Condé-sur-Suippe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Condé-sur-Suippe
Condé-sur-Suippe (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Hauts-de-France
Département (Nr.) Aisne (02)
Arrondissement Laon
Kanton Villeneuve-sur-Aisne
Gemeindeverband Champagne Picarde
Koordinaten 49° 25′ N, 3° 57′ OKoordinaten: 49° 25′ N, 3° 57′ O
Höhe 51–86 m
Fläche 5,83 km²
Einwohner 310 (1. Januar 2020)
Bevölkerungsdichte 53 Einw./km²
Postleitzahl 02190
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) und Schule von Condé-sur-Suippe

Condé-sur-Suippe ist eine französische Gemeinde mit 310 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2020) im Département Aisne in der Région Hauts-de-France (bis 2016: Picardie). Sie gehört zum Arrondissement Laon, zum Kanton Villeneuve-sur-Aisne und zum Gemeindeverband Champagne Picarde.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Condé-sur-Suippe liegt an der Mündung der Suippe in die Aisne. Sie wird umgeben von den Nachbargemeinden Berry-au-Bac im Westen, Juvincourt-et-Damary im Nordwesten, Guignicourt im Norden, Variscourt im Osten, Aguilcourt im Südosten sowie Cormicy (Département Marne) im Südwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2018
Einwohner 444 384 312 341 279 260 248 290
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint Pierre Saint Paul des Trois Rivières

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Condé-sur-Suippe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

{