Gregor Buchholz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Triathlon
DeutschlandDeutschland 0 Gregor Buchholz
bei der Triathlon-WM in Lausanne, 2010
bei der Triathlon-WM in Lausanne, 2010
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 17. April 1986 (32 Jahre)
Geburtsort Potsdam, Deutschland
Größe 185 cm
Gewicht 70 kg
Vereine
2012–2016 B-Kader der DTU
Aktuell SCW Wiesbaden und Metz Triathlon
Erfolge
2007 Weltmeister Triathlon U23
2007 Deutscher Meister U23
2010 6. Rang Weltmeisterschaft Sprint-Triathlon
2015 Deutscher Meister Triathlon Sprintdistanz
2016 3. Platz bei der Team Weltmeisterschaft
Status
aktiv

Gregor Buchholz (* 17. April 1986 in Potsdam) ist ein deutscher Triathlet. Er ist Deutscher Meister auf der Sprintdistanz (2015) und wird in der Bestenliste deutscher Triathleten auf der Ironman-Distanz geführt.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gregor Buchholz betreibt Triathlon seit 2002.
Er begann seine Ausbildung in Berlin beim SSC Berlin Grünau unter Trainer Sebastian Hauer und wechselte später nach Potsdam

2007 wurde er in Hamburg Triathlon-Weltmeister U23 und im August 2010 wurde er Sechster bei der Triathlon-Weltmeisterschaft über die halbe Olympische Distanz in Lausanne.

Gregor Buchholz war seit 2012 Mitglied im B-Kader der Deutschen Triathlon Union (DTU). In der französischen Meisterschaftsserie Grand Prix de Triathlon startet er für Metz Triathlon.

Bei der Weltmeisterschafts-Rennserie 2014 (ITU World Championship Series 2014) belegte er als bester Deutscher den elften Rang.

Deutscher Meister Triathlon Sprintdistanz 2015[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juni 2015 wurde er Deutscher Triathlon-Meister auf der Sprintdistanz und in der Weltrangliste 2015 belegte er als drittbester Deutscher den 57. Rang.

Im zweijährigen Qualifikationszeitraum für einen Startplatz bei den Olympischen Sommerspielen 2016 erreichte Gregor Buchholz zwar mit Platz 34 die zweitbeste Platzierung der männlichen deutschen Athleten auf der ITU-Olympia-Qualifikationsliste,[1] erfüllte aber nicht die von DTU und DOSB vereinbarten sportlichen Qualifikationskriterien und wurde nicht nominiert.[2][3][4]
Die Weltmeisterschaft-Rennserie 2016 beendete er auf dem 31. Rang.

Nach dem Bronze-Gewinn mit der Mixed-Staffel beim Triathlon in Hamburg kündigte Gregor Buchholz im Juli 2016 das Ende seiner Karriere an.[5] Er studiert seit dem Wintersemester 2016/2017 an der Hochschule RheinMain Umwelttechnik.[6] Im August 2016 startete er auf der Mitteldistanz beim Ironman 70.3 Germany (Ironman 70.3 European Championships), wo er den elften Rang belegte (1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21,1 km Laufen).[7]

Im August 2018 startete er erstmals auf der Langdistanz beim Ironman Tallinn (3,86 km Schwimmen, 180,2 km Radfahren und 42,195 km Laufen) und belegte in Estland den siebten Rang. Er wird trainiert von Ron Schmidt und Roland Knoll.

Gregor Buchholz lebt mit seiner Frau, der Triathletin Eva Buchholz (Deutsche Meisterin Mitteldistanz 2012) in Wiesbaden.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(DNF – Did Not Finish)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gregor Buchholz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ITU Olympic Qualification List: Rio 2016 | Men's Standings In: ITU 14. Mai 2016
  2. Fabian Fiedler: Über Abu Dhabi nach Rio de Janeiro In: tri-mag.de, 28. Januar 2016
  3. Frank Wechsel: DTU nominiert Lindemann, Knapp, Justus und Buchholz In: tri-mag.de 19. Juni 2016
  4. Oliver Kubanek: „Neben Anne Haug hat niemand ein persönliches Startrecht für Rio 2016“ In: Deutsche Triathlon Union 20. Mai 2016
  5. Triathlet Buchholz kündigt Karriereende an (17. Juli 2016)
  6. Gregor Buchholz – Triathlet/Olympische Distanz
  7. Wiesbaden statt Rio de Janeiro: GREGOR BUCHHOLZ: "ICH FÜHLE MICH WIE EIN ANFÄNGER" (13. August 2016)
  8. World Triathlon Series: Mario Mola and Gwen Jorgensen win in Japan (14. Mai 2016)
  9. World Triathlon Series: Spanier Alarza gewinnt, Buchholz schafft es in die Top-20 (24. April 2016)
  10. Meisterlich: Robisch und Justus in Grimma vorn
  11. Carboo4U Athlet Gregor Buchholz punktet mit Top Platzierung bei Triathlon WM in Lausanne 2010
  12. Premiere und Kampf um EM-Tickets Potsdamer Triathlon-Trio beim Weltcup in Mexiko
  13. Silva And Findlay Win ITU World Cup, Monterrey
  14. Gregor Buchholz bleibt auf „Vize“ abonniert (Memento vom 2. April 2015 im Internet Archive) (4. August 2008)
  15. Gregor Buchholz Vize-Weltmeister U23 (8. Juni 2008)
  16. PREMIERE IN TALLINN BEIM IRONMAN ESTLAND
  17. Silvesterläufe: Rank schlägt Raelert in Rostock
  18. Gregor Buchholz siegt beim 33. Berliner Silvesterlauf