sprintdistanz.

Im Mai 2022 wurde der 27-Jährige in Polen Europameister auf der Triathlon-Sprintdistanz.[3]

Er wird trainiert von Christian Weimer und Daniel Unger. Valentin Wernz lebt in Saarbrücken.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(DNF – Did Not Finish)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ETU-EM Kitzbühel: Teamsprint Junioren-Europameister 2014 (22. Juni 2014)
  2. Erstes Weltcup-Podium für Wernz (16. März 2019)
  3. Wernz und Eim holen EM-Titel im Sprint(29. Mai 2022)