Stephan Vuckovic

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Triathlon
DeutschlandDeutschland 0 Stephan Vuckovic
Stephan Vuckovic beim Ironman 70.3 Austria, 2012
Stephan Vuckovic beim Ironman 70.3 Austria, 2012
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 22. Juni 1972 (46 Jahre)
Geburtsort Reutlingen, Deutschland
Vereine
Erfolge
1996 Deutscher Meister Triathlon Kurzdistanz
1997 Vize-Europameister Triathlon Kurzdistanz
2000 2. Rang Olympische Sommerspiele
2007 Sieger Ironman
Status
zurückgetreten

Stephan Vuckovic (* 22. Juni 1972 in Reutlingen) ist ein ehemaliger deutscher Triathlet und Ironman-Sieger (2007). Er wird in der Bestenliste deutscher Triathleten auf der Ironman-Distanz geführt.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1996 wurde Stephan Vuckovic Deutscher Meister auf der Triathlon-Kurzdistanz.

Von 1996 bis 2004 startete er überwiegend über die Kurzdistanz, 1997 wurde er im finnischen Vuokatti Vize-Europameister auf der Triathlon Kurzdistanz.

Zweiter Olympische Sommerspiele 2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einen großen Erfolg seiner Karriere konnte er im September 2000 beim Olympischen Triathlon in Sydney feiern, als er dort relativ überraschend die Silbermedaille gewann.

Nachdem er 2004 von der DTU nicht für die Olympischen Spiele in Athen nominiert worden war, spezialisierte er sich in der Folge auf die Langdistanz im Triathlon – die Ironman-Distanz (3,86 km Schwimmen, 180,2 km Radfahren und 42,195 km Laufen).

Ironman-Sieger 2007[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit einem zehnten Rang in Hawaii 2005 konnte er sich auch auf dieser Strecke sofort in der erweiterten Weltspitze etablieren. 2007 gewann er dann in Florida seinen ersten Ironman.

Stephan Vuckovic gab im Juli 2008 seine Kandidatur für das Amt des Präsidenten des Baden-Württembergischen Triathlonverbandes (BWTV) mit Wahl im Oktober bekannt.[1] Diese zog er aufgrund aufgekommener Dopinggerüchte über ihn, die nicht bestätigt werden konnten, kurzfristig wieder zurück und übernahm stattdessen den Posten des Sportlichen Leiters.[2] Das von der DTU angestrebte Verfahren wurde am 14. Juni 2009 eingestellt.[3]

Im Juli 2011 wurde er in Frankfurt Fünfter beim Ironman Germany (Ironman European Championships) und 2012 erreichte er dort den siebenten Rang.

Er ist seit 2014 als Trainer des Bundesliga-Vereins AST Süßen tätig.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(DNF – Did Not Finish)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Stephan Vuckovic – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kai Baumgartner: Stephan Vuckovic bewirbt sich um das Präsidentenamt des Baden-Württembergischen Triathlonverbandes (BWTV). In: 3athlon.de. 1. Juli 2008. Archiviert vom Original am 27. Juli 2008.
  2. Fall Vuckovic: Zähes Ringen um die Wahrheit, Tri-Mag
  3. Kai Baumgartner: Verfahren wegen Verdacht auf EPO-Doping gegen Stephan Vuckovic durch Deutsche Triathlon Union eingestellt. In: 3athlon. 15. Juni 2009. Archiviert vom Original am 18. Juni 2009.
  4. Henning dominates, Wellington superb
  5. Bert and Bella Blast Lanzarote
  6. Ironman Florida: Tom Evans gewinnt in Rekordzeit