Villequier-Aumont

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Villequier-Aumont
Villequier-Aumont (Frankreich)
Villequier-Aumont
Region Hauts-de-France
Département Aisne
Arrondissement Laon
Kanton Chauny
Gemeindeverband Chauny Tergnier la Fère
Koordinaten 49° 39′ N, 3° 12′ OKoordinaten: 49° 39′ N, 3° 12′ O
Höhe 52–121 m
Fläche 12,34 km2
Einwohner 622 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 50 Einw./km2
Postleitzahl 02300
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Villequier-Aumont

Villequier-Aumont ist eine französische Gemeinde mit 622 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Aisne in der Region Hauts-de-France; sie gehört zum Arrondissement Laon, gehört zum Kanton Chauny und zum Gemeindeverband Chauny Tergnier la Fère. Die Einwohner werden Genlisiens genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Villequier-Aumont liegt etwa 37 Kilometer westnordwestlich von Laon. Umgeben wird Villequier-Aumont von den Nachbargemeinden Flavy-le-Martel im Norden, Frières-Faillouël im Nordosten, Viry-Noureuil im Osten und Südosten, Chauny im Süden, Caumont im Südwesten, Ugny-le-Gay im Westen sowie La Neuville-en-Beine im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1173 wurde der Ort als Genlis bzw. Genli erstmals erwähnt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 473 503 504 600 603 602 591 639
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin
  • Reste des Schlosses
  • Hospiz Chatelet-Ducellier
Kirche Saint-Martin

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Villequier-Aumont – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien